Sonntag, 29. Mai 2011

Das Lied von Eis und Feuer 02. Das Erbe von Winterfell - George R. R. Martin

Der (zweite) Einstieg in etwas Großes.

Das Erbe von Winterfell

Klappentext:

"Verfall bedroht die Sieben Königreiche. Joffrey, der Sohn der dunklen Königin Cersei, tritt nach dem Tod von Robert Baratheon dessen Nachfolge an. Doch auch der finstere Stannis und der charismatische Renly Baratheon, die beiden Brüder Roberts, erheben Anspruch auf die Krone. Und Robb Stark, König im Norden, will sich für den Tod seines Vaters rächen und seine Schwester vom Hofe Joffreys befreien. Unterdessen züchtet Daenerys, die im Exil lebende letzte rechtmäßige Thronerbin, drei Drachen heran, und grässliche Kreaturen streifen im Verwunschenen Wald umher ..."

Zum Autor:

George Raymond Richard Martin wurde am 20. September 1948 in Bayone, New Jersey geboren und ist unter anderem ein US-amerikanischer Fantasyautor.

(Aus: wikipedia. de, 29.Mai 2011, 12.33 Uhr)


Zum Roman:
Eine eisige Kälte legt sich über das Land: An der Mauer hat Robbs Bruder alle Hände voll zu tun, sich gegen düstere Ungeheuer zu bewähren, von denen man nicht weiß, was sie sind. Auf der Suche nach seinem Onkel gerät die Welt für ihn immer mehr aus den Fugen. Und der schlimmste Winter seit Jahrzehnten bedroht alle. Auch Robb Stark, nach dem Tod seines Vater nun Herr über Winterfell, zieht in die Schlacht, um seinen Vater zu rächen. Die zersplitterte Familie wird immer mehr in Intrigen reingezogen und auseinander gebracht. Und niemand ahnt, was Daenerys, die letzte rechtmäßige Thronerbin, aufzieht...

Fazit:

Der zweite Teil (im Englischen wäre dies hier der 2. Teil des ersten Buches) merkt man deutlich, dass die Geschichte mehr an Fahrt gewinnt. Die Charakterzeichnungen der einzlenen Figuren werden noch mehr ausgeprägt, das Schicksal jedes einzelnen noch deutlicher herborgehoben und noch mehr von Leid und Trauer gekennzeichnet.

Doch auch die Handlung plätschert diesmal nicht ganz so vor sich hin: Es gibt mehr Spannungsmomente und Höhepunkte, vor allem die Kapitel Tyrion, der immernoch das größte Potenzial als widersprüchlichster Charakter der Geschichte inne hat, als auch die Kapitel um Robb Starks Halbbruder Jon, der sich an der Mauer mit Ungeheuern plagen muss, die aus der Kälte kommen und dem Verlust und der Suche seines Onkels.

Der Leser ist nun nicht mehr so verwirrt, obwohl die vielen Namen und Beziehungen der einzelnen Charaktere, sowie die intreganten Stränge in Politik und im Verlaufe der Geschichte sich weiter vertiefen. Man hat das Gefühl, zumindest nun einen groben Überblick zu haben. Doch wird man als Leser auch gefordert, denn dies hier ist keine leichte Lektüre, die man  einfach mal so nebenbei lesen könnte.

Wie auch im ersten Teil liegt die Stärke dieses Romans in seinen Charakteren, die eine unglaubliche Authenzität und Tiefe besitzen, sowie in der Detailarbeit der Charakterzeichungen, der Geschichte als solche und den Handlungsebenen. Man wird gefordert, man lacht, man weint mit den Protagonisten mit und man kann sich schlussendlich auch kaum noch der Geschichte entziehen.

Vor allem die letzten 100 Seiten sorgten vor allem bei mir durchgehend für Spannung, sodass ich den Roman dann in einem Rutsch weggelesen habe.

Eine deutliche Steigerung also zum 1. Teil, der mehr wie eine Einleitung in dieses große Fantasy-Epos zu lesen war, dennoch aber trotz der Spannung und der absolut gelungenen Charaktere immernoch Längen beinhaltet und eine Konzentration vom Leser fordert, dass so manch einer diesen Roman doch öfter zur Seite legen würde, als es ihm eigentlich gebührt.

Schlussendlich kann man sagen, dass ein gedulidger Leser, der mit Konzentration und Geduld und einer Vorliebe für Reihen/Zyklen diesen Zyklus beginnt, auch am Ende mit einer guten Geschichte und tollen Charakteren, die einem ans Herz wachsen, belohnt wird.

Daher für den zweiten Teil (des ersten englischen Teils) 4 von 5 Sternen von mir.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Die Herren von Winterfell

02. Das Erbe von Winterfell

03. Der Thron der sieben Königreiche
04. Die Saat des goldenen Löwen
05. Sturm der Schwerter
06. Die Königin der Drachen
07. Zeit der Krähen
08. Die dunkle Königin

Weitere Titel sind in Planung.

Autor: George R. R. Martin
Fantasyreihe
Verlag: blanvalet ; Taschenbuch
Genrè: Fantasy, Roman
Preis: 11,50 €

Kommentare:

  1. Das ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber warum liest du nicht die neue Edition? Hattest du dei ersten beiden noch in der alten? Wir haben hier den ersten (halben) im Regal ungelesen stehen... doch ich bevor ich versuche die alten noch zusammen zu bekommen, leiste ich mir lieber die Neuauflage. Die macht optisch auch mehr her. Was meinst du?

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir diese beiden bestellt, bevor ich erfuhr, dass eine Neuauflage herauskam. Da habe ich mich natürlich tierisch geärgert. Allerdings war ich im Nachhinein ganz froh drüber, da ich von vielen Foren etc. mitbekommen habe, dass bei den Neuauflagen teilweise einfach die Namen umgeändert wurden und die Übersetzung auch nicht die Beste sein soll. Ich finde die Cover der Neuauflagen auch schöner, aber jetzt habe ich nun diese und werde mir auch die anderen Teile in der Ausgabe besorgen. Das dürfte allerdings eigentlich kein Problem sein, ich habe sie ganz normal im Buchladen bestellen können! :)

    Liebe Grüße
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  3. Naja, wenn man - wie du dann - die Namen nur aus der veränderten Form und nicht der alten kennt, dürfte einem das ziemlich egal sein. Ich weiß nicht weshalb die Leser sich alle darüber aufregen.

    Ich wusste gar nicht das du die Reihe liest. Gibt es auch eine Rezension zum neuen Teil? Hatte mir Anfang des Monats die Neuauflage als Ebook geholt.

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß es auch nicht. Wie gesagt, bei mir wars halt "zu spät". Aber was solls, die Geschichte ist ja die Hauptsache. :)

    Doch, ich habe die Reihe im Rahmen einer Leserunde begonnen, das ist schon eine Weile her und das Buch habe ich auch vor über einem halben Jahr gelesen (merkt man denke ich auch an der Rezension). Demnächst möchte ich die gerne auch weiterlesen.

    Welchen Teil meinst du mit dem "neuen Teil"? Der 5. Band kommt ja auf Englisch erst am 12. Juli raus, wenn ich richtig liege. Oder meinst du den 3. deutschen?

    Lg, Nazurka

    AntwortenLöschen
  5. Hubs, da war ich mit meinen Gedanken wohl wieder woanders. Ich meinte eigentlich ob es eine Rezension zum ersten Teil gibt, nicht zum neuen Teil. Hab sie aber schon gefunden ;)

    Liebe Grüße,

    Conny

    AntwortenLöschen
  6. Die haben das echt komplett neu übersetzt? Wieso denn das?

    AntwortenLöschen
  7. Soweit ich das in Erinnerung habe, ja. Deswegen gabs doch so einen risen Aufruhr. Ich weiß allerdings auch nicht, wieso man sich diese Mühe nochmal machen sollte. Persönlich hatte ich an der Übersetzung nichts auszusetzen (gut, ich kenne auch das Original nicht..)

    AntwortenLöschen