Donnerstag, 10. November 2011

Otherworld Lable wird nicht fortgeführt

Wie einige von euch sicherlich schon mitbekommen haben, verkündete die Verlagsgruppe Carl Uebbereuter, dass diese ihren Sitz von Wien nach Berlin umlegt. Dies begründet sich aus den sinkenden Verkaufszahlen in Österreich konträr zu den steigenden in Deutschland. Das Unterlable "Otherworld" soll jedoch nicht weiterentwickelt werden. Unklar ist noch, ob einige der begonnenen Reihen und Serien überhaupt abgeschlossen werden. Ueberreuter möchte jedoch nun gezielt nach deutschen Autoren suchen.


Wer den ganzen Artikel lesen will, folgt am besten folgendem Link:


Ich persönlich muss sagen, dass ich es sehr schade finde, dass "Otherworld" nicht weitergeführt wird, denn er war einer der wenigen Verlage, die eben Fantasy gezielt für ältere Jugendliche und Erwachsene bietet. Ich bin gespannt, wie sich das in den kommenden Monaten weiterentwickeln wird und hoffe auf gutes.

Kommentare:

  1. Oh, dass ist ja schade. Ich hab zwar nur die Melzer-Romane von Otherworld gelesen, aber ich hoffe, dass derartige Romane in normalen Ueberreuter Programm noch einen Platz finden. :(

    AntwortenLöschen
  2. Wie schade, ich mochte die Bücher von Otherworld ):

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ich habe noch wieder einen neuen Link zur Challenge für dich: http://buchverliebt.blogspot.com/2011/11/01-vom-damon-versucht-diana-rowland.html

    :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe hier nochmal was für dich: den Zauberspiegel-Award für eine tolle Idee :) http://casusangelus.blogspot.com/2011/11/zauberspiegel-award.html
    Ich hoffe du freust dich drüber ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)
    Und hier kommt ein Award von mir :D
    http://fjolamausis-leseecke.blogspot.com/2011/11/mein-allererster-award-freu.html

    Liebe Grüße,
    Fjolamausi

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Wolfsbuch meinst du? Das muss mir irgendwie entgangen sein.

    Ich hab gerade "Höllenherz" beendet. Die Rezi dazu werde ich heute wohl auch noch schreiben, vorrausgesetzt mein Kopf lässt mich nicht im Stich. "Wolfsfieber" ist leider nicht so gut wie ich gehofft hatte. Der Schreibstil in der Ich-Form ist nicht so gut und irgendwie fehlt dem ganzen die Tiefe. Allerdings habe ich erst 50 Seiten gelesen, es kann also noch besser werden.

    AntwortenLöschen
  7. Ach das ist schade, allerdings habe ich mir schon gedacht das "Das Erwachen der Wölfin" nicht jedermans Geschmack treffen wird. Kann ich auch vollkommen verstehen. Ich denke, bei dem Buch muss man in der richtigen Stimmung sein.

    So viele Seiten hast du aber nicht mehr vor dir. Das packste schon. Kenn das aber auch, sowas kann Böse enden. Meistens mit einer Leseflaute.

    Ich stehe momentan auch wieder von der Frage was als nächstes gelesen wird, da ich ja erstmal mit jeweils zwei Büchern immer weitermache.

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin sehr gespannt, wie sich der verlag in deutschland entwicklen wird. Es ist einer meiner liebsten!

    AntwortenLöschen