Donnerstag, 2. Juni 2011

The colour of Magic (Die Farben der Magie) - Terry Pratchett

Ein  humorvoller Einstieg in die Scheibenwelt!

The colour of Magic

Klappentext:

"Twoflower was a tourist, the first ever seen on the disworld. Tourist, Rincewind decided, meant idiot.

Somewhere on the frontier between thought and reality exists the Disworld, a parallel time and place which might sound and smell very much like our own, but which looks completely different. Certainly it refuses to succumb to the quaint notion that universes are rules by pure logic and the  harmony of numbers.

But just because the Disc is different doesn`t mean that some things don`t sray same. Its very existence is about to be threatened by a strange new blight: the arrival of the first tourist, upon whose survival rests the peace and prosperity of the land. But if the person charges with maintaining that survival in the face of robbers, mercenaries and, well, Death, is a spectaculary inept wizard, a little logic might turn out to be a very good one..."

Zum Autor:

Terry Pratchett ist einer der berühmtesten Autoren heutzutage. Sein erster Roman, der sich mit der Scheibenwelt beschäftigt, wurde 1983 veröffentlicht. Weltweit wurden über 60 Millionen seiner Bücher verkauft und in über 37 Sprachen übersetzt. 2009 erhielt er einen Preis für seine literarischen Werke.

(Aus: The colour of magic, Informationen zum Klappentext)

Zum Roman:
Rincewind ist ein Magier - einer, der die Finger nicht von geheimnisvollen Dingen lassen kann. So geschehen, als er diese nicht vom Zauberbuch Oktav lassen konnte - und bei seinem Glück natürlich promt verhext wurde, sodass er keine anderen Zaubersprüche mehr aufsagen kann. Die Zauberschule verlassend, trifft er auf den ersten Touristen, der je die Scheibenwelt besucht hat - und gerät natürlich promt in einige knifflige Auseinandersetzungen mit Drachen, Wassertrollen und intelligenten Holztruhen. Und natürlich lässt er es sich nicht nehmen, behaupten zu können, als erster über den Rand der Scheibenwelt gefallen zu sein, treu begeitet vom Touristen Zweiblume, der es - wie könnte es auch anders sein - als aufregendes Abenteuer ansieht, sein Leben aufs Spiel zu setzen...

Fazit:

Der erste Teil der mehrteiligen Fantasyreihe "the colour of magic" alias "Die Farben der Magie" erzählt auf wunderbareweise eine der verrücktesten Geschichten, denen ich jemals begegnet bin.

Angefangen von der Obskursität, einen Touristen in einer magischen Welt aufzufischen, das Pech zu haben, sich mit einem Zauberspruch "anzustecken" und immer und immer wieder in Konflikte mit anderen magischen Wesen zu gelangen, die man vielleicht nicht hätte herausfordern sollen, bis hin zu abwitzigen Machtkämpfen und Ränken mit Drachen, Wassertrollen und anderen magischen Wesen (Hexen uvm.), die eine Bunte Welt, oder in diesem Fall besser "Scheibe" schaffen, die auf dem Rücken einer Riesenschildkröte im Universum existiert, ist wirklich alles dabei.

Pratchett schafft es wunderbar, den Leser mit seinem Humor in die Geschichte zu geleiten und die volle Aufmerksamkeit des Lesers einzunehmen: Sei es durch hitzige und humorvolle Dialoge, eine recht vielseitige Handlung, die noch grotesker nicht sein könnte - und die sie daher zu etwas sehr besonderem macht.

Denn wenn man gerade denkt "Das ist der Höhepunkt, noch absurder gehts nicht", überrascht der Autor mit spannenden Wendungen in der Geschichte und Sketchen, die man sonst nur aus Comedy-Shows aus dem Fernsehen kennt und sich denkt "Wollen die mich jetzt ver...".

Rincewind, der Magier, im Schlepptau den ersten Touristen der Scheibenwelt, Zweiblume. Rincewind, bestrebt, allen möglichen Konflikten aus dem Weg zu gehen und seinen Problemen davonzulaufen, Zweiblume, der ihn genau in sie hineinratet und natürlich nichts anders kann, als Fotos zu machen und die Situationen einfach so hinzunehmen, wie sie sind.

Die aberkomische Ironie, die sich hinter der ganzen Geschichte befindet, spiegelt definitic die obskurse Gestaltung der Scheibenwelt wieder, und ich bin mir sicher, dass auch die anderen Geschichten Terry Pratchetts um die Scheibenwelt gehörig etwas zu bieten haben!

Von mir 4/5 Sternen für "The colour of magic", dem ersten Scheibenwelt-Roman Terry Pratchetts!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. The colour of Magic (Die Farben der Magie)
02. The Light Fantastic (Das Licht der Phantasie)
03. Equal rites (Das Erbe des Zauberers)
04. Mort (Gevatter Tod)
05. Sourcery (Der Zauberhut)
06. Wyrd sisters (MacBest)
07. pyramids (Pyramiden)
08. Guards! Guards! (Wachen! Wachen!)
09. Eric (Eric)
10. Moving pictures (Voll im Bilde)
11. reaper man (Alles Sense)
12. withces abroad (Total Verhext)
13. small gods (Einfach göttlich)
14. Lords and Ladies (Lords und Ladies)
15. Men at arms (Helle Barden)
16. Soul music (Rollende Steine)
17. Interesting times (Echt zauberhaft)
18. Mascerade (Mummenschanz)
19. Feet of clay (Hohle Köpfe)
20. Hogfather (Schweinsgalopp)
21. Jungo (Fliegende Fetzen)
22. The last continent (Heiße Hüpfer)
23. Carpe jugulum (Ruhig Blut)
24. The fifth elephant (Der Fünfte Elefand)
25. The truth (Die volle Wahrheit)
26. Thief of time (Der Zeitdieb)
27. The last hero (Wahre Helden)
28. The amazing Maurice & his educated rodents (Maurice, der Kater)
29. Night watch (Die Nachtwächter)
30. The wee free men (Kleine freie Männer)
31. Monstrous regiment (Weiberregiment)
32. A hat full of sky (Ein Hut voller Sterne)
33. Going postal (Ab die Post!)
34. Thud! (Klonk)
35. Wintersmith (Der Winterschmied)
36. Making Money (Schöne Scheine)
37. Unseen Academicals (Der Club der unsichtbaren Gelehrten)
38. I Shall Wear Midnigh (Das Mitternachtskleid)
39. Snuff  (Snuff)

Autor: Terry Pratchett
Fantasyreihe
Verlag: Corgi; Taschenbuch
Genre: Fantasy; Roman
Originaltitel: The colour of magic
Erscheinungsdatum: 4. Juli 2005 (Bezieht sich auf die Ausgabe von Corgi)
ISBN/ASIN: 0552152927
Preis: 9,99 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen