Dienstag, 15. Februar 2011

Die Sturmjäger von Aradon 02. Magierlicht - Jenny-Mai Nuyen

"Der Western ist tot. Reglos die Berge, in alle Weite leere Erde ohne Licht. Nur die glimmende Spur des Mannes, der das Totenlicht trägt."

Magierlicht

Klappentext:

"Sie spürte seine Hand an der Wange. Seine Fingerspitzen legten sich sacht um ihren Hals. Und sie begriff, dass die zornigen Wogen des Ozeans sie nicht töten würden, nicht die Schlünde der Erde, nicht einmal das Tife Licht. Sie konnten ihr nichts anhaben. Er allein war ihr Tod.
Die junge Sturmjägerin Hel ist weiter auf Dämonenjagd, doch immer fragwürdiger scheint ihre Mission. Denn auch die Magier, die sie ausgesandt haben, spielen nicht mit offenen Karten. Es fällt Hel von Tag zu Tag schwerer, gegen Mercurin zu kämpfen, den Dämon mit den Augen voller Unendlichkeit. Auf dem Spiel steht nichts Geringeres als die Zukunft der Menschheit und das Leben all ihrer Freunde ..."

Zum Autor:

Jenny-Mai Nuyen wurde am 14. März 1988 in München, Deutschland, geboren und ist eine deutsche Fantasyautorin.

(Aus: wikipedia.de, 25. Jan. 2011, 15.02 Uhr)

Zum Roman:
Hel, Sturmjägerin von Aradon, macht sich mit Nove und ihren Gefährten auf die Jagd nach den Dämonen, die die Totenlichter tragen. Sie sollen die Vernichtung der Menschheit einleuchten und das magische Reich für immer zerstören. Ausgesandt, um dieses zu verhindern, begibt sich Hel in große Gefahren - denn man verdächtigt sie ebenfalls, eines der Totenlichter zu tragen. Unentschlossen, wem sie noch zu trauen vermag, begegnet sie ausgerechnet Mercurin, dem Dämon, der ihr Tod bedeuten könnte ...

Fazit:

Auch mit dem zweiten Teil um die Sturmjäger von Aradon hat es Jenny-Mai Nuyen geschafft, den Leser in die atemberaubende Welt des Lebendigen Landes zu ziehen!

Hel, Protagonistin des Romans, ereilt die Aufgabe den Dämon mit dem Totenlicht zu finden. Auf dieser Reise lernt man die Charaktere weiter kennen, die sich durchaus auch weiterentwickeln. Sowohl Nova als auch Hel sind belebte, spannende Charaktere, und auch der leichte Humor gebunden mit dem außerordentlichen Schreibstil der Autorin, die es schafft, einen in eine andere Welt zu locken, bieten dem Leser beste Unterhaltung.

Sowohl Plot als auch originelle Ideen sind sehr ausgereift, man bekommt eine durchdachte Geschichte, die von zauberhaften Elementen durchzogen ist. Ob Pixies, Zwerge, Elfen oder Druiden - in diesem Roman wird alles geborten!

Jedoch muss man sich damit begnügen, dass der Einstieg nicht alle Erwartungen erfüllt. So muss sich der Leser erstmals wieder in die Geschichte reinfinden, was an sich allerdings kein Problem darstellen sollte.
Vor allem der Schlussteil bietet noch einmal Spannung pur! Viele Ereignisse werden zu einem abschließenden Höhepunkt vereint, der dem Leser keine Geduld lässt, nun das Buch mehr aus der Hand zu legen.
Und auch auf Gefühlsebene bekommen wir wieder reichlich Nahrung, denn diesmal kommen sich Mercurin und Hel näher, als diese zunächst für möglich gehalten hätte!

Insgesamt ein wirklich leicht zu lesender Roman, mit vielen fantastischen Inhalten, originellen Ideen und einer ausgereiften Storyline, die durch das sprachliche Talent der Autorin nur unterstützt wird. Unter anderem findet man eigens von Nuyen angefertigte Illustrationen zu den einzelnen Charakteren und zum Coverbild kann man nicht mehr sagen, als das es einfach nur wunderschön ist und fantastischer nicht sein könnte.

Einzig der Spannungsabfall an einigen Stellen wären als kleines Manko zu nennen, sodass ich nun 4 Sterne für die Fortsetzung der Sturmjäger von Aradon geben darf!

"Sie legte ihre Hand an seine Wange, konnte fast nicht glauben, dass sie ihn so anfassen konnte, als wäre er nur ein Junge, sie nur ein Mädchen."

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Feenlicht

02. Magierlicht

03. Noch unbekannt



Autor: Jenny-Mai Nuyen
Trilogie
Verlag: cbt; Hardcover
Genrè: Fantasy, Roman
Preis: 18,99 €

Direkt bei amazon kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen