Freitag, 30. Dezember 2011

Die Feen - Maike Hallmann

Ein Roman, über den man sich einfach nur ärgern kann.

Die Feen

Klappentext:

"Magisch, geheimnisvoll und gefährlich!

Als der vierzehnjährige Benny von seinem Vater in ein schottisches Internat im abgelegenen Glenshee gesteckt wird, will er am liebsten sofort wieder weg. Erst nach und nach freundet er sich mit seinen Mitschülern und der neuen Umgebung an - einem wilden, sturmumtosten Land, in dem die Bäume zu sprechen scheinen. Als Benny die geheimnisvolle Leslie kennenlernt, bleibt kein Zweifel mehr: die Feen gibt es wirklich, und ein dunkles Geheimnis verbindet ihre Welt mit Glenshee. Dann verschwindet ein Schüler - und für Benny beginnt ein unglaubliches Abenteuer..."

Zur Autorin:

Maike Hallmann wurde 1979 in Hamburg geboren. Sie studierte Germanistik und begann nach ihrem Abschluss als freie Autorin in ihrer Geburtstadt Hamburg zu arbeiten. Sie hat u.a. einen Jugendkrimi, diverse Kurzgeschichten und mehrere Shadowrun-Romane veröffentlicht, bevor sie mit "Die Feen" ihr erstes großes Fantasy-Epos schrieb. Maike Hallmann lebt mit ihrem Mann und ihrem Kind in Hamburg.

Informationen zur Autorin/Autorenhomepage: www.randomhouse.de/Autor/MaikeHallmann

(Aus: Die Feen, Informationen zur Autorin)

Rezension

Seit der Entscheidung seines Vaters, Benny in ein schottisches Internat nach Glenshee zu schicken, fristet Benny an jenem Ort sein Dasein. Nur schwer schafft er es, den Anschluss an die fortgeschrittenen Kurse zu finden und die Arbeit und das Lernen drücken zutiefst seine Stimmung. Alpträume suchen ihn heim und Wutanfälle sowie Agressionen seinerseits häufen sich - bis Benny die Konsequenzen zu spüren bekommt. Beim gemeinsamen Stalldienst mit einem Schüler, als Strafe für die vorangegangene Prügelei, entwickelt sich sein ödes Internatsleben in grausame Richtungen: Schüler begehen Selbstmord oder verlieren den Verstand und Benny ahnt, dass diese Dinge etwas mit Leslie und Alasdair MacGregor zu tun haben, die das Internat leiten.

"Die Feen" beginnt als normale Internatsgeschichte in Glenshee. Benny, einer der Protagonisten des Romans, wird als Sonderling aufgenommen, was für Unruhen sorgt. Denn es entspricht nicht der Norm, Schüler innerhalb höherer Jahrgänge noch eine Aufnahme zu gestatten. Dort ankommend erweist er sich als stiller und in sich gekehrter Charakter, der viele Gedankengänge hegt und diese kaum mit jemandem teilt. Man erfährt wenig von Bennys Persönlichkeit, bisweilen nur tragende Details aus seiner Vergangenheit, die für den fortlaufenden Handlungsstrang zum Verständnis des Lesers vorausgesetzt werden. Neben Benny stehen auch die Geschwister Alasdaier MacGregor, eine eher unsympathische Figur gezeichnet von Kontrollsucht und Hass, sowie Leslie MacGregor im Mittelpunkt. Letztgenannter trägt im späteren Verlauf Wesentliches zur Handlung bei. Doch weder die Protagonisten, noch Antagonisten erfahren eine wirklich klare Zeichnung und so erhält der Leser kaum die Möglichkeit (bis auf wenige Ausnahmen) Sympathien oder Antipathien auszubilden. Alle Charaktere bleiben somit austauschbar und werden, ebenso leicht wie sie aufgetaucht sind, wieder beseitigt, sofern sie nicht der fortschreitenden Handlung Genüge tun. Misstrauen sowie Kälte dominieren; auch auf nachvollziehbare Entwicklungen muss der Leser verzichten. Die Sturheit der einzelnen Charaktere blockiert und durch das Fortbleiben einer Liebesgeschichte oder eines mitreissenden Konflikts wird auch die emotionale Ebene des Lesers kaum angesprochen.

Ebenso lässt leider auch die Handlung zu wünschen übrig. Scheint der Beginn der Geschichte noch sehr vielversprechend, verliert dieser sich in völliger Strukturlosigkeit. Lange Zeit erhält der Leser unnötige Informationen und wird mit Lückenfüller hingehalten, die langatmig den Verlauf der Handlung dominieren. Ebenso wenig wie Titel und Cover zum Inhalt passen, kann man von einer bestimmten Thematik innerhalb des Romans sprechen. Es scheint, als hätte die Autorin sich selbst nicht zwischen verschiedenen Schwerpunkten entscheiden können. Internatsgeschichte, Parallelwelten, Feen? Auch mit fortschreitender Seitenzahl ändert sich daran nichts und die eigentlich zu Beginn noch interessante Geschichte tröpfelt vor sich hin. Zwar baut die Autorin handlungstragende, durchaus auch interessante Ereignisse in das Geschehen ein, versucht jedoch zum Schluss die Gesamtheit der vorangegangenen Langatmigkeit mit völlig absurden Szenen zu kompensieren. Ebenso ärgerlich: Dinge, die innerhalb der Geschichte erwähnt wurden, werden nicht wieder aufgegriffen oder geklärt. Auch der namengebende Feenaspekt wurde beinahe völlig übergangen.

Fazit

Die Feen von Maike Hallmann bietet dem Leser eine eigentlich vielversprechende Idee mit kaum bemerkbaren Höhepunkten. Der Feenaspekt wird komplett unterschlagen und auch die Charaktere können über längere Zeit nicht überzeugen. Strukturschwächen, viel Düsternis und wenig emotionale Momente lassen diesen Roman, mit vielen offenen Fragen und einem eher unbefriedigendem Ende, leider zu einer Enttäuschung werden.

Pro & Contra

+ Erleichterung, wenn man den Roman zu Ende gelesen hat
+ vielversprechender Beginn
+ Wunderschönes Cover

o Einfacher, gewöhnungsbedürftiger Schreibstil

- Blasse Progatonisten & Nebencharaktere
- Strukturlosigkeit innerhalb der Handlung
- Titel und Cover passen nicht zum Inhalt der Geschichte
- Feenaspekt wird komplett unterschlagen
- Unbefriedigendes Ende mit vielen offenen Fragen
- Keine Spannung

Bewertung:

Handlung: 1 / 5
Charaktere: 1,5 / 5
Lesespaß: 1 / 5
Preis/Leistung: 1 / 5

Insgesamt:

Autor: Maike Hallmann
Einzelband
Verlag: Heyne;  Taschenbuch
Genre: Fantasy; Roman
Originaltitel: Die Feen
E.termin: 11. Oktober 2011 (Ausgabe von Heyne)
ASIN: 3453528514
ISBN: 978-3453528512
Preis: 13,99 €, 592 Seiten

Unter dem Vampirmond 02. Verführung - Amanda Hocking

Gelungene  Fortsetzung einer etwas anderen Vampirgeschichte.

Verführung

Klappentext:

„Zwei Brüder.
Der eine will ihre Liebe.
Der andere ihr Blut.

Alice glaubt, endlich die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit Vampiren gefunden zu haben. Doch als Peter zurückkehrt, fordert das Schicksal unerbittlich Alice‘ Entscheidung: Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem Gesetz, so alt wie die Welt, unbedingten Anspruch auf Alice. Ihre Entscheidung hat Folgen, die sie sich niemals hätte träumen lassen…“

Zur Autorin:

Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit neun als E-Books selbst verlegten Büchern überraschend zur Auflagen-und Dollar-Millionärin. Inzwischen verhandelt die ehemalige Altenpflegerin über Filmrechte für eine ihrer Trilogien. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. Vor Kurzem schloss die Autorin mit dem US-Verlag St. Martin's Press einen Vertrag über eine mehrbändige Jugendbuchserie ab. cbt ist Amanda Hockings Verlag in Deutschland.

Autorenhomepage: www.amandahocking.blogspot.com

(Aus: Unter dem Vampirmond - Versuchung, Informationen zur Autorin)

Rezension

Während der Sommerferien verbringen Alice und ihr Bruder Milo ihre Zeit gemeinsam mit Jack und seiner Familie. Nach Peters Fortgang scheint alles in Ordnung zu sein, bis Milo sich bei einem Unfall am See das Genick bricht und im Sterben liegt. Die einzige Möglichkeit, ihn am Leben zu lassen ist seine Verwandlung in einen Vampir. Doch während Milo sich immer mehr an das Vampir Dasein gewöhnt, muss Alice sich mit allerhand Problemen rumschlagen – Nicht zuletzt mit zwei Vampiren, die es nach ihrem Blut gelüstet, sondern auch mit dem zurückkehrenden Peter, der nun Anspruch auf sie erhebt.

„Verführung“ von Amanda Hocking schließt inhaltlich einige Wochen nach den Ereignissen des ersten Bandes, „Versuchung“, an.  Alice als Protagonistin rückt wieder in den Mittelpunkt der Geschehnisse, wobei diesmal auch ihr Bruder Milo eine besondere Rolle innerhalb der Ereignisse einnimmt. Aus Alice‘ Perspektive werden alle Handlungsstränge erzählt, sodass der Leser oftmals ungeduldig auf weitere Erkenntnisse warten muss. Ihre Charakterzeichung ist durchaus authentisch, Alice‘  Reaktionen die eines normalen Teenagers, der sich mit seinem Leben, in dem plötzlich unbedingte Entscheidungen getroffen werden müssen, überfordert fühlt. Gefühlschaos und Stress sind nur einige bekannte Emotionen, welche daraus resultieren. Doch obwohl Alice‘ einem auf Anhieb sympathisch ist, reizt sie den Leser das ein oder andere Mal mit kindischen Reaktionen und Launen, sodass man sich beim Lesen des Öfteren ertappt, wie man Augen rollend den weiteren Ereignissen folgt.

Milo hingegen wird thematisch nun mehr in die Handlung einbezogen. Lernt man ihn im ersten Band noch als schüchternen, doch klugen jungen Teenager kennen, der sich fürsorglich um Haushalt und Familie sorgt, bringt seine Verwandlung zum Vampir so einige neue Charakterzüge mit sich mit. Gestärkt und mit markanterem Aussehen bestattet, lernt er nun die Freuden, jedoch auch die Pflichten seines Vampir Daseins kennen. Eine Entwicklung seines Charakters, wie auch das von Alice sind durchaus ersichtlich, obwohl innerhalb der Geschichte nur wenige Handlungstragende Höhepunkte vorhanden sind.

Da sich die Story innerhalb weniger Wochen abspielt, gibt es kaum größere Ortswechsel innerhalb der Geschichte. Viele Dialoge, die voller Humor dem Leser ein ums andere Mal ein Lächeln oder Lachen abringen, bringen deutlich einen Mehrwert in die Geschichte ein. Und auch der leicht flüssig und einfach gehaltene Sprachstil der Autorin macht es einem angenehm, der Handlung zu folgen und auch des Öfteren mit den Charakteren mitzufiebern.  Das Ideal von Gut und Böse wurde auch in diesem Roman kaum angeschnitten, obwohl neue Figuren eingeführt und durchaus nicht als „Gut“ gelten können. Die innere Zerissenheit. Alice‘ stellt einen den größten handlungstragenden Konflikt dar und verursacht Spannung und Neugier, auch wenn durchaus einige langatmige Stellen innerhalb des Romans zu finden sind. Die Zeichnung der Mutter als Figur, sowie die Beschreibung des Handlungsortes sind jedoch leider zu kurz geraten, sodass man diese zwar flüchtig streift, jedoch nur blasse Erinnerungen im Kopf behält. Auch erinnert der weitere Handlungsverlauf mit fortschreitender Seitenzahl doch an einige bekannte Vampirromane und auch der entgültige Höhepunkt, sowie die Leseprobe zum dritten Band lassen befürchten, dass die Ereignisse sich weiter auf der Schiene zu den „Bis(s)“-Romanen von Stephanie Meyer hinbewegt, auch wenn der Schreibstil und auch die Figuren, sowie die Umstände doch ganz andere sind.

Fazit

Verführung von Amanda Hocking bietet humorvolle und leichte Kost für kurzweiligen Lesespaß. Interessante Charaktere und spannende Ereignisse prägen die Handlung, wobei der innere Konflikt Alice‘ im Vordergrund der Ereignisse steht und den Leser mitfiebern lässt. Besonders jungen Leser n und Leserinnen zu empfehlen, die etwas leichtes für Zwischendurch suchen, doch auch für Junggebliebene ist dieser Roman sicherlich ein netter Zeitvertreib, der einem so manches Lächeln auf die Lippen zaubert.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Versuchung
02. Verführung
03. Verlangen
04. Schicksal

Pro & Contra

+ Humorvoll
+ Wunderschönes Cover
+ Leicht flüssiger, verständlicher Sprachstil
+ Für Jugendliche (und Jungebliebene)
+ Totaler Gegensatz zum Mainstream
+ Spannung

o Kurzweiliges Lesevergnügen

- Dreiecksbeziehung
- Orte & einige Figuren flach dargestellt
- Detailebene fehlt

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 3/5
Insgesamt:

Autor: Amanda Hocking
Tetralogie
Verlag: cbt; Broschiert
Genre: Vampire/Jugendbuch; Roman
Originaltitel: Fate
E.termin: 03. Oktober 2011 (Ausgabe von cbt)
ISBN/ASIN: 3570161366
ISBN-13: 978-3570161364
Preis: 12,99 €, 304 Seiten

Montag, 26. Dezember 2011

Das große LYX Challenge Gewinnspiel - Auslosung!

Hallo meine Lieben!

Nach langer Zeit folgt nun endlich die Gewinnspielauslosung des großen Lyx Challenge Gewinnspiels! Ich freue mich sehr, die Gewinner nun endlich bekannt geben zu können, mit der Bitte, dass diese auf die Gewinner-Mail antworten und mir ihre Adresse zukommen lassen, damit ich ihnen die Bücher zuschicken kann.

Das Buch "Das Zeichen", der erste Band der Kushieltrilogie haben gewonnen:

Anna M.
Julia

Das Buch "Nephilim", von Gesa Schwartz haben gewonnen:

Melanie J.
Samira B.

Glückwunsch an alle Gewinner! Ich freue mich auf eure Mails und viel Spaß mit den Büchern.
Das nächste Gewinnspiel ist schon in Vorbereitung und startet im neuen Jahr! 

Alles liebe und bis demnächst,
Eure Nazurka

Samstag, 17. Dezember 2011

Booksnews: Gesa Schwartz, Grim: Die Flamme der Nacht

Hallo ihr Lieben,

Nach langer Zeit gibt es mal wieder eine neue Booksnews für euch: Der Abschlussband von Gesa Schwartz' Trilogie "Grim" wird "Die Flamme der Nacht" heißen. Sieht das Cover nicht einfach traumhaft aus? Erscheinen wird der Roman Juli 2012, ist also noch ein bisschen hin. Bis dahin hält sie uns mit ihrerm ersten Teil der "Chroniken der Schattenwelt" , "Nephilim", in Atem.

Hier noch die Infos zur Buchreihe, sowie das Cover:


"Rätselhafte Nebel suchen die Oberwelt von Paris heim. Wo sie sich über die Stadt legen, fallen die Menschen in einen tiefen Schlaf, um kurz darauf spurlos zu verschwinden. Das Mädchen Mia und der Gargoyle Grim versuchen, dem seltsamen Phänomen auf die Spur zu kommen. Sie ahnen nicht, dass schon bald sehr viel mehr auf dem Spiel stehen wird als das Schicksal der verschwundenen Menschen." 

Freitag, 9. Dezember 2011

LYX Egmont Challenge #5. Update

Es ist mal wieder soweit: Der Monat November ist zu Ende gegangen und ich habe es leider nicht früher geschafft, das Update fertig zu bekommen. Leicht verspätet hier nun also die Ergebnisse aus dem November.
Kurze Anmerkung: Die Auslosung des Gewinnspiels erfolgt Anfang nächster Woche, da ich das gesamte Wochenende nicht da bin. Außerdem wird es am 2. Jan.,  zusätzlich zu dem 6. Challengeupdate am 1. Jan., ein Halbjahresupdate zur Challenge geben - seid also gespannt!

Diesen Monat gibt es wieder jemanden, der die Challenge geschafft hat! Glückwünsch an Marina G., deine Lose wandern nun in den Lostopf zu schon einigen anderen vorhandenen. Außerdem hat Angela ihre ersten zusätzlichen zehn Rezensionen abgeliefert, auch hier kommen weitere Lose in den Topf!

Doch nun zum Wesentlichen:
1. Statistiken

Insgesamt wurden 88 Rezensionen eingereicht. Es wurden Bücher von 33 verschiedenen Autorinnen rezensiert. Außerdem wurden 44 verschiedene Reihen/Serien rezensiert und davon 65 unterschiedliche Romane! Der Monat November ist somit der bis Dato schwächste, jedoch denke ich, dass demnächst wieder mehr Imput da sein wird!


Eure TOP 10 AUTOREN:
(Anzahl der rezensierten Romane einer Autorin)
Nalini Singh
  1. Nalini Singh (14 ) 
  2. Katie MacAlister ( 8 ) 
  3. Jacquelyn Frank ( 6 ) 
  4. Lara Adrian ( 6 ) 
  5. Richelle Mead ( 5 ) 
  6. Lynn Viehl ( 3 ) 
  7. Meljean Brook ( 3 ) 
  8. Gemma Halliday ( 3 ) 
  9. Lori Handeland ( 3 ) 
  10. Bernd Perplies ( 3 )
  11. Pamela Palmer ( 3 )

Eure TOP 10 Serien:
Gilde der Jäger
Band 2 - Engelszorn
(Anzahl der rezensierten Romane einer Reihe)
  1. Gilde der Jäger ( 7 ) 
  2. Schattenwandler ( 6 ) 
  3. Silver Dragons ( 5 ) 
  4. Der Kelch von Anvarin ( 4 ) 
  5. Magische Verführung ( 4 ) 
  6. Gestaltenwandler-Serie ( 3 ) 
  7. Die Eiserne See ( 3 ) 
  8. Spionin in High Heels ( 3 ) 
  9. Magierdämmerung ( 3 )
  10. Krieger des Lichts ( 3 )
  11. Geschöpfe der Nacht ( 3 ) 
Gilde der Jäger
Band 3 - Engelsblut

Eure TOP 10 gelesenen Romane:
(Anzahl der rezensierten Romane)
  1. Engelsblut ( 6 ) 
  2. Das Herz des Jägers ( 4 ) 
  3. Wilde Sehnsucht ( 3 ) 
  4. Magische Verführung ( 3 ) 
  5. Elijah ( 3 ) 
  6. Acht weitere Romane ( 2 )
Auch diesen Monat behält Nalini Singh die Führung - und diesmal in allen drei Kategorien! Eine Schande, dass ich noch nichts von ihr gelesen habe - das sollte ich dringend nachholen. Auch Lara Adrian positioniert sich mit ihrer neuen Serie "Der Kelch von Anvarin" wieder nach ganz oben. Der erste Band der Serie ist der am zwei häuftigsten gelesene Roman des Monats November.

2. Welches Subgenre lest ihr am Liebsten?

Romantic Fantasy: 74 %
Romantic Thrill: 11 %
Urban Fantasy: 11 %
High Fantasy: 5 %


3. TOP 10 Rezensentenliste
  1. Angela ( 26 )
  2. Sandra ( 26 )
  3. Anne  ( 24 )
  4. Dubhe ( 22 )
  5. Fabella ( 21 )
  6. Anorielt ( 20 )
  7. Sarah ( 20 )
  8. Petra ( 20 )
  9. Elena20 ( 19 )
  10. Patricia ( 17 )
  11. Bianca ( 17 )
  12. Punktolino ( 17 )
Buchtipps zur Challenge

Nalini Singh's Romane begeistern aberhunderte von Fans - vor kurzem erschien der dritte Teil ihrer Serie "Gilde der Jäger" - also ein trifftiger Grund eine absolute Empfehlung auszusprechen! Die Leser sind begeistert und der Roman wird in aller Munde gelobt!


Infos zu dieser Reihe findet ihr hier.

Lara Adrian's "Midnight Breed"-Serie begeistert viele Leser und Fans: Nun startet sie mit einer neuen Serie durch. "Der Kelch von Anvarin", dessen erster Band "Das Herz des Jägers" von jetzt eine beliebte Lektüre der Challengeteilnehmer ist. Informationen zu dieser Reihe erhaltet ihr hier. (Auch ich habe mir den Roman schon besorgt, man kommt ja um dieses tolle Cover nicht drumrum...)

Zum Abschluss nun die Challengelinks vom November:














#58 Ajana
      8. Gilde der Jäger 03. Engelsblut - Nalini Singh

#68 CasusAngelus
        8. Schattenwandler 02. Gideon - Jacquelyn Frank

#69 Kuno
       4. Schattenwandler 01. Jacob - Jacqueline Frank

#70 Lisa
     11. Mein auf ewig - Shannon K. Butcher
     12. Blood Lily Chronicles 01. Erwachen - Julie Kenner
     13. Magische Verführung - Nalini Singh

#72 Caro
       4. Land der Schatten 01. Magische Begegnung - Ilona Andrews

#73 Rayne
       7. Die Chroniken der Schattenwelt 01. Nephilim - Gesa Schwartz
       8. Vampire Academy 06. Schicksalsbande - Richelle Mead

#75 Arwen
       1. Die Eiserne See 01. Wilde Sehnsucht - Meljean Brook

#77 Melanie
       6. Succubus-Reihe 02. Succubus on Top: Ihr Kuss ist tödlich
           - Richelle Mead

       7. Der Kelch von Anavrin 01. Das Herz des Jägers - Lara Adrian

#78 Dubhe
    17. Alaskan Royals 02. Einfach königlich - Mary Janice Davidson
    18. Darkyn 03. Dunkle Erinnerung - Lynn Viehl
    19. Geschöpfe der Nacht 03. Wolfsglut - Lori Handeland
    21. Geschöpfe der Nacht 04. Wolfsfieber - Lori Handeland
    22. Geschöpfe der Nacht 06. Wolfspfade - Lori Handeland

#80 jimmygirl26
      5. Hex Hall 01. Wilder Zauber - Rachel Hawkins
      6. Garnet-Lacy-Romane 05. Das bisschen Flitterwochen - Tate Hallaway

#81 Colliding Worlds
      1. Land der Schatten 02. Spiegeljagd - Ilona Andrews
      2. Silver Dragons 02. Viel Rauch um Nichts - Katie MacAlister
      3. Jill Kismet 04. Totenzirkus - Lilith Saintcrow
      4. Magische Verführung - Nalini Singh
      5. Midnight Breed 09. Gejagte der Dämmerung - Lara Adrian
      6. Gestaltenwandler-Serie 08. Fesseln der Erinnerung - Nalini Singh
      7. Vampir-Serie 04. Vampir im Schottenrock - Katie MacAlister
      8. Vampir-Serie 05. Vampire sind zum Küssen da - Katie MacAlister

#82 Lielan
      1. Vampire Academy 01. Blutsschwestern - Richelle Mead

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Das Erwachen der Wölfin 01. Die Verwandlung - J.M. Sampson

Eine Geschichte, die durch ungenutztes Potenzial im Mainstream versinkt.

Das Erwachen

Klappentext:

"Die sechzehnjährige Emily Webb war immer schüchtern. Doch plötzlich strotzt sie vor Selbstbewusstsein und verspürt den Drang, die Nacht unsicher zu machen. Diese Veränderung ist ihr selbst unheimlich, doch sie kommt nicht dagegen an. Und was ist mit dem Wolf, der Emily bis in die Stadt zu verfolgen scheint? Weiß vielleicht der geheimnisvolle Patrick, ihr neuer Mitschüler, mehr darüber? Emily schenkt ihm ihr Vertrauen. Da versucht jemand, sie zu ermorden – und Patrick ist der Hauptverdächtige!"

Rezension

Emily Webb war schon immer ein schüchternes Mädchen. Früher. Heute sieht sie sich jeden Abend bewusstseinsverändernden Anfällen ausgesetzt. Magenkrämpfe läuten eine neue Persönlichkeit ein: Emily wird selbstbewusst, fordert das Nachtleben heraus und stürzt sich – im wahrsten Sinne des Wortes – ins Leben. Zur selben Zeit wird eine Klassenkameradin nur wenige Straßen entfernt ermordet und auch Emily gerät ins Visier des Mörders. Ihr Zustand lässt darüber hinaus alle Verwandten sowie Freunde rätseln: Woher kommen die merkwürdigen Stimmungsschwankungen? Warum folgt Emily ein Wolf mitten in der Nacht durch die Stadt? Und was hat der neue Schüler, Patrick, mit den Morden an den jungen Menschen zu tun?"

Mit "Die Verwandlung", dem ersten Band der Serie "Das Erwachen der Wölfin", gelingt J.M. Sampson ein interessanter Einstieg in die Welt der Werwölfe, der jedoch nicht gänzlich zu überzeugen weiß. Thematisiert wird hier vor allem der Prozess der Verwandlung, welcher sich durchaus von klischeehaften Vorstellungen derselben unterscheidet. Die Umwandlung der Protagonistin sorgt für für eine Veränderung großen Ausmaßes: Der Leser sieht sich einer neuen Persönlichkeit gegenüber, einer neuen Gedankenwelt, die Emily in ihrem Tun und Handeln prägen. Hauptziel hierbei: Das Leben zu genießen und den einen Jungen zu finden, ihren Gefährten. Dabei findet nicht nur eine Persönlichkeitsänderung des Charakters statt: Zu Beginn völlig unscheinbar, Brille und Schlabberklamotten tragend, entwickelt Emily sich zu einem selbstbewussten Menschen, der fortan ihrem ursprünglichen Stil entsagt. Ohne jedweden Sinn stürzt sich Emily fortan ins Nachtleben und kommt dabei leider nicht sehr überzeugend rüber.Trotz einer gewissen Glaubwürdigkeit erscheint sie zu eindimensional und flach. Und obwohl sie in dem Leser durchaus Sympathie weckt, wird keine emotionale Bindung aufgebaut. Es scheint, als würde man die Geschehnisse wie aus einer dritten Perspektive erleben, was in Anbetracht der Tatsache, dass der Roman in der Ich-Perspektive verfasst ist, etwas surreal erscheint. Dennoch ist eine Entwicklung Emilys ersichtlich, vor allem die Akzeptanz ihrer körperlichen Veränderungen und das Begreifen der Geschehnisse um sie herum werden durchaus authentisch dargestellt. Die Tatsache, dass sie ins Visier einer großen Verschwörung hineingeraten sein könnte, betrachtet sie kühl und möchte möglichst ihre Artgenossen und sich selbst vor dem nahenden Mörder schützen. Dass kaum auf die nahende Bedrohung eingegangen wird, ist hierbei ein weiterer Kritikpunkt. Auftretende Nebencharaktere werden leider nicht näher beleuchtet, sodass kaum eine Figur eine genaue Charakterzeichnung erfährt und man deren Existens leicht unterschlagen könnte. Desweiteren findet keine Entwicklung derselben statt und sie fungieren innerhalb der Geschichte nur als handlungstreibende Mittel. Als einziger Lichtblick kann höchstens Emilys beste Freundin, welche zu Beginn immerhin noch häufiger das Geschehen beeinflusst, genannt werden. Zwar erhält diese eine relativ klare Zeichnung, doch löst sie sich - wie so vieles - mit fortschreitender Seitenzahl im wahrsten Sinne des Wortes in Luft auf.

Zum Handlungsverlauf ist nicht viel zu sagen: Die Story dreht sich fast ausschließlich um die Verwandlung Emilys. Darüber hinaus erhält man kaum Hintergrundinformationen. Oftmals verliert man den roten Faden der Geschichte, was auch die Glaubwürdigkeit derselben erheblich beeinträchtigt. Selbst der Schreibstil wirkt relativ unspektakulär, hebt so ebenfalls nicht das Stimmungsbild. Positiv zu benennen sind jedoch die Einschübe der Gesprächsaufzeichnungen, welche die gesamte Handlung durchziehen und so durchgehend Spannung aufkommen lassen. Dies sind die wenigen Stellen im Roman, denen man entgegenfiebert und welche dem Leser Informationen zum Haupthandlungsstrang zugänglich machen. Trotz einigen überraschenden Wendungen werden viele Fragen offen gelassen. Der Wolfsaspekt, welcher hier das Hauptthema der gesamten Geschichte darstellt, wird nur unzureichend ausgeführt, Details kommen viel zu kurz. Wer auf einen Höhepunkt innerhalb der Geschichte wartet, der wartet vergeblich. Zwar kommt es zu einigen Ereignissen, die die Handlung durchaus weiter tragen könnten, jedoch wird das Potenzial, welches innerhalb der Story verankert ist, absolut nicht genutzt. So versinkt "Die Verwandlung" im genretypischen Mainstream, hinterlässt keine anregenden Gedanken und dient nur einem kurzweiligen Lesespaß.

Fazit

Die Verwandlung von J.M. Sampson wartet mit interessanten Aspekten rund um das Thema Werwölfe auf. Genretypische Klischees werden teils umgangen, jedoch verstreicht das Potenzial, welches der Geschichte innewohnt, größenteils ungenutzt. Trotz einer sympathischen Protagonistin und der spannungstragenden Handlung versinkt der Roman im Mainstream und sorgt nur für kurzweiligen Lesespaß. Fans der Dark Fantasy, im besonderen der Werwölfe, könnten hier allerdings durchaus auf ihre Kosten kommen.

Pro & Contra

+ Sympathische Protagonistin
+ Einschübe der Gesprächsaufzeichnungen
+ Teilweise überraschende Wendungen
+ Interessante Ideen
+ Durchgehend Spannung

o einfacher und unspektakulärer Schreibstil
o Teilweise Entwicklung des Charakters

- Wolf-Aspekt kam zu kurz
- Interessante Ideen - mangelnde Umsetzung
- Zu wenig Hintergrundinformationen
- Flache Nebencharaktere
- Glaubwürdigkeit der Geschichte fehlt an manchen Stellen

Bewertung:

Handlung: 2/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Die Verwandlung

Weitere Titel sind in Vorbereitung.

Autor: J.M. Sampson
Darkfantasy-Serie
Verlag: blanvalet; Taschenbuch
Genre: Darkfantasy; Roman
Originaltitel: Deviants 01. The Death and Life of Emily Cooke
Erscheinungstermin: 19. September 2011 (bezieht sich auf die Ausgabe von cbt)
ISBN/ASIN: 3442268257
Preis: 8,99 € 

Sonntag, 4. Dezember 2011

Neue Bücher (Oder: Der Wahnsinn geht weiter...)

Vor dem Challengeupdate No. 5 wollte ich euch nochmal meine neuen Bücher präsentieren. Es sind wieder etwas mehr (20 Stück), sodass ich wieder auf die Amazon-Verlinkung verzichte. Viele der Bücher sind ziemlich neu, sodass ihr sie bestimmt auch kennt. Hier mal die Liste:

  1. Highland-Trilogie 01. Liebeszauber der Highlands von Patricia Potter
  2. Highland-Trilogie 02. Die Verlockung des Highlanders von Patricia Potter
  3. Highland-Trilogie 03. In der feurigen Umarmung des Highlanders von Patricia Potter
  4. Im Taumel der Herzen von Johanna Lindsey
  5. Totenmädchen von Mary Hooper
  6. Die überirdischen Fälle der Bree Winston 01. Im Namen der Engel von Mary Stanton
  7. Lamento – Im Bann der Feenkönigin von Maggie Stiefvater
  8. Die Hunt-Chroniken 01. Der Schattenseher von Joseph Nassise
  9. Die Waringham-Saga 01. Das Lächeln der Fortuna von Rebecca Gable
  10. Die Waringham-Saga 02. Die Hüterin der Rose von Rebecca Gable
  11. Die Waringham-Saga 03. Das Spiel der Könige von Rebecca Gable
  12. Ruht das Licht (02.) von Maggie Stiefvater
  13. Delirium von Lauren Oliver
  14. Whisper Island 01. Sturmwarnung von Elizabeth George
  15. House of night 03. Erwählt von P.C. Cast und Kristin Cast
  16. House of night 04. Ungezähmt von P.C. Cast und Kristin Cast
  17. Der Kelch von Anavrin 01. Das Herz des Jägers von Lara Adrian
  18. Das Orangenmädchen von Jostein Gaarder
  19. Damian 02. Die Wiederkehr des gefallenen Engels von Rainer Wekwerth (Rezensionsexemplar)
  20. Göttlich verdammt (01.) von Josephine Angelini (Rezensionsexemplar)
Das Update wird heute Nachmittag, bzw. am frühen Abend kommen. Also noch ein bisschen Geduld, bitte!

Herzlichst,
Eure Nazurka

LYX Challenge - Update kommt bald!

Hallo meine Lieben!

Kurze Info für alle: Tut mir Leid, dass die Links diesmal alle so spät kommen, aber Schule fordert doch mehr als gedacht, daher komme ich neben meinen anderen zusätzlichen Tätigkeiten auch zu nichts. Ich werde das Update definitiv im Laufe des Sonntags online stellen, leider dauert es immer ein bisschen, nochmal alle Blogs nach verloren gegangenenen Rezis abzusuchen. 3/4 stehen noch aus, da hab ich morgen was zu tun und für Biologie muss auch noch gelernt werden... hachja.

Zum LYX Gewinnspiel: Die Verlosung wird nächste Woche stattfinden (nachdem ich endlich Luft habe nach 3 Klausuren). Also bitte nur noch ein bisschen Geduld, im Moment geht bei mir alles drunter und drüber!

Ich hoffe, ihr habt dafür Verständnis!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Mittwoch, 30. November 2011

Interview mit Christina Knorr

Nach langer, langer Zeit haben wir es geschafft: Das Interview mit Christina ist fertig!
Vier lange Stunden unterhielten wir uns auf der Buchmesse über das Programm von LYX, Christinas Job als Pressereferentin und Blogger im Allgemeinen. Natürlich plauderte Christina auch aus dem Nähkästchen. Wenn ihr erfahren wollt, was sie gerne liest, was es mit den "Historical Romance" Romanen des Verlags auf sich hat und wie Blogger im Verlagswesen gesehen werden, solltet ihr unbedingt weiterlesen!

Kurze Info für alle, die am Gewinnspiel zu diesem Interview teilgenommen haben:
Keine Sorge, niemand ist vergessen. Die zwei Gewinner werden heute Abend noch ermittelt und erhalten eine Nachricht von mir! Vielen Dank an alle Fragesteller, es hat sich wirklich gelohnt!

Interview mit Christina Knorr

Nazurka: Hallo Christina! Vielen Dank, dass Du Dir für dieses Interview Zeit genommen hast. Dann fangen wir doch gleich mal an: War es schon immer Dein Wunsch, in einem Buchverlag als Pressereferentin zu arbeiten?

(c) LYX EGMONT
Christina & Nazurka
auf der Buchmesse
Christina: Mir war schon immer klar, dass ich gerne mit Texten arbeiten wollte, da ich auch eine große Leseratte bin. Also trat ich ein Lehramtstudium in den Fächern Englisch und Deutsch an. Wie der Zufall es so wollte, bekam ich nach Beendigung meines Studiums eine Volontariatsstelle bei C.H. Beck in München. Statt also in der Schule als Lehrerin anzufangen, bin ich ins Verlagswesen gerutscht. Nach zwei Jahren habe ich dann durch eine Stellenanzeige bei LYX den Job als Pressereferentin ergattern können.

Nazurka:Wie verläuft ein normaler Pressealltag für Dich und macht Dir die Arbeit dort Spaß (dass der Job stressig ist, steht ja außer Frage)?

Christina: Natürlich macht mir mein Job Spaß! Ein Pressealltag kann auf die unterschiedlichsten Weisen stattfinden. Im Regelfall kommt man morgens ins Büro, checkt seine Emails und beginnt, an seinen Projekten weiterzuarbeiten. Dann finden oft jede Menge Meetings statt, man verfasst Pressetexte, plant Marketingstrategien, organisiert Veranstaltungen, wie z.B. Lesungen und und und… Es ist auf jeden Fall sehr abwechslungsreich.

Nazurka: Mal zu deinen Lesegewohnheiten. Du liest bestimmt auch einige LYX-Bücher. Stammen deine Lieblingsbücher ebenfalls von LYX oder hast Du weitere oder auch ganz andere Favoriten?

(c) LYX EGMONT
Hex Hall - Wilder Zauber
Christina: Ich lese generell gerne Unterhaltungsliteratur und da natürlich auch viel aus unserem Programm. Ich liebe z.B. Young-Adult-Romane, wie die „Hex Hall“ Serie von Rachel Hawkins! Auch „Nightshade“ von Andrea Cremer hats mir angetan, ebenso wie die wunderschönen Romane von Gesa Schwartz (Grim, Die Chroniken der Schattenwelt) und Bernd Perplies (Magierdämmerung, Tarean). Außerdem kann ich mich herrlich amüsieren bei den humorvollen Romanen von Lynsay Sands, Katie MacAlister und Kimberly Raye.

Es ist jetzt aber auch nicht so, dass ich nur Chick Lit oder Young Adult lese, ich bin da nicht wirklich festgelegt. Einer meiner absoluten Lieblingsautoren ist z.B. Richard Yates. Sein Buch „Revolutionary Road“ hat mich sehr berührt und gehört zu meinen All-Time-Favourites. Ähnlich wie Kate Mortons „Das geheime Spiel“ oder Sara Gruens „Wasser für Elefanten“. Außerdem lese ich noch gerne die Bücher von Neil Gaiman, Nick Hornby, J.K.Rowling, Haruki Murakami, Bret Easton Ellis und und und . Also doch eine recht bunte Mischung…

Derzeit lese ich „The Help“ von Kathryn Stockett und freue mich schon auf den Film, der bald dazu in die Kinos kommt. Wenn der so toll ist wie das Buch, sollte man ihn sich auf keinen Fall entgehen lassen!

Nazurka: Das ist ja ne ganze Menge. Also liest Du auch gerne viel? Welches sind denn deine Lieblingsautoren und hast Du auch schon welche von ihnen getroffen? Was liest Du zur Zeit?

(c) LYX EGMONT
Die Chroniken der
Schattenwelt - Nephilim
Christina: Als Teenie fand ich Bret Easton Ellis ganz toll! Ich war einmal dabei, als er ein Interview gegeben hat. Der ultimative Augenblick, den ich nie vergessen werde, war, als er auf die Antwort einer Frage in die Menge nickte und dabei zufällig zu mir rüberschaute, und ich nickte mechanisch mit und war so glücklich! (lacht) Einer meiner spannendsten Momente mit einem Autor. Außerdem war es toll, Kate Morton bei ihrer Signierstunde in Köln zu treffen…Sie ist eine ganz, ganz zauberhafte Frau.

Meine letzte Lektüre: „Der Historiker“ von Elisabteh Kostova. Hat mir aber nicht so gefallen…

Nazurka: Welches Genre liest Du denn am liebsten? Und brichst Du auch mal ein Buch ab, wenn es Dir nicht zusagt?

Christina: In letzter Zeit habe ich viel Young Adult gelesen – das kam natürlich auch mit der Label-Gründung von INK. In dem Bereich mag ich alles – von lustig bis gruselig! Durch Kate Morton habe ich eine besondere Vorliebe für Geschichten entwickelt, in denen alte Häuser und Familiengeheimnisse thematisiert werden ;). Wenn ich einen Roman lese und er mir nach dem ersten Drittel immer noch nicht gefällt, breche ich das Buch meistens ab. Es gibt einfach so viele tolle Bücher, da muss man sich nicht durch eines quälen, dass einem einfach nicht so gefällt. Ich finde den Moment aber immer wieder faszinierend, wenn man ein Buch beginnt und schon nach einigen Seiten merkt „Wow, das wird ganz, ganz großartig!“

Nazurka: Spielst Du manchmal mit dem Gedanken, selbst ein Buch zu schreiben? (Wenn ja, in welche Richtung würde das gehen – Dystopie, Fantasy, Romantic…?)

Christina: (lacht) Wenn ich ein Buch schreiben würde, wäre es definitiv etwas im Chicklit-Bereich. Also über junge Frauen, die gerne mal in Fettnäpfchen treten, sich dadurch aber nicht unterkriegen lassen. Allerdings hat der Markt in den letzten Jahren so viel davon gesehen, dass ich es im Moment nicht für nötig erachte, ihn mit meinen Künsten zu fluten. (Aber nur so als Tipp: „Schokolade zum Frühstück“ von Bridget Jones ist eine tolle Komödie über das Frausein – geradezu eine Dokumentation! Absolut empfehlenswert!)

(c) LYX EGMONT
Magierdämmerung
- Ab in den Abgrund
Nazurka: Mal zu uns Bloggern und aus deiner Sicht als Pressereferentin: Nervt es, dass so viele Blogger immer wieder nach Rezensionsexemplaren fragen?

Christina: Wir freuen uns immer, wenn Anfragen von Buchbloggern kommen! Auch wenn wir oft erst zeitverzögernd antworten können, versuchen wir immer auf die (An-)Fragen der Leser einzugehen. Seit einigen Wochen müssen wir „Neukontakte“ allerdings erst einmal ablehnen, weil wir mit dem Bearbeiten der Anfragen einfach nicht mehr hinterher kommen und schließlich gibt es auch ein begrenztes Kontingent an Rezensionsexemplaren, mit dem wir haushalten müssen. Generell ist für uns als Unterhaltungsverlag die Zusammenarbeit mit Buchbloggern aber sehr wichtig!

Nazurka: Was hälst Du von Blogs wie unseren, die wir hobbymäßig bloggen, Rezensionen schreiben und veröffentlichen? Meinst Du, dass dies gute Propaganda für den Verlag und deren Bücher ist, oder zieht ihr (der Verlag) Meinungen und Rezensionen von hauptberuflichen Kritikern vor?

Christina: Für Unterhaltungsliteratur gibt es ja ohnehin weniger Aufmerksamkeit in den „klassischeren Medien“, will sagen Feuilletons oder Literatursendungen in Radio und Fernsehen. Wir machen die Erfahrung, dass unsere Bücher hauptsächlich im Internet, also auf Blogs und in Foren etc, besprochen werden und das ist gut, denn genau dort finden sich auch die Leser, die wir mit unserem Programm erreichen möchten.

Nazurka: Ist die Vergabe von Rezensionsexemplaren ein Verlustgeschäft oder rentiert sich diese Werbung für euch? Wie reagiert ihr auf negative Rezensionen?

Christina: Ich würde nicht sagen, dass es ein Verlustgeschäft ist. Ich denke mal, da haben beide Seiten was davon: Der Rezensent bekommt das Buch und dafür veröffentlicht er eine Rezension. Durch die Beschränkung unseres Rezensionsexemplarkontingents schützt man sich ja genau vor dem Fall, dass zu viele Bücher gratis rausgegeben werden und man sich dadurch dann unwirtschaftlich verhält und selbst schadet.
Gegen negative Rezensionen haben wir nichts, denn die Leser sollen ja ihre ehrliche Meinung ausdrücken. Wenn die Kritik also konstruktiv und begründet ist, geht das völlig in Ordnung. Wir erwarten von unseren Rezensenten allerdings auch, dass sie sich im Vorfeld über die Bücher informieren, die sie zur Besprechung anfordern. Man kann ja etwa in die Leseprobe auf unserer Homepage reinlesen und sich so ein Bild von dem Buch machen, das einen interessiert. Es ist bisher aber kaum vorgekommen, dass wir gar keine Rezension erhalten haben oder erst Jahre später. Die Zusammenarbeit zwischen den Bloggern und LYX läuft sehr gut!

(c) LYX EGMONT
Vampire Academy
- Schicksalsbande        
Nazurka: Wie wird man Pressereferentin, welche Vor-und Nachteile gibt es?

Christina: Es gibt viele Ausbildungen, die einen auf diesen Beruf vorbereiten. Generell ist es auf jeden Fall schon mal wichtig, dass man ein offener und kommunikativer Mensch ist, denn man muss sehr viel auf Leute zu gehen. Außerdem sollte man strukturiert und gut organisiert sowie teamfähig arbeiten können. Ein Studium ist in jedem Fall von Vorteil, denn dort erwirbt man viele dieser Fähigkeiten automatisch bzw. baut diese aus.
Die Vorteile des Berufs sind, dass er sehr abwechslungsreich ist und man immer neue Kontakte kennenlernt, mit denen man gemeinsam Projekte umsetzt. Einer der Nachteile, wenn man es so nennen will, ist, dass man sich schon damit abfinden muss, oft nicht so viel Arbeit zu schaffen, wie man eigentlich möchte. Man müsste sich klonen können, das wäre toll!

Nazurka: Kommen wir mal zur Arbeit im Verlag: Nach welchen Kriterien entschließt sich der Verlag, fremdsprachige Bücher zu übersetzen und ins Programm aufzunehmen?

Christina: Natürlich informiert sich der Verlag zu allererst auf dem Markt. Was ist momentan im Kommen, in welche Richtung gehen die Trends (Vampirliteratur, Steampunk)? Man versucht vorauszuahnen, was den Lesern gefallen könnte. Z.B. sahen wir Steampunk als Trend und da bot sich an, Bernd Perplies zu fragen, ob er nicht Lust hätte, etwas in der Richtung zu schreiben! Raus kam die spannende Trilogie „Magierdämmerung“, in der magisch-fantastische Aspekte geschickt mit Steampunk verbunden werden.

Nazurka: Da Bernd Perplies ja auf Deutsch schreibt, ist keine Übersetzung des Buchtitels nötig. Doch nach welchen Aspekten werden bei Übersetzungen die deutschen Buchtitel ausgewählt?

Christina: Die Kriterien sind eigentlich ähnlich gehalten. Auch hier beobachten wir Trends, schauen, welche Titel den Leser ansprechen könnten. Bei Originaltiteln wie z.B. „Vampire Academy“ von Richelle Mead oder „Dragon Love“ von Katie MacAlister, haben wir den englischen Titel belassen. Das Eindeutschen von Titeln ist nicht immer zwingend notwendig. Wenn wir die Titel auf Deutsch übersetzen, versuchen wir diese so zu gestalten, dass sie dem Inhalt gerecht werden und diesen auch wiedergeben.

(c) LYX EGMONT
Steamed
Nazurka: Wie entscheidet ihr bei eurem großen Programm, welcher Roman auch als Ebook veröffentlich wird?

Christina: Natürlich versuchen wir, alle unsere Titel als Ebook anzubieten. Ansonsten richtet sich das nach den Verkaufszahlen, sprich, wie hoch die Nachfrage ist. Da ist es natürlich gut, wenn wir unseren Lesern eine große Palette an Erscheinungsformaten bieten können.

Nazurka: Neben den Ebooks, die ja stark im Kommen sind, gibt es bei euch demnächst noch eine große Veränderung. Was hat es mit den neuen „Steam Romance“- Romanen auf sich? Und wann gehen die „Historical Romance“ - Bücher an den Start?

Christina: Steam-Romance ist eine Stilrichtung, die wir seit einiger Zeit im Programm haben. Unsere Bestsellerautorin Katie MacAlister hat mit „Steamed“ eine Mischung aus Steampunk-Abenteuer und Liebesroman veröffentlicht und auch in Meljean Brooks „Die Eiserne See“ sorgen diese beiden Komponenten für ein tolles Leseerlebnis!
Mit „Historical Romance“ betreten wir tatsächlich Neuland bei LYX. Die ersten Romane werden kommenden Mai erscheinen und es sind Liebesromane in historischem Setting, meistens dem viktorianischen Zeitalter. Wir freuen uns schon sehr darauf und sind gespannt, wie die Stories bei den Leserinnen ankommen.

Nazurka: Welches Subgenre dominiert bei euren Lesern? Spiegelt sich das in den Verkaufszahlen wieder? Und wie nehmen die Leser das Segment des „Romantic Thrill“ auf?

(c) LYX EGMONT
Hex Hall - Dämonenbann
Christina: Romantic Fantasy ist ziemlich eindeutig immer noch unser beliebtestes Genre. Mit den „Romantic-Thrill“-Romanen haben wir uns aber in kurzer Zeit sehr erfolgreich am heiß umkämpften Markt positioniert – die Mischungen aus Thrillern und Liebesromanen kommen gut an! Wir sind gespannt, wie es in dem Bereich weitergeht, haben aber allen Grund zu Optimismus!

Nazurka: Aktuelle Vorschau aufs Verlagsprogramm: Was kommt hier auf die Leser zu?

Christina: Oh, diese Frage kann ich ganz einfach beantworten und zwar mit einem Link! Hier kann man schon einen Blick ins neue Programm werfen! Ich fiebere sehr sehr sehr dem 3. Teil der „Hex Hall“-Reihe von Rachel Hawkins entgegen und außerdem bin ich superneugierig auf unsere Historials!

Nazurka: Liebe Christina, vielen, vielen Dank für dieses tolle Interview!

Christina: Immer wieder gerne! :)

Donnerstag, 24. November 2011

Neue Bücher (Memo an mich: Bin ich noch zu retten?)

Ich mache es kurz und knapp. Schonungslos. 58 neue Bücher. Die existenzielle Frage nach der Rettung stellt sich hier definitiv. Bin ich überhaupt noch menschlich? Wer mir eine Antwort hierauf geben kann, der kriegt den Status "Gott" auf meinem Blog.

Da es so viele sind und ich nicht spammen möchte, schreibe ich hier nur die Titel der Bücher mitsamt der Autoren auf. Ich hoffe, ihr versteht, dass das anders einfach viel zu viel wäre. 

Hier nun die Liste meiner neuen Bücher:

  1. Harem Girls - Mein Leben als Geliebte des reichsten Mannes der Welt von Jillian Lauren
  2. Mondfrau von Claudia Liath (Rezensionsexemplar)
  3. Nacht von Elena Melodia (Rezensionsexemplar)
  4. Das Erwachen der Wölfin 01. Die Verwandlung von J.M. Sampson (Rezensionsexemplar)
  5. Unter dem Vampirmond 02. Verführung von Amanada Hocking (Rezensionsexemplar)
  6. Das Feenorakel von Jeanine Krock
  7. Alphavampir von Sandra Henke
  8. Carrier of the mark von Leigh Fallon
  9. Fallen 03. Passion von Lauren Kate
  10. Anna and the French Kiss (01.) von Stephanie Perkins
  11. Die Drachenjägerin 03. Das unterirdische Reich von Maja Winter
  12. Wind der Zeiten von Jeanine Krock
  13. Das Orchideenhaus von Lucinda Riley
  14. Wenn ich bleibe (01.) von Gayle Forman
  15. Lovesong (02.) von Gayle Forman
  16. Memory – Stadt der Träume (02.) von Christoph Marzi
  17. Engel der Nacht (01.) von Becca Fitzpatrick
  18. Sehnsucht nach Rinland 01. Die weiße Möwe von Lena Klassen
  19. Dark Love von Lia Habel
  20. Das Zehnte Königreich von Kathryn Wesley
  21. Die letzte Zauberin von Mary H. Herbert
  22. Rhiannon‘s Ride 01. Der Turm der Raben von Kate Forsyth
  23. Numbers 01. Den Tod im Blick von Rachel Ward
  24. Skinned (01.) von Robin Wasserman
  25. Der Lilianpakt von Corina Bomann
  26. Pastworld von Ian Beck
  27. Die Königin der Unsterblichen von Maria Dahvana Headley
  28. Sternenschimmer von Kim Winter
  29. The Forest 01. Wald der tausend Augen von Carrie Ryan
  30. Ashes 01. Brennendes Herz von Ilsa. J. Bick
  31. Schattenauge von Nina Blazon
  32. Alera 01. Geliebter Feind von Cayla Kluver
  33. Alera 02. Zeit der Rache von Cayla Kluver
  34. Die Tore der Geister von Mara Volkers
  35. Gargoyle von Andrew Davidson
  36. Zeit der Gespenster von Jodi Picoult
  37. Shadowblade 01. Dunkle Fesseln von Diana Pharadoh Francis
  38. Ravinia von Thilo Corzilus
  39. Das Wolkenvolk 01. Seide und Schwert von Kai Meyer
  40. Deadline 24 von Anette John
  41. Urbat 01. Die dunkle Gabe von Bree Despain
  42. Die Legende von Sigurn und Gudrún von J.R.R. Tolkien
  43. Das Herz der Nacht von Ulrike Schweikert
  44. Immortals after Dark 02. Kuss der Finsternis von Kresley Cole
  45. Immortals after Dark 03. Versuchung des Blutes von Kresley Cole
  46. Gestaltenwandler-Serie 01. Leopardenblut von Nalini Singh
  47. Schattenwandler 02. Gideon von Jacquelyn Frank
  48. Schattenwandler 03. Elijah von Jacquelyn Frank
  49. Schattenwandler 04. Damien von Jacquelyn Frank
  50. Evermore 01. Die Unsterblichen von Alyson Noel
  51. Ring-Trilogie 01. Grün wie die Hoffnung von Nora Roberts
  52. Ring-Trilogie 02. Blau wie das Glück von Nora Roberts
  53. Ring-Trilogie 03. Rot wie die Liebe von Nora Roberts
  54. Mortal Kiss 01. Ist deine Liebe unsterblich? Von Alice Moss
  55. Die Tribute von Panem 01. Gefährliches Spiel von Suzanne Collins (im Schuber)
  56. Die Tribute von Panem 02. Gefährliche Liebe von Suzanne Collins (im Schuber)
  57. Die Tribute von Panem 03. Flammender Zorn von Suzanne Collins (im Schuber)
  58. Du oder der Rest der Welt (02.) von Simone Elkeles
Außer den ersten dreien sind alle von diesem Monat. Was ein Geburtstag so alles anrichten kann...
Die sind übrigens fast alle gekauft.

In den nächsten zwei Wochen wird es hier noch etwas stiller bleiben, da ich meine ganzen Leistungskurs Klausuren jetzt schreibe, doch danach warten wieder ein paar tolle Überraschungen auf euch! :)

Herzlichst,
Eure Nazurka

Donnerstag, 17. November 2011

Buchmessebücher (4/4)

Endlich komme ich dazu, die letzten Bücher, die ich von der Buchmesse mitgenommen habe, vorzustellen. Es sind Romane, die ich schon seeeeeehr lange haben wollte und seit Ewigkeit auf meiner Wunschliste stehen. Bzw. standen, denn nun darf ich diese endlich mein Eigen nennen. Und hier sind die drei letzten Schätze:

Die Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones von Cassandra Clare

Aus der Amazon - Redaktion:

"Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace. Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos. So fühlt sich Clary, als sie in Jaces Welt hineingezogen wird. Denn Jace ist kein normaler Junge. Er ist ein Dämonenjäger. Und als Clary von dunklen Kreaturen angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar Antworten finden, sonst wird die Geschichte ein tödliches Ende nehmen!"

Die Chroniken der Unterwelt 02. City of Ashes von Cassandra Clare

Aus der Amazon - Redaktion:

"Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt.Clary wünscht sich ihr normales Leben zurück. Doch was ist schon normal, wenn man als Schattenjägerin gegen Dämonen, Werwölfe, Vampire und Feen kämpfen muss? Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als der Unterwelt den Rücken zuzukehren. Doch als ihr Bruder Jace in Gefahr gerät, stellt sich Clary ihrem Schicksal - und wird in einen tödlichen Kampf gegen die Kreaturen der Nacht verstrickt."

Die Chroniken der Unterwelt 03. City of Glass von Cassandra Clare

Aus der Amazon - Redaktion:

"Urban Fantasy vom Feinsten: Nach dem großen Erfolg der ersten beiden Bände der Trilogie Chroniken der Unterwelt erscheint nun der mit Spannung erwartete dritte Band. Mit der brillanten Fortsetzung von City of Ashes lockt die New-York-Times-Bestsellerautorin ihre Leser zurück in die dunkle Schattenwelt von New York, wo neue fantastische Geschöpfe schon auf der Lauer liegen. Atemberaubend!"