Dienstag, 4. Oktober 2011

Nicht alle Geister lieben mich (02.) - Kate Logan

Leider deutlich schwächer als sein Vorgänger!

Nicht alle Geister lieben mich

Klappentext:

"Nach dem Tod des Hexenmeisters Adrian versucht Sam, ihren Anteil an den Geschehnissen zu vertuschen. Das Auftauchen eines Fremden in ihrem Garten, ein Einbruch in ihrem Haus und eine neugierige Reporterin sind dabei noch ihre geringsten Probleme. Weitaus bedrohlicher ist die Veränderung, die mit Nicholas, dem Geist, der gleichzeitig ihre große Liebe ist, vor sich geht. Nachdem er durch den Atem seines Bruders kurze Zeit lebendig geworden war, kann er die Gier nach Leben immer schwerer beherrschen. Das macht ihn auch für Sam mehr und mehr zur Gefahr. Als plötzlich auch noch die Toten aus ihren Gräbern zurückkehren, sieht Sam sich gezwungen zu handeln."

Zur Autorin:

Kate Logan wurde 1971 als Tochter deutscher Eltern in Seattle, Washington, geboren. Schon als Kind entdeckte sie ihre Liebe zum Schreiben. Heute lebt und arbeitet sie in ihrer Wahlheimat München.

(Aus: Nicht alle Geister lieben mich, Informationen zur Autorin)

Zum Roman:
Nach den Ereignissen der vergangenen Tage macht sich Sam immer mehr Gedanken um ihre Mitschuld beim Mord an Adrian - doch bisher lässt die Polizei auf sich warten. Als Fremde in Cedars Creek gesichtet werden und eine Reihe von Einbrüchen und anderen Problemen auf sie einströmen, muss sich Sam eingestehen, dass der Chief momentan ihre geringste Sorge sind. Denn irgendjemand erweckt die Geister des Friedhofs wieder zum Leben. Nicht nur Sam, sondern alle Menschen in Cedars Creek sind in Gefahr - doch es gibt einen, der Sam zum Verhängnis werden könnte: Adrian, der Hexenmeister, der ihr schon wieder nach dem Leben trachtet und um Rache sinnt ...

Fazit:

Der zweite und letzte Band um die Serie des Geistes Nicholas und Sam fällt leider deutlich schwächer aus als ihr Vorgänger. Zunächst einmal kann man sagen, dass man diesen Teil auch ohne Vorwissen des ersten weglesen kann - die Autorin vermittelt die Geschehnisse grundlegend und gut wider, sodass man sich getrost an diese Lektüre wagen kann.

Mit einem gewohnten schönen Schreibstil lockt die Autorin den Leser in die Geschichte. Zum Beginn muss man sich erst einlesen und die Eindrücke auf sich wirken lassen, doch schon nach kurzer Zeit zieht die Geschichte einen in den Bann. Zwar sind die meisten Ereignisse vorhersehbar, doch findet man durchaus auch überraschende Wendungen im Plot wieder.

Die Hauptcharaktere sind zwar authentisch und nachvollziehbar dargestellt, kommen dem Leser allerdings diesmal nicht sehr nahe. Man kann sich nicht so gut mit den Personen identifizieren. Um emotional in die Charaktere eindringen zu können, bedarf es mehr als geboten wird. Und obwohl sie einem ans Herz wachsen und ich vor allem zum Schluss hin doch einige Tränchen vergossen bleiben, bleiben sie leider ziemlich unnahbar.

"Etwas, was man nie gekannt hat, schmerzt nicht so sehr wie der Verlust von etwas, was man erlebt hat, das aber nicht länger sein kann."

Desweiteren haben mir einige langatmige Stellen den Lesespaß zweitweise verdorben - dafür gab es allerdings auch wieder Stellen im Buch, die rasant und spannend erzählt werden und wieder die volle Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen.

Zum Ende hin bekommt man dann jedoch wieder eine abgerundete Geschichte. Es bleiben keine Fragen offen und als Epilog erfährt man noch, was aus den Charakteren schlussendlich geworden ist.
Ein bisschen hat mir die Detailarbeit gefehlt, wenn es darum ging zu erklären, wieso ein Geist denn nun mit dem Atem eines Menschen wieder zum Leben erwachen kann, wieso die Gier so stark ist und ein paar andere Kleinigkeiten die noch weiter hätten ausgeführt werden können.

Alles in allem ein angenehmer Lesespaß, auch wenn das Niveau weit hinter "Der Geist, der mich liebte" zurückbleibt. Dennoch empfehlenswert, vor allem für Vielleser und auch solche, die mal einen guten Roman für zwischendurch dazwischen schieben möchten.

Von mir 3/5 Sternen.

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an Ueberreuter für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!






Gesamte Duologie in einem Überblick:

01. Der Geist, der mich liebte
02. Nicht alle Geister lieben mich


Autor: Kate Logan
Duologie
Verlag: Uberreuter; Gebundene Ausgabe
Genre: Mystery
Originaltitel: Nicht alle Geister lieben mich
Erscheinungstermin: Januar 2011 (bezieht sich auf die Ausgabe von Uberreuter)
ISBN/ASIN: 3800056062
Preis: 14,95 €


Kommentare:

  1. Mein Lesetempo dürftest du doch mittlerweile gewohnt sein ;) ich gebe zu, ich lese momentan sehr viel, denn ich will meinen Sub endlich verkleinern. Deswegen werde ich diesen Monat auch nur für 20€ Bücher kaufen und mehr nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi! :)

    Ich finde die Reihe zwar nicht außergewöhnlich, aber eindeutig besser als "Nicht alle Geister lieben mich". Aber nicht jeder ist ein Fan von Engelsgeschichten, aber ich finde Engel wunderbar romantisch *_*

    Von Nybbas Träume habe ich auch schon viel gehört, aber ich hatte Angst das der Prota zu böse sein könnte und die Reihe zu brutal. Ich dachte auch, dass es gar keine Romance-Geschichte ist :O

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß jetzt gar nicht ob ich dir den Link dafür schon geschickt habe...

    http://kaestra.blogspot.com/2011/10/hotshots-firefighters-01-gefahrliche.html

    AntwortenLöschen
  4. Noch ein link für dich

    http://kaestra.blogspot.com/2011/10/darkyn-03-dunkle-erinnerung-lynn-viehl.html

    AntwortenLöschen