Samstag, 24. September 2011

Night Sky 01. Sklave des Blutes - Stephanie Madea

Ein gelungenes Debüt mit kleinen Schwächen.

Sklave des Blutes

Klappentext:

"Als der reinrassige Vampir Jonas Baker seine wohlhabende Familie nach hundert Jahren der Einsamkeit auf der Beerdigung seines Vaters wiedertrifft, verlangt der Clan Unmögliches von ihm: Nicht nur soll er den Baker-Konzern führen, man erwartet obendrein, dass er eine Reinblüterin ehelicht. Doch Jonas hat nicht vor, sich einer Legende oder seiner Familie zu beugen, so setzt er als Erstes alles daran, die mysteriöse Todesursache seines Vaters aufzuklären und den Mörder zu stellen. Dabei begegnet er der Pilotin Cira, die mit dem Tod seines Vaters verwoben zu sein scheint. Als ein mächtiger Nephilim nach ihrem Leben trachtet, vereitelt Jonas den Angriff und kommt ihr dabei gefährlich nah …"


Zur Autorin:

Stephanie, geboren 1977, wuchs in Norddeutschland auf. In ihrer Jugend fand sie Erfüllung in der Leitung von Sportgruppen wie dem Kinderturnen oder in der DLRG. Sie voltigierte, schrieb nächtelang Prosa und Poesie, vertonte eigene Hörspiele und komponierte Stücke auf der Orgel.
Nach mehrjähriger Berufstätigkeit als Speditionskauffrau, als Sekretärin in der Softwareentwicklung und der Marktforschung sowie als stellvertretende Abteilungsleiterin im Servicebereich arbeitete sie eine Weile im Ausland, um danach im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit zu starten und in die Tiefen der Schreibkunst einzutauchen.
Seit 2007 lebt und arbeitet sie als freie Schriftstellerin, Lektorin und Korrektorin mit ihrem Lebensgefährten und ihren drei Katzen in einem kleinen Dorf auf Zypern.
Stephanie Madea ist seit 2010 das Pseudonym von Stephanie Bösel.
Mehr Infos zur Autorin unter: http://www.stephanie-madea.com/

Zum Roman:
Jonas Balkers erstes Familientreffen nach einhundert Jahren ist wahrlich kein freudiges: Auf der Beerdigung seines Vaters entschließt sich der reinrassige Vampir, den Tod seines Vaters zu rächen, denn eines natürlichen Todes, soviel ist für ihn klar, ist dieser nicht verstorben. Womit er allerdings nicht gerechnet hat, ist eine blonde Schönheit, die ihm bei einer Flugzeugentführung das Herz raubt. Öfter als er zählen kann, findet er sich an ihrer Seite wider und schon bald steht fest, dass ihrer beider Schicksale miteinander verknüpft zu sein scheinen...

Fazit:

"Die Liebe ist das größte Mysterium auf Erden. Sie zu verschenken, heißt, selbst unendlich reich beschenkt zu werden."

Mit dem ersten Band der "Night Sky" -Trilogie ist Stephanie ein gelungenes Debüt geglückt. Spannend und rasant zieht nicht nur die Handlung den Leser in die Welt der Vampire; Die Gefühlswelt spielt eine weitere außerordentlich große Rolle.

Während der Hauptplot sich um die Todesursache von Jonas Bakers Vater und einer bestimmten Prophezeiung dreht, werden einige Neben-, sowie die Hauptcharaktere Jonas und Cira, vorgestellt. Ich kann definitiv behaupten, froh drum zu sein, dass dies mal wieder ein Roman ist, welcher nicht nur die Hauptcharaktere gut durchleuchtet, sondern auch den Nebencharaktern einen besonderen Mehrwert beimisst. Diese tragen somit nicht nur zum weiteren Handlungsverlauf bei, sondern sind fest in der Geschichte integriert und verfügen über einen besonderen Reiz.

"Ein Dasein ohne sie? Wie eine Nacht ohne Mond. Wie ein Tag ohne Sonne. 
Wie ein Leben ohne Liebe. Vollkommene Leere. 
In seinem Kopf, in seinem Herzen. [...] Sein Gefängnis war sein Herz, tot und leer."

Vor allem die Gefühlswelt der Hauptcharaktere spielen im Geschehen eine besondere Rolle. Man kann behaupten, dass erst einige Hürden überstanden werden müssen, damit diese beiden zueinander finden. Nicht zuletzt spielt auch hier wieder die Prophezeiung eine entscheidende Rolle. Die Liebe, welche Jonas und Cira zueinander befindet, wird auf alle erdenklichen Proben gestellt, nicht zuletzt durch einige Mordversuche an Cira, die es zu verhindern gilt. Doch auch Selbstzweifel sind ein großer Meilenstein auf dem Weg zur Liebe des Herzens.

"Wir gehören zusammen, wir sind eins, deine Gefühle sind meine Gefühle. Ich weine, weil ich mit dir trauere. Sag mir, warum ich trauere, sag mir, warum ich wütend auf mich bin, warum mein Inneres mich zerreißen möchte. Sag mir, wer du bist, damit ich endlich weiß, wer wir sind."

Neben dem außerdem relativ fließenden und angenehmen Schreibstil gibt es dennoch einige Schwächen, die den Roman durchziehen. Einige Wortwiederholungen störten mich wiederholend in meinem Lesefluss. Liebesbeteuerungen über das Maß hinweg scheinen leider auch nicht für mich zu sein, obwohl ich Romantik doch sehr liebe. Wobei man sagen muss, dass dies eher gegen Ende zunehmend auftritt. Einige langatmige Stellen sind trotz der insgesamt spannend ausgeprägten Geschichte vorhanden.

Die Stellen, in denen in der Ich-Perspektive eines mächtigen Dämons (wie sie sich selbst in ihrem Portrait gibt), durchziehen den Roman in unregelmäßigen Abständen und es bleibt jedem Leser selbst überlassen, wie er diese im Gesamtroman gewichtet. Zu Beginn fand ich diese Einträge etwas komisch, zum Ende hingegen waren diese notwendig, um das Gesamtgeschehen weiter zu treiben und sorgen ebenso für Auflockerung durch die ironische Art der Darstellung.

Nach langem hin und her bin ich (nach dem Schreiben der Rezension) nun doch gewogen, vier, anstatt der vorher gedachten drei Sterne, zu geben, da doch die positiven Aspekte überwiegen. Ein gutes Debüt, durchzogen von einigen Schwächen, von denen man allerdings absehen kann. Leser mit ausgeprägtem Sinn für Vampirliteratur sind hier definitiv an der richtigen Stelle.
Insgesamt also 4/5 Sternen von mir für den Auftakt von "Night Sky"!

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Stephanie Madea und den Sieben Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!





Gesamte Trilogie in einem Überblick:

01. Sklave des Blutes
02. Schwur des Blutes (Februar 2012)
03. noch unbekannt

Autor: Stephanie Madea
Fantasytrilogie
Verlag: SiebenVerlag; Taschenbuch
Genre: Fantasy
Originaltitel: Sklave des Blutes
Erscheinungstermin: 31. Juli 2011(bezieht sich auf die Ausgabe von SiebenVerlag)
ISBN/ASIN: 3941547356
Preis: 16,50 €


Donnerstag, 22. September 2011

Zwielichtlande 01. Schattentochter - Erin Kellison

Ein zauberhafter Einstieg in die Welt des Todes!

Schattentochter

Klappentext:

"Nachdem Adam Thorne mitansehen musste, wie sein Bruder zu einem seelelosen Geschöpf wurde und ihre Eltern tötete, sucht er nach einem Weg, ihn zu vernichten. Da begegnet er der geheimnisvollen Dr. Talia O'Brian, die schon bald tiefe Gefühle in ihm weckt. Talia ist auf der Flucht vor den Seelenlosen, denn sie gebietet über die einzige Macht, welche die dämonischen Jäger besiegen kann ...

Zur Autorin:

Erin Kellison hat englische Literatur und Kulturanthropologie studiert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Arizona. Zwielichtlande - Schattentochter ist ihr erster Roman. Der nächste Band der Reihe wird im Februar 2012 erscheinen und "Schattentanz" heißen.
Zur Homepage der Autorin: www.erinkellison.com

(Aus: Zwielichtslande - Schattentochter, Informationen zur Autorin)

Zum Roman:
Dr. Talia O'Brian wusste schon immer, dass sie kein normaler Mensch ist. Denn sie hat eine besondere Gabe, die sie zu einem gefürchteten Gegner der Seelenlosen macht. Diese sind auf der Jagd nach ihr und Talia ist die Einzige, die der Unterjochung der Menschheit durch die Seelenlosen Einhalt gebieten kann. Auf ihrer Flucht lernt sie Adam Thorne kennen und schon bald merken beide, dass nicht nur die Seelenlosen, sondern auch etwas viel Stärkeres ihrer beide Seelen verbindet ...

Fazit:

Der erste Teil um die Zwielichtlande überzeugt durch authentische Charaktere, eine rasante und spannende Handlung und einigen innovativen Ideen, die eine Menge Potenzial bieten.

Während der Hauptplot sich um die Geschehnisse rund um die Seelenlosen beschäftigt, werden zunehmend einige Neben- und Hauptcharaktere in die Bildfläche gerückt. Dr. Talia O'Brian ist mit einer Gabe ausgestattet, die es ihr als einziges ermöglicht, etwas gegen die Seelenlosen zu unternehmen. Die Seelenlosen indes - Menschen, die keinen Sinn für Moral oder Gerechtigkeit zu verspüren scheinen und nur für ihren eigene Trieb leben, vermehren sich zu einer ungeheuren Anzahl. Wesentlich stärker als normale Menschen sind sie kaum zu bändigen und stellen so eine Gefahr für die gesamte Menschheit dar.

Adam Thorne, dessen Bruder ebenfalls zu einem der Seelenlosen wird und ohne Gewissen ihrer beider Eltern abschlachtet, ist neben Talia ebenso einer der Hauptcharaktere der Geschichte. Die Einzelstränge der Geschehnisse bei beiden Hauptcharakteren laufen schnell zusammen und alsbald merken sie, dass sie nicht nur im Kampf gegen die Seelenlosen zusammenhalten müssen, sondern auch, dass sie etwas tiefgründigeres verbindet.

Die emotionsgeladenen Dialoge und Geschehnisse zwischen den beiden entsprechen durchaus den Erwartungen eines Romantic Fantasy Romanes, wennauch nicht gar so viele Bettszenen den Hauptplot dominieren. Die nötige Portion machts. Viel wichtiger ist hier die Darstellung und die Selbstzweifel der einzelnen Charaktere, deren Entwicklungen zueinander und auch ihre persönlichen Veränderungen die mit der fortschreitenden Handlung einhergehen.

Kellison schafft es, dies absolut glaubwürdig darzustellen. Die Charaktere sind einem durchaus sympathisch und auch an Antagonisten und Geheimniskrämerei mangelt es nicht. Der spannende Plot lädt zu einer schlaflosen Nacht ein und die Geschichte zieht den Leser so sehr in den Bann, dass er nicht einen Moment verpassen möchte.

Ein besonderer Reiz bieten hier vor allem Prolog und Epilog, die voller epischer und poetischer Gedanken und Gefühle dem Leser etwas geben, dass sich tief im Herzen einnisten kann. Und auch die innovativen Ideen, die, gut ausgereift und voller Potenzial, in die Geschichte einfließen, geben einem das Gefühl, endlich (und vor allem im Paranormalen Raum) mal wieder in eine andere Richtung gelenkt zu werden - fernab von Vampiren, Gestalt- oder Schattenwandlern, wie man sie nur allzu oft in diesem Genre finden.

Ein Wort zum Cover:
Dieses Cover ist - wie immer bei Lyx - einfach nur wunderschön. Die Farbkombinationen, dieses dunkle drückt irgendwie die Mystik aus, die dem Roman innewohnt und die dunklen Farben, vereinzelt durchnässt mit dem weiß - das steht einfach für sich. Der Wald als Hintergrund ist da ein besonderer Schmöker.

Mich hat der Roman absolut begeistert und ich kann jedem, der sich nach etwas neues in diesem Bereich sehnt und der die Vorlieben eines spannenden Plots und eines flüssigen Schreibstils zu schätzen weiß, gleich in diese Geschichte einzutauchen und sich in selbiger zu verlieren.
5/5 Sternen für den Auftakt um die Zwielichtlande!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Schattentochter
02. Schattentanz

Weitere Romane in Planung.


Autor:  Erin Kellison
Serie
Verlag: Lyx Egmont; Broschiert
Genre: Fantasy
Originaltitel:  Shadow Bound
Erscheinungstermin: 4. August 2011(bezieht sich auf die Ausgabe von Lyx Egmont)
ISBN/ASIN: 3802584716
Preis: 9,99 €


Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (07.) - Joanne K. Rowling

Ein gelungener Abschluss der Harry Potter-Ära!

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Klappentext:

"An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen. Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, wuer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft - am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten...

Zur Autorin:

Joanne K. Rowling wurde am 31. Juli 1965 in Yate, South Gloucestershire, England, geboren und  ist eine britische Schriftstellerin, die mit einer Reihe von Romanen um den Zauberschüler Harry Potter berühmt wurde. Die Mittelinitiale „K“ hat Rowling selbst hinzugefügt. Sie steht für „Kathleen“, den Vornamen ihrer Großmutter.
Rowling ist unter den Schriftstellern der Weltgeschichte die erste, die mit ihren Werken eine Milliarde US-Dollar verdient hat.
Weitere Informationen unter auf der offiziellen Homepage der Autorin:

(Aus: wikipedia.de, 22. September 2011, 13.03 Uhr)

Zum Roman:
Harry Potter sieht sich einer schwierigen Aufgabe entgegen: Er muss alle Horkruxe vernichten, um den dunklen Lord Voldemort aufzuhalten und die Zaubererwelt und somit auch die Menschen vor dem drohenden Bösen zu bewahren. Gemeinsam mit seinen Freunden Ron und Hermine macht er sich auf die Suche, doch dies ist leichter gesagt als getan. Als sie auf die Heiligtümer des Todes aufmerksam werden, bleibt ihnen nichts anderes übrig als dieser einzigen Spur zu folgen. Doch was am Ende dieser Reise auf sie wartet, übersteigt das kühnste Vorstellungsvermögen jedwedem Zauberer. Denn der dunkle Lord ist wahrlich nicht weit und Harry weiß, dass er sich im schlussendlich ganz alleine stellen muss.

Fazit:

Der Abschluss der siebenteiligen Harry Potter Reihe ist Enttäuschung als auch Befriedigung zugleich. Enttäuschung darüber, dass die Geschichte um Harry Potter hier ihr Ende findet, Befriedigung darüber, dass dieses dem Gesamtwerk gegenüber ein akzeptables Ende findet, das den Leser noch lange in der Welt Harry Potters gefangen halten wird und wahrscheinlich für diese Generation nie ihren Zauber verlieren wird.

Wie in den vorangegangenen Bänden setzt sich der Roman im Hauptplot strukturell gut an die vergangenen Gegebenheiten an. Es gibt einen Erzählfluss, der einiges an Überraschungen bereithält, sowie absolut sympathische Charaktere, die man im Laufe der Zeit einfach lieb gewonnen haben muss. Wieder einmal wird man in die Welt des Zauberlehrlings geführt, der die gesamte Last der Zaubererwelt auf seinen Schultern trägt.

Abgesehen von dem sehr leicht verständlichen Sprachstil und dem flüssigen Lesefluss, entführt J.K. Rowling zum letzten Mal jung und alt in die bezaubernde Welt von Hogwarts, die sich doch im Gesamtgeschehen über stark verändert hat. Und nicht nur die Umgebung hat eine Entwicklung durchgemacht, sondern ebenso die Zaubererwelt an sich, genauso wie jeder einzelne Charakter der Rowlings Feder entsprungen ist.

Es wirkt auf einmal alles erwachsener, düsterer, mysteriöser. Gleichsam steigt die Spannung und mit den Heiligtümern des Todes wird noch einmal ein besonderes Prequel hinzugefügt, welches dem Leser nochmalig innovative Ideen und Einzelstränge in der Gesamthandlung bietet.

Die Darstellung des Plots und der Charaktere sind durchweg authentisch dargestellt, das Ende, wie oft schon spekuliert, hat denke ich ein Ende gefunden, mit dem sich die Leser zufrieden geben können. Ich empfand es als unglaublich spannend zu wissen, wie Rowling sich nun aus dieser schwierigen Endlage hinauslösen will und meiner Meinung nach hat sie autehntische Begründungen und Begebenheiten geliefert. 

Einzig der Epilog hat mir die Geschichte ein bisschen verdorben. Dieses "Ende gut, alles gut" hätte sich ruhig dem Leser selbst offenbaren sollen. So wirkt es nun irgendwie aufgesetzt und beendet irgendwie die Geschichte, und schränkt die Fantasie, was denn nun wohl kommen mag, doch zu sehr ein.

Abschließend ein großes Lob an Rowling, die mit Geduld, viel Mühe und Liebe unserer Generation eine Geschichte schenkt, die zauberhafter nicht sein könnte und, da bin ich mir sicher, die in die Geschichte eingehen wird (nicht zuletzt hat Harry Potter definitiv einen Anker in der Weltliteratur gesetzt).

Für den letzten Teil gibt es 4/5 Sternen von mir, die gesamte Serie ist natürlich ein absolut gelungenes Märchen für Jung und Alt und mittlerweile eigentlich schon eine Pflichtlektüre für alle Leseratten und diejenigen, die es noch werden sollen.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Harry Potter und der Stein der Weisen
02. Harry Potter und die Kammer des Schreckens
03. Harry Potter und der Gefangene von Askaban
04. Harry Potter und der Feuerkelch
05. Harry Potter und der Orden des Phönix
06. Harry Potter und der Halbblutprinz
07. Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Autor:  Joanne K. Rowling
Serie
Verlag: Carlsen; Hardcover
Genre: Fantasy
Originaltitel: Harry Potter and the Deathly Hallows
Erscheinungstermin: 27. Oktober 2007 (bezieht sich auf die Ausgabe von Carlsen)
ISBN/ASIN:  3551577773
Preis: 24,90 €


Mittwoch, 21. September 2011

Neues Lesesystem....

..., das mir helfen soll, zu entscheiden, welche ich Bücher wie, wo, wann lese etc. Ihr kennt das vielleicht, wenn man einige Rezi-Exemplare hier hat und die haben natürlich Vorrang vor den gekauften Büchern. Doch da ich eigentlich immer Rezi-Exemplare dahabe, weil mich einfach so viele neue Bücher reizen, verstauben die gekauften langsam in den Schränken. Dem will ich nun entgegenwirken, und zwar durch folgendes System:

Ich werde immer 6  Bücher in meine Leseleiste packen. Je nachdem, welches Buch mich eben mehr fesseln kann, wirds gelesen, oder mal ein anderes zwischengeschoben. Wenn mich z.B. ein Reziexemplar mal nicht so reizt, mache ich bei der Übergangslektüre weiter.

Im Großen und ganzen sieht das dann so aus:

- Rezensionsexemplar - Momentan "Seventeen Moons"
- Buch für Lyx-Challenge - Momentan "Schattenwandler - Jacob"
- Buch für Dystopien-Challenge - Momentan "Die Stadt der verschwundenen Kinder"
- Aktueller Reread - Momentan "Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter"
- Übergangslektüre - Momentan "Talismankriege 01. Flucht nach Faerie"
- Alt-SuB - Momentan - Nichts

Diese sechs Kategorien werden nun beständig gefüllt sein. Wenn das nicht der Fall ist, steht momentan noch keines an, ist aber eins im Blick und wird alsbald auch in der Leiste erscheinen. Bei Alt-Sub steht z.B. noch kein Buch in der linken Leiste, allerdings denke ich, dass ich Karen Millers "Die Herrscherin" endlich mal in Angriff nehmen möchte, das habe ich vor 1,5 Jahren oder fast schon zweien gekauft und wird langsam fällig.

Was haltet ihr von diesem System? Seht ihr Vor- oder Nachteile, kann man das so überhaupt beurteilen? Haltet ihr das System für eine gute Idee oder eher totalen Schwachsinn? Teilt mir eure Gedanken mit, ich bin schon gespannt!

Da ich nächste Woche in Kroatien sein werde und momentan krankgeschrieben bin, werde ich die Woche (hoffentlich) noch einige Rezensionen nachliefern, die wohl schon lange überfällig sind. Und ja, keine Angst - Die Links zur Challenge erreichen mich und diese trage ich auch morgen nach.

Gute Nacht!
Herzlichst,
Eure Nazurka

Sonntag, 18. September 2011

Asylon - Thomas Elbel


Eine Dystopie, die durch Spannung und rasanten Plot überzeugt!

Asylon

Klappentext:

"Asylon ist die letzte Stadt der Erde. Das einzige Bollwerk der Zivilisation, umgeben von endloser Wüste und hungrigen Heerscharen. Das jedenfalls denken ihre Bewohner. Torn ist Mitglied einer Spezialeinheit, die das Gleichgewicht zwischen den herrschenden Clans wahrt. Als dunkle Mächte seine Familie und sein Leben zu vernichten drohen, sieht er sich gezwungen, Asylons tödliche Außengrenze zu durchbrechen. Doch das Geheimnis, das sich dahinter verbirgt, wird alles infrage stellen, woran Torn je geglaubt hat."

Zum Autor:

"Thomas Elbel, geboren 1968, ausgewachsen in Hildesheim, studierte Jura in Göttingen und Atlanta, USA. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen beiden Siamkatern in Berlin, wo er sich auch promoviert und in den vergangenen zehn Jahren in verschiedenen juristischen Berufen gearbeitet hat, bis er im Jahre 2011 eine Berufungauf eine Fachhochschuleprofessur erhielt.
Weiteres zum Autor: www.asylon.de

(Aus: Asylon, Informationen zum Autor)

Zum Roman:
Asylon wird als die letzte Stadt der Welt proklamiert, die einzige Zufluchtsstätte der Menschheit, die ein Überleben garantiert, nachdem eine Klimakatastrophe, genannt Surge, die Welt in Schutt und Asche legte. Wer nicht wie die Hunger leidenden außerhalb des Grenzschutzes verdammt sein will, ist in den Mauern Asylons sicher.
Doch was ist, wenn alles, woran man je geglaubt und worin man seine Existenz begründet hat gar nicht der Wahrheit entspricht?
Innerhalb kürzester Zeit sieht sich Torn, Masterleveller Asylons, eben jenem Schicksal ergeben, sodass er alles in Frage stellen muss, woran er je geglaubt hat...

Fazit:

Asylon zeigt in erschreckender Klarheit ein Szenario, mit welchem man in der realen Welt am liebsten nicht konfrontiert werden möchte. Klassische Dystopienelemente, rasant erzählt und absolut brutale Wahrheitskonfrontation heben diese Roman aus dem Mainstream heraus.

"Was ist denn nun das sicherste Gefängnis? - fragte Pinocchio schließlich.
Sputano drehte sich zu ihm um und grinste.
"Das Gefängnis, dessen Insassen nicht wissen, dass sie gefangen sind, mein Sohn."

Der Roman hält sich nicht mit einer Einleitung auf. Die Erzählung beginnt direkt im Prolog, der die Ausgangssituation einleitet: Die Leiche von Sainas bester Freundin Lynn wird auf der Grenze von Torn, dem derzeitigen Masterleveller, gefunden. Alles lässt darauf schließen, dass Lynn nicht, wie zuerst erwartet, von außen in die Stadt wollte - sondern aus ihr hinaus.

Rätselraten und Neugierde gehen der rasanten Handlung voraus. In dem Bemühen, herauszufinden, was wirklich geschah, stößt Saina den kleinen Stein, der alles zum Rollen bringt, an. Torn indes ist nicht nur in diese Geschichte involviert, sondern sieht sich noch weit größeren Problemen gegenüber, die seine gesamte Existenzgrundlage vernichten.

Während des gesamten geschichtlichen Verlaufs würde man meinen, dass die Protatonisten nicht nur der Hoffnungslosigkeit und den Widrigkeiten des Bösen eimherfallen - doch genau dies ist der Fall. Schonungslos werden sie regelrecht malträtiert, auseinander genommen und gerade so körperlich und mental wieder zusammengeflickt, um nur ja dem nächsten Konflikt ins Auge sehen zu können.

Die Stränge der Einzelhandlungen ziehen sich nur langsam zusammen. Der Leser wird somit auf Spannung gehalten und dem Wissensdurst ergeben, denn die (gesamte) Auflösung des Geheimnisses um Asylon lässt einiges auf sich warten. Meiner Meinung nach hätten einige Einzelstränge eher zusammenlaufen können, bzw. wenn sie zusammenliefen, trennten sie sich leider allzu schnell wieder. Auch die Begriffsstutzigkeit Torns und Sanias habe ich manchmal nicht nachvollziehen können. Die absolute Selbstfixierung auf die eigenen Probleme verhindert die Zusammenarbeit und fördert nicht gerade dazu, klaren Kopf zu bewahren.

Dass Torn nur minimal um seine Frau und seinen Sohn trauert, empfinde ich irgendwie als verstörend. Ebenso, dass Nebencharaktere wie Sputano, einer der Clanführer, und Scooter, Kumpel und Arbeitskollege Torns, der durchaus eine wichtige Rolle im Gesamtgeschehniss einnimmt, irgendwann einfach von der Bildfläche verschwinden und nie mehr gesehen werden, war durchaus schade. Diese Nebencharaktere bieten eine Menge Potenzial, dass leider nur aufgegriffen wird, wenn es den Handlungsverlauf vorantreiben soll.

Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut. Relativ klar strukturiert und auf den Punkt gebracht. Die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit der Charaktere spiegelt sich in der Art und Weise des Geschriebenen sehr gut wieder.

Zum Ende des Romans hin dachte ich mir, wie der Autor wohl in den letzten verbliebenen zwanzig Seiten alles wieder geradebiegen will. Die Antwort lautet: Gar nicht. Zumindest nicht so, wie wir uns ein Happy End vorstellen. Wie er selbst sagt:

"Großes Kopfschmerzen hat mir vor allem das Ende bereitet. Mein Erstentwurf erschien mir, als die Zeit kam ihn zu konkretisieren, zu versöhnlich und undramatisch."
(Thomas Elbel)

Das genaue Gegenteil erwartet den Leser also, denn ich empfand zuerst tatsächlich Skepsis, kann mich im Nachhinein allerdings sehr gut mit dem Ende zufrieden geben, obwohl mir doch die gewisse Abrundung im Gesamtgeschehniss irgendwie fehlt.

Insgesamt gesehen ein wirklich empfehlenswerter Roman, den man trotz einiger Kritikpunkte weiterempfehlen kann! Spannung und ein flotter Plot machen die kleinen Mängel relativ nichtig, sodass man im Großen und Ganzen auf jeden Fall froh ist, es gelesen zu haben. Pluspunkt: Kein langweiliges Happy End, sondern eines, dass im Kopf des Lesers nachhallt und zum Nachdenken anregt.
4/5 Sternen von mir!

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Thomas Elbel und den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Rezensionsexemplares!




Autor: Thomas Elbel
Einzelband
Verlag: Piper; Taschenbuch
Genre: Dystopie
Originaltitel: Asylon
Erscheinungstermin: 18. August 2011 (bezieht sich auf die Ausgabe von Piper)
ISBN/ASIN: 3492267920
Preis: 9,95 €


Sonntag, 11. September 2011

Neue Bücher

Die Woche sind viele, tolle neue Bücher bei mir eingezogen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte:

Das Dämonenkind 01. Kind der Magie von Jennifer Fallon


Aus der Amazon - Redaktion:

"Dies ist die Geschichte eines Mädchens, das geboren wurde, um die Welt zu retten. Stirbt sie, stirbt die letzte Hoffnung für die freien Völker Medalons ...Eine grausame Schwesternschaft herrscht über das Reich Medalon. Nur ein Dämonenkind, das Kind eines Gottes und eines Menschen, könnte sie stürzen. Ein Bote der Götter macht sich auf, dieses Kind zu finden. Bei seiner Suche trifft er auf eine Gruppe tapferer Rebellen, die den Unterdrückern den Kampf angesagt haben. Unter ihnen ist auch die temperamentvolle R'shiel. Ist sie die Auserwählte?"

 Tagebuch eines Vampirs 01. Im Zwielicht von Lisa J. Smith


Aus der Amazon - Redaktion:

"Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden.

Eine dunkle Ahnung von drohendem Unheil überkommt die 17-jährige Elena, als sie eines sonnigen Morgens eine riesige schwarze Krähe entdeckt, deren Blicke sie unablässig wie aus Menschenaugen zu verfolgen scheinen … Doch kaum betritt Elena die Highschool, ist alle Angst vergessen, denn Hals über Kopf verliebt sie sich in den umwerfenden italienischen Neuzugang: Stefano. Zu ihrer großen Enttäuschung wirkt der zunächst alles andere als interessiert. Doch hinter Stefanos cooler Fassade brodelt es: Auch er ist Feuer und Flamme für die Highschool-Schönheit und schon bald kann er sich seinen leidenschaftlichen Gefühlen nicht mehr widersetzen. Noch ahnt Elena nicht, welch verhängnisvolles Schicksal ihr damit bevorsteht. Denn Stefano hütet ein schreckliches Geheimnis: Elena erinnert ihn nicht nur an seine tragische Liebe – zu allem Übel liegt diese Geschichte auch noch 400 Jahre zurück! Stefano ist in Wirklichkeit nämlich ein Vampir und stammt eigentlich aus dem Florenz des 15. Jahrhunderts! Damals war ein erbitterter Kampf zwischen Stefano und seinem Bruder Damon um die schöne Catarina entbrannt – und durch Catarinas Fluch hatten sich die Brüder in Vampire verwandelt …
Hier in der beschaulichen Kleinstadt Fell’s Church, die Stefano gewählt hat, um seinem Schattendasein in Italien zu entfliehen und endlich in der Welt des Tageslichts neu anzufangen, droht sich das Drama von einst zu wiederholen. Denn der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden: Ebenso wie Stefano verliebt sich nämlich auch Damon in Elena. Doch während sich Stefano verzweifelt gegen sein Verlangen nach ihrem Blut wehrt, hat Damon es genau darauf abgesehen: In wechselnder Gestalt versucht er skrupellos, Elenas und Stefanos Liebe zu zerstören, um selbst von ihrem Blut zu trinken. Und plötzlich ist Stefano spurlos verschwunden …"


Tagebuch eines Vampirs 02. Bei Dämmerung von Lisa J. Smith


Aus der Amazon - Redaktion:


"Damon scheint aus dem erbitterten jahrhundertelangen Kampf mit seinem Bruder Stefano als Sieger hervorgegangen zu sein, denn Stefano ist und bleibt spurlos verschwunden. Doch Elena setzt alles daran, ihre große Liebe wiederzufinden – und sucht auf dem Friedhof die Konfrontation mit Damon. Obwohl sie Stefano bedingungslos liebt, spürt sie die dunkle Faszination, die von seinem atemberaubend schönen Vampirbruder ausgeht. Angezogen und abgestoßen zugleich ist Elena versucht, Damon das zu geben, was er verlangt – ihr Blut! Doch noch hat sie die Willenskraft, sich gegen Damon zu wehren. Trotz eines von Damon heraufbeschworenen Schneesturms macht sie sich auf die verzweifelte Suche nach Stefano. Als sie ihn tatsächlich findet, ist ihr Blut das einzige, was seine Kräfte wieder stärken kann … Doch auch nach ihrer glücklichen Wiedervereinigung bleibt die drohende Gefahr, die von Damon ausgeht. Elena will einen Kampf zwischen ihm und Stefano um jeden Preis verhindern – und so gibt sie schließlich Damon, wonach er verlangt. Ein folgenschwerer Fehler! Denn nun bekämpfen sich die Brüder auf Leben und Tod …
Währenddessen scheint eine unbestimmte, dunkle Macht im Hintergrund alle Fäden in der Hand zu halten und Unheil über Fell’s Church zu bringen. Steckt tatsächlich Damon dahinter – oder hat noch eine andere Macht ihre Finger im Spiel?"

Tagebuch eines Vampirs 03. In der Dunkelheit von Lisa J. Smith

Aus der Amazon - Redaktion:

"Während die Brüder Damon und Stefano aufs Blutigste um Elena kämpfen, erleidet diese einen schweren Autounfall und stirbt – zumindest glauben das alle in Fell’s Church. Doch Elena lebt – als Untote in ein Schattenreich verdammt, nachdem sie bereits das Blut der beiden Vampirbrüder getrunken hat. Stefano beschuldigt Damon, sie getötet zu haben, um sie endlich besitzen zu können. Doch tatsächlich spürt Elena auch im Reich der Finsternis die Gefahr einer fremden Macht, die nicht nur ihren Tod verursacht hat, sondern eine Bedrohung für all jene darstellt, die ihr einst nahe waren! Sie beschwört Stefano und Damon, ihre Feindschaft zu begraben und gemeinsam mit ihr gegen das Unbekannte anzukämpfen, das viel stärker zu sein scheint als die Vampire.
Als nach dem Gottesdienst für die vermeintlich tote Elena die Trauergäste von wild gewordenen Hunden grausam angegriffen werden, wird ihr klar, wie wenig Zeit ihnen noch bleibt …
Schließlich entlarven die drei in einem packenden Showdown eine jahrhundertealte böse Macht, hinter der sich niemand anderer verbirgt als … Vampir Catarina! Und die hat nur eines im Sinn: Die Vernichtung ihrer einstigen Geliebten Stefano und Damon – und ihrer Rivalin, wegen der die Vampirbrüder ihrer nicht mehr gebührend gedenken. Um Stefanos Leben zu retten, muss Elena handeln. Zwischen ihr und Catarina entbrannt ein tödlicher Kampf …"

Tagebuch eines Vampirs 04. In der Schattenwelt von Lisa J. Smith

Aus der Amazon - Redaktion:

"Mit dem Tod Catarinas scheint das Böse in Fell’s Church endgültig begraben zu sein. Doch auch Elena hat ihre Liebe zu Stefano bitter mit dem Leben bezahlt. Gefangen in einer Schattenwelt, spürt sie, dass das Grauen noch lange kein Ende hat: Ihr Geist wird von einer furchtbaren Macht gebannt, und die hat es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen! Zur Tatenlosigkeit verdammt, empfängt Elena die verzweifelten Hilferufe ihrer telepathisch begabten Freundin Bonnie, denn über Fell’s Church ist das Unheil bereits hereingebrochen – und hat sich mit der hübschen Sue schon das erste Menschenleben einverleibt! Elena weiß: Diese unheilvolle Macht ist die älteste, stärkste und gefährlichste, mit der sie es je zu tun hatten. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu besiegen: Wenn Stefano und Damon ihre Feindschaft – die das Böse aus Rache für die Jahrhunderte zurückliegende Vergangenheit unbarmherzig aufs Neue schürt – überwinden und Seite an Seite kämpfen. Doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter …
Während Elena verzweifelt darauf hofft, von ihrem Schattendasein erlöst zu werden, steht Stefano in einem blutigen Showdown Auge in Auge mit dem Ursprung alles Bösen: Es ist Nicolaus, der schier übermächtige Vampir, der einst schon Catarina in seine blutrünstige Schöpfung verwandelt hatte. Aber kein Preis ist Stefano zu hoch, um Elena zu rächen und Fell’s Church zu retten! Doch auf welcher Seite steht Damon?"

Die Drachenchroniken 01. Das magische Drachenauge von Dugald A. Steer


Aus der Amazon - Redaktion:

"London 1882: Die Geschwister Beatrice und Daniel landen unter mysteriösen Umständen auf dem Anwesen des Dr. Drake und machen dort eine Bekanntschaft, die ihr Leben verändert. Denn Dr. Drake hütet auf seinem Gut - einen echten Drachen! Doch das ist nur der Auftakt zu einem temporeichen, mystischen und fantasievollen Abenteuer: Das Drachenauge, das unglaubluche Macht verleiht, ist in Gefahr. Und es ist die Bestimmung von Dr. Drake und seinen Schützlingen, es zu retten!"

The Immortals 01. Tochter der Finsternis von Melissa de la Cruz

Aus der Amazon - Redaktion:

"Skyler trägt am liebsten schwarze Secondhandklamotten und kann die aufgestylten Zicken an ihrer Schule nicht ausstehen - vor allem Mimi, die Glamourqueen von Manhattan. Dummerweise hat ausgerechnet Skylers Erzfeindin einen Zwillingsbruder, dessen dunkle Seite sie mehr als anziehend findet ..."

The Immportals 02. Hüter des Unheils von Melissa de la Cruz

Aus der Amazon - Redaktion:

"Skyler sucht ihren Großvater in Venedig, denn nur er soll ihr beim Kampf gegen die Vampirjäger helfen können. Doch dort muss sie feststellen, dass der Mann eine große Enttäuschung ist.Skyler hat nur ein Ziel. Sie will die Morde unter den Vampiren stoppen. Laut ihrer Großmutter kann ihr dabei nur einer helfen: Lawrence Winslow van Alen, der das letzte Mal in Venedig gesichtet wurde. Skyler reist in die italienische Lagunenstadt und begibt sich auf die abenteuerliche Suche nach ihm. Das wird schwieriger als erwartet, denn der Mann scheint vor ihr auf der Flucht zu sein. Skyler fragt sich, ob er etwas Schreckliches zu verbergen hat ..."

Percy Jackson 01. Diebe im Olymp von Rick Riordan


Aus der Amazon - Redaktion:

"macht süchtig" (Wiesbadener Kurier) "Eine fantastische Serie. Ich ziehe den Hut vor Ihnen, Mr. Riordan!" (Stephenie Meyer) "Witzig und einfallsreich, fesselnd, bewegend und wunderbar auf die Spitze getrieben!" (The Times) "Witzig und schnell erzählt - Percy ist ein Held, dem jedes Kind nacheifern wird!" (Sunday Express) "Perfekt erzählt! Elektrisierende Momente folgen aufeinander wie Herzschläge." (New York Times) "Wortspiele, Witze und subtile Komik, dazu eine fesselnde Handlung!" (Telegraph) "Rick Riodan ist der Rockstar der Kinderbuchszene!" (Publishers Weekly) "Rasant, verrückt, spannend - einfach göttlich!" (Märkische Oderzeitung) "Der Spaßfaktor beim Lesen ist ähnlich groß wie bei "Harry Potter"." (Rheinische Post)"

Percy Jackson 02. Im Bann des Zyklopen von Rick Riordan

Aus der Amazon - Redaktion:

"Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ..."


Ich bin gespannt, wann ich dazu komme, diese Bücher zu lesen - wohl eher nicht demnächst (Schule, Arbeit). Aber ich habe schon eine Idee, wie ich ein "Lesesystem" anlege, sodass ich nicht nur Rezi-Exemplare lese, sondern auch meine gekauften Bücher mal an die Reihe kommen. Seid gespannt. :D

Lieb grüßt euch,
Nazurka

Donnerstag, 8. September 2011

Lesestatistik August 2011

Dieser Nachtrag muss sein, obwohl August wahrlich kein gänzender Monat war. Gelesen habe ich folgende 5 Bücher:
  1. Reden ist Silber, küssen ist Gold (02.) - Susan Mallery
  2. Frisch geküsst, ist halb gewonnen (03.) - Susan Mallery
  3. Befreie mich, versklave mich - Joanna Grey
  4. Plötzlich Fee 01. Sommernacht - Julie Kagawa
  5. Zwielichtlande 01. Schattentochter - Erin Kellison 
Zu zweien fehlt noch die Rezi, das wird nächste Woche noch nachgeholt. Desweiteren haben allerdings eine Menge Bücher bei mir Einzug gehalten. Dies wären folgende:


  1. Dragon Love 04. Höllische Hochzeitsglocken von Katie MacAlister
  2. Seventeen Moons – Eine unheilvolle Liebe (02.) von Kami Garcia & Margaret Stohl (Rezensionsexemplar)
  3. Night Sky 01. Sklave des Blutes von Stephanie Madea (Rezensionsexemplar)
  4. Plötzlich Fee 01. Sommernacht von Julie Kagawa (Rezensionsexemplar)
  5. Die Stadt der verschwundenen Kinder von Caragh O’Brien (Rezensionsexemplar)
  6. Killerhure von Henry Nolan (Rezensionsexemplar)
  7. Befreie mich, versklave mich von Joanna Grey (Rezensionsexemplar)
  8. Der Assistent von Susan Jones (Rezensionsexemplar)
  9. Vögelbar von im Shatner (Rezensionsexemplar)
  10. Aurelia – Nymphe der Lust von Maria Bertani (Rezensionsexemplar)
  11. Die Drachenjägerin 02. Das geheime Bündnis von Maja Winter (Rezensionsexemplar)
  12. Eternally – Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen von Lisa Cach (Rezensionsexemplar)
  13. Wie man einen Prinzen heiratet von Sophie Page
  14. Pandaemonia 02. Die Stadt der Seelen von Christoph Lode (Rezensionsexemplar)
  15. Zwielichtlande 01. Schattentochter von Erin Kellison (Gewonnen)
  16. Magierdämmerung 02. Gegen die Zeit von Bernd Perplies (Gewonnen)
  17. Die Maske der Verräter von Ulrike Schweikert

    Das wären nun also 17 neue Bücher, und nur 5 gelesene und somit steigt mein SUB um 12 Bücher an.Es ist doch immer das gleiche. Und für diesen Monat habe ich gedacht, dass ich mir mal eine Menge Bücher kaufen möchte. Bin gespannt.

    Mein August Highlight war Zwielichtlande von Erin Kellison. Die Rezension dazu gibts nächste Woche. Morgen kommt noch ein Beitrag zu meinen neuen Büchern und evtl. ne neue Rezi.

    Bis dahin! Liebste Grüße,
    Eure Nazurka

Dienstag, 6. September 2011

Reden ist Silber, küssen ist Gold (02.) - Susan Mallery

Besser als sein Vorgänger!

Reden ist Silber, küssen ist Gold

Klappentext:

"Skye Titan dachte immer, aller guten Dinge sind drei Ihr Vater will sie erneut an einen reichen Mann verheiraten, der es aber auch auf ihre Schwester abgesehen hat. Über ihre Stiftung werden üble Gerüchte gestreut, die ihr Lebenswerk zerstören könnten. Und Mitch, der einzige Mann, den sie je geliebt hat, kehrt nach neun Jahren endlich wieder in seine Heimat zurück. Nur leider erkennt sie ihn in dem verbitterten Mann überhaupt nicht wieder. Wäre da nicht ihre achtjährige Tochter Erin, hätte Skye überhaupt nichts mehr zu Lachen. Also beschließt Skye, ihr Leben endlich wieder selbst in die Hand zu nehmen für Erin, für sich und für ihre große Liebe."

Zur Autorin:

New York Times-Bestsellerautorin Susan Mallery hat bisher über vierzig Bücher veröffentlicht. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie im sonnigen Süden Kaliforniens, wo es ganz normal ist, dass Leute ein bisschen verrückt sind, und eine exzentrische Autorin nicht weiter auffällt. Sie hat zwei wunderhübsche, aber nicht sehr kluge Katzen, einen Hund und den nettesten Stiefsohn der Welt.

(Aus: Reden ist Silber, küssen ist Gold, Informationen zur Autorin)

Zum Roman:
Skye Titan ist eine der drei reichen Töchter ihres Vaters, der den Titankonzern führt und ein wichtiger Mann in der Gesellschaft ist. Als einzige der dreien klammert sie sich noch immer an die Hoffnung, die Liebe ihres Vaters für sich zu gewinnen. Doch als ihr Vater erneut will, dass sie einen für seine geschäftlichen Beziehungen wichtigen Mann heiratet, will sie sich dem widersetzen: Denn Mitch, der Mann, denn sie wahrhaftig liebt, soll nicht verletzt werden - nicht schon wieder. Doch Der Druck ihres Vaters und die politischen Intrigen Garths', ihres Halbbruders, setzen ihr immer wieder zu ...

Fazit:

Der zweite Teil der Tetralogie von Susan Mallery gibt, wie schon ihr Vorgänger, eine Geschichte wieder, mit der man sich sehr gut auseinandersetzen kann.

Obwohl der Plot nichts neues zu bieten hat, lässt sich der Roman flüssig lesen und bietet dem Leser durchaus nette Stunden der Unterhaltung. Wie auch beim Vorgänger geht Mallery gut auf die psychologischen Gedanken der Protagonisten ein, die Nebencharaktere bleiben dagegen leider etwas flach.

Umso mehr blühen die Protagonisten auf, zeigen sich von all ihren Seiten, durchdenken alle ihre Situationen, wägen das Für und Wider ab und lassen dem Leser an der ganzen Gefühls-und Gedankenwelt teilhaben.

Toll finde ich, dass Mitch, einer der Protagonisten, eine großartige Entwicklung innerhalb des Romans absolviert. Auch Skye entwickelt sich zusehends, und ich denke, dass das ein wichtiger Faktor ist, der ein gutes Buch ausmacht. Man bekommt viel von Mitch's Ängsten und Sorgen bezüglich seines Verlustes (einem verlorenen Bein im Krieg) mit und kann sich sehr gut in die Situation einfühlen.

Leider hat auch dieser Teil, wie sein Vorgänger so seine Macken. Erneut bin ich über viele Rechtschreibfehler gestoßen, die mich am Lesefluss störten (dies ist jedoch Ansichtssache, denn manch einen mag das nicht so sehr stören). Erneute Wiederholungen von Gedankengängen oder die Repitation verschiedener Ereignisse haben mich ab und an zwar nicht genervt, doch aber gelangweilt. In manchen Situationen dachte ich mir oft, dass ich anders reagiert hätte, doch auch dies ist Ansichtssache.

Gut wiederum finde ich jedoch, dass die politischen Intrigen, wenn man die persönliche Fedhe Garth's gegen die Familie Titan denn als solche bezeichnen möchte, vertieft werden. Es passieren mehrere weitere Ereignisse, die feine Stränge zusammenschließen und das Gesamtbild der Handlung noch mehr zum Ausdruck bringen.

Zum Cover habe ich mich beim Vorgänger schon ausgelassen: Mir ist nicht ersichtlich, wie man durch diese Geschichte auf solch eine Vorstellung eines Covers schließen kann. Für meinen Geschmack eigentlich nicht ansprechend, dennoch bin ich froh, mich davon nicht abgehalten haben zu lassen und das Buch gelesen zu haben.

Insgesamt ein guter Roman für zwischendurch mit einem flüssigen Schreibstil, der allerdings von Widerholungen der Geschehnisse durchzogen, eher etwas für weniger anspruchsvolle Leser sind bzw. für solche, die mal was nettes für zwischendurch suchen.
Auf jeden Fall ist eine Steigerung zum Vorgänger ersichtlich, die Handlungsstränge laufen näher zusammen und die Protagonisten treten mit ihrer Entwicklung sehr souverän auf.

3/5 Sternen mit Tendenz nach oben von mir für diesen Roman.

An dieser Stelle meinen herzlichen Dank an den Mira-Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!



Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Wer zuerst kommt, küsst zuerst
02. Reden ist Silber, küssen ist Gold
03. Frisch geküsst, ist halb gewonnen
04. Wer zuletzt küsst, küsst am längsten


Autor: Susan Mallery
Tetralogie
Verlag: Mira; Taschenbuch
Genre: Liebesroman
Originaltitel: LoneStarSisters 02. Lip Service
Erscheinungstermin: 10. Januar 2011 (bezieht sich auf die Ausgabe von Mira)
ISBN/ASIN: 3899418123
Preis: 8,95 €

Sonntag, 4. September 2011

LYX Egmont Challenge #2. Update

Ja, ihr seht richtig! Ich habe es tatsächlich geschafft!

Nach weiteren Stunden der Arbeit und allen Problematiken zum Trotz ist hier (leicht verspätet) das zweite Update zur LYX Egmont Challenge! 
Eigentlich hatte ich diesen Monat mit viel weniger Rezensionen gerechnet - ihr wisst schon, nachdem das ganze mal angefangen hat, lässts ja meistens wieder kontinuierlich nach (Auch wegen der Schule, Arbeit etc.).

Doch ganz im Gegenteil!
Es haben mich wieder mehr als einhundert Rezensionen erreicht, und es kommen immer mehr Teilnehmer hinzu! Es freut mich zu sehen, dass euch die Challenge genauso viel Spaß macht wie mir, und ich kriege sogar von fast allen nun die Links zugeschickt! - Toll und großes Lob an euch, denn ihr macht euch damit auch ne ganze Menge Arbeit!

So, aber nun wollen wir doch mal sehen, was uns der Monat August so alles beschert hat:

1. Statistiken

Insgesamt wurden 110 Rezensionen eingereicht. Nur wenige weniger als im Juli! Die Rezensionen stammen von 37 verschiedenen Autorinnen. Es wurden 46 verschiedene Reihen/Serien rezensiert und davon 76 unterschiedliche Romane!



Eure TOP 10 AUTOREN:
(Anzahl der rezensierten Romane einer Autorin)
Richelle Mead
  1. Richelle Mead     (17)
  2. Nalini Singh         (7)
  3. Jacquelyn Frank   (6)
  4. Eileen WIlks      ( 5 )
  5. Lynsay Sands    ( 5 )
  6. Lara Adrian       ( 5 )
  7. Ilona Andrews    ( 4 )
  8. Gemma Halliday   ( 4 )
  9. Andrea Cremer     ( 4 )
  10. Mary Janice Davidson  ( 4 )
Eure TOP 10 Serien:
(Anzahl der rezensierten Romane einer Reihe)
Vampire Academy
Band 3
  1. Vampire Academy        (11)
  2. Gestaltenwandler-Serie  (6)
  3. Schattenwandler          (6)
  4. Dark Swan                      ( 6 )
  5. Argenau                         ( 5 )
  6. Midnight Breed            ( 5 )
  7. Wolfshadow                ( 5 )
  8. Nightshade                 ( 4 )
  9. Spionin in High Heels   ( 4 )
  10. Sieben weitere Romane  ( 3 )
 Eure TOP 10 gelesenen Romane:
(Anzahl der rezensierten Romane)
Nightshade - Die Wächter
  1. Die Wächter                       ( 4 )
  2. Blaues Blut                         ( 4 )
  3. Noah                                    ( 3 )
  4. Mein auf ewig                     ( 3 )
  5. Gejagte der Dämmerung  ( 3 )
  6. Blindes Verlangen              ( 3 )
  7. Blick in den Abgrund         ( 3 )
  8. Sturmtochter                      ( 3 )
  9. Feenkrieg                            ( 3 )
  10. Diverse weitere Romane  ( 2 )
 2. Welches Subgenre lest ihr am Liebsten?

Romantic Fantasy:   63 %
Romantic Thrill:       23 %
Urban Fantasy:          11 %
High Fantasy:
              3 %

4. TOP 10 Rezensentenliste:
  1. Sandra (17)
  2. Patricia (13)
  3. Anne    ( 12 )
  4. Elena20 ( 11 )
  5. Petra ( 11 )
  6. Maike ( 10 )
  7. Fabella ( 10 )
  8. Angela ( 10 )
  9. Mia ( 10 )
  10. Punktolino ( 9 ) 
  11. Nina ( 9 )
5. Büchertipps zur Challenge
 
Ich glaube, ihr glaubt mir, wenn ich sage, dass ich mittlerweile fast das gesamte Verlagsprogramm auswendig kann - hey, können nicht viele von sich behaupten, oder?

Also möchte ich euch ein Buch nahe legen, welches ich vor kurzem gelesen habe und absolut toll fand - Die Rezension dazu kommt allerdings erst noch.

Es handelt sich um den ersten Teil der "Zwielichtlande" von Erin Kellison.

~> Infos zur Reihe gibt es hier!


Außerdem wieder mal was aus dem High - Fantasy Bereich: Die Rezension dazu habe ich eben verfasst, zum zweiten Teil der Trilogie läuft wieder im Moment eine Leserunde im Fantasy-forum.net.
Bernd Perplies mit seiner Trilogie "Magierdämmerung" - Sehr vielversprechend, jedoch keine leichte Kost! Wagt euch ruhig ran, ihr werdet es nicht bereuen!


~> Infos zur Reihe gibt es hier!
Außerdem findet ihr unter der Rubrik "Rezensionen" meine Rezension zum ersten Teil "Für die Krone"!



Und nun wie immer die Links von August - viel Spaß beim Stöbern:




#41 Books are my life
       1. Vampire Academy 01. Blutsschwestern - Richelle Mead
       2. Nightshade 01. Die Wächter - Andrea Cremer
       3. Zwielichtlande 01. Schattentochter - Erin Kellison











#58 Ajana
      2. Argenau 08. Wer will schon einen Vampir? - Lynsay Sands

#60 Therry
       1. Vampire Academy 02. Blaues Blut - Richelle Mead
       2. Vampire Academy 03. Schattenträume - Richelle Mead
       3. Vampire Academy 04. Blutschwur - Richelle Mead
       4. Vampire Academy 05. Seelenruf - Richelle Mead
       5. Vampire Academy 06. Schicksalsbande - Richelle Mead

#62 Nicole 
       1. Spionin in High Heels 01. Spionin in High Heels - Gemma Halliday
       2. Spionin in High Heels 02. Mörderjagd auf High Heels
           - Gemma Halliday


#65 Fjolamausi 
       1. Jill Kismet 01. Dämonenmal - Lilith Saintcrow
       2. Nightshade 01. Die Wächter - Andrea Cremer
       3. Geschöpfe der Nacht 07. Wolfsdunkel - Lori Handeland

#66 Maddy
       1. Vampire Academy 04. Blutschwur - Richelle Mead

#68 CasusAngelus
        1. Alaskan Royals 01. Aus Versehen Prinzessin
            - Mary Janice Davidson

        2. Dark Swan 03. Feenkrieg - Richelle Mead