Montag, 20. Februar 2012

Die Bestimmung (01.) - Veronica Roth

Innovativ, fesselnd und voller Spannung!

Die Bestimmung

Klappentext:

"» Beatrice «, wispert Tori, » du darfst unter keinen Umständen mit jemandem darüber sprechen. Niemals, egal, was passiert. Eine Unbestimmte zu sein, ist äusserst gefährlich, verstehst du? «

Fünf Fraktionen, fünf verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice sich entscheiden muss, als sie sechzehn wird. Sie weiß: Es ist die wichtigste Wahl ihres Lebens, denn sie entscheidet über ihre Familie, ihre Freunde, ihre Feinde.
Doch der Test, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte. Die aber gelten in der Welt, in der sie lebt, als hoch gefährlich..."

Informationen Zur Autorin:

Veronica Roth studierte an der Northwestern University in Chicago Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und mit dem sie in den USA auf Anhieb die Bestsellerliste stürmte.

Autorenhomepage: www.veronicarothbooks.com

(Aus: Die Bestimmung - Informationen zur Autorin)

Rezension

Eine Welt, aus Bruchstücken zusammengesetzt. In der Krieg keine Seltenheit war, Einheit ein Wort ist, welches nur innerhalb der Fraktionen zu gelten vermag. Fünf dieser Fraktionen sind es, für die ein jeder sich an seinem sechzehnten Lebensjahr entscheiden kann: Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen, zu denen Beatrice seit dem Tag ihrer Zeremonie gehört. Doch Beatrice ist eine Unbestimmte, eine Gefahr für das System. Sie muss nun nicht nur geheim halten, dass sie eine Unbestimmte ist - ein gefährliches Vorhaben, wie sie schon bald selbst herausfindet -, sondern auch ihren Mut unter den Ferox selbst beweisen. Doch noch ahnt sie nicht, dass eine weitaus größere Bedrohung die ganze Ordnung ihrer Welt zu erschüttern droht...

Mit der Dystopie Die Bestimmung schafft Veronica Roth ein einzigartiges Setting, welches Düsternis, Bedingungslosigkeit und Intrigen vereint - jedoch auch Platz für Emotionen lässt und somit die Authentizität des gesamten Werks untermauert. Nun fragt man sich, was genau das Besondere an dieser einen Dystopie ist, wo doch schon etliche vorangingen und weitere folgen. Es wäre eine Lüge zu behaupten, dies klar anhand einiger Argumente darstellen zu können, denn "Die Bestimmung" vereint ein vielfaches an Können, Leidenschaft und Innovation in sich. Es kommt aus dem Tiefsten Inneren und ist deswegen nur für jeden Leser individuell greifbar. Und genau das ist das Besondere an diesem Roman, denn jeder Leser hat die Möglichkeit, seinen eigenen Zugang zu dieser Dystopie zu finden.

Die Protagonistin des Romans, Beatrice, sieht sich von Beginn an einer Vielzahl an Entscheidungen gegenüber. Dabei kämpft sie nicht nur gegen die Zweifel, die ihren Verstand und ihr Herz beschlagnahmen, sondern auch gegen Emotionen bezüglich ihrer Eltern, ihres Bruders.Oftmals muss Beatrice sich selbst zur Besinnung rufen, sich versichern, dass ihre Entscheidung richtig war. Der Umstand, eine Unbestimmte zu sein, tut ihr Übriges. Mit fortschreitender Seitenzahl entwickelt sich Beatrice jedoch zu einem selbstständigen Charakter, der sich frei von wakelmütigen Entscheidungen durchzusetzen vermag. Dabei muss sie Stärke beweisen und sich gegen viele Gegner und Feinde durchsetzen. Auch Four, neben Beatrice ein bedeutender Charakter, gewinnt auf Anhieb die Sympathie der Leser. Als geheimnisvoller Charakter voll düsterer Vergangenheit wird er angepriesen und der Leser kann gar nicht anders, als sich in eben jene zu vergraben. Auch Four entwickelt sich während der Handlung immer weiter, wird vom ruhigen, vom Verstand gelenkten Unscheinbaren, zum offenen, seine Geheimnisse preisgebendem Helfer für Beatrice. Auch die Nebenfiguren, teils Antagonisten teils neu erworbene Freunde, stellen authentisch die Situation der Welt, in der das Geschehen spielt, dar. Nicht blass und fahrig, sondern voller Farbe typisiert sie die Umstände der Ordnung und wirken somit als wirkungsvolle Kontrastpunkte.

Die Handlung der Dystopie beruht auf der Gründung der Fünf Fraktionen und deren innerpolitischen Intrigen zueinander. Obgleich einem zu Beginn nicht schlüssig ist, worauf der rote Faden der Geschichte hinausläuft, ja, dass es überhaupt Intrigen gibt, fiebert man ständig mit, entdeckt sogar Parallelen zu den Gesellschaftstrukturen unserer Generationen. So durchziehen Spannung und innovative Handlungsstränge das Gesamtgeschehen, von dem man sich nicht zu lösen vermag. Voller Emotionen verfolgt man die verschiedenen Zwischenstationen der Charaktere und verliert sich in dem eher nüchtern gehaltenem Sprachstil, welcher die Atmosphäre des Romans perfekt spiegelt. Verzweiflung und Hoffnung wechseln sich im Gleichklang ebenso ab wie die Gedanken und Gefühle der Figuren. Die Autorin schafft es, aus wenigen Komponenten ein einheitliches Ganzes zu erschaffen. Sie wartet mit überraschenden Wendungen und klischeelosen Ereignissen auf und überzeugt durch die Klarheit und Präzision ihrer Arbeit.Und auch wenn das Thema Liebe durchaus eines ist, welches dem Roman innewohnt, steht dieses ganz klar nicht im Vordergrund der Handlung, sondern fungiert nur als Seitenstrang derselben. Vor allem der nahende Höhepunkt wird systematisch vorbereitet und fällt wie ein Schlag auf Protagonisten, sowie Leser gleichermaßen. Rasende Ereignisse, schnelle Entscheidungen und ein Wirbelsturm an Gefühlen sorgen am Ende für absolute Begeisterung und Faszination- Man ist gespannt auf die Fortsetzung dieser einzigartigen Dystopie. in der hoffentlich das Potenzial der Geschichte ausgeweitet und wieder aufgegriffen wird.

Fazit

Mit Die Bestimmung schafft Veronica Roth eine einzigartige Dystopie, die dem Leser voller Spannung und Emotionen einen Wirbelsturm der Gefühle beschert. Mit überraschenden Wendungen, sympathischen Charakteren und innovativen Ideen löst der Roman zurecht das Versprechen ein, eine völlig neue, und dennoch bekannte, Welt zu entdecken, welche dem Leser nicht nur vergnügliche Lesestunden bereitet, sondern auch konstruktiv zum  Nachdenken anregt. Für Liebhaber von Dystopien DAS Muss des Jahres 2012 und auch für Fans von Jugendbüchern dringendst zu empfehlen!

Gesamte Reihe in einem Überblick:


Außerdem erschienen:

Fours Geschichte (4 Kurzgeschichten aus Fours Perspektive)

Pro & Contra

+ Innovative Ideen
+ Düstere, passende Atmosphäre
+ Sympathische Charaktere
+ Typisierte Nebenfiguren (unterstützen das Gesamtbild des Romans)
+ Spannung pur
+ Gesellschaftskritisch
+ Liebesgeschichte nicht im Vordergrund
+ Überraschende Wendungen
+ Atemberaubendes Cover!

o Nüchterner, zur Atmonphäre passender Schreibstil

Bewertung:

Handlung: 5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 5/5
Preis/Leistung: 4,5/5

Insgesamt:

Autor: Veronica Roth
Trilogie
Verlag: cbt; Gebundene Ausgabe
Genre: Dystopie; Roman
Originaltitel: Divergent 
Erscheinungstermin: 19. März 2012 (bezieht sich auf die Ausgabe von cbt)
ISBN/ASIN: 3570161315
ISBN-13: 978-3570161319
Preis: 17,99 €, 480 Seiten

Kommentare:

  1. >.< Auf das Buch bin ich auch furchtbar gespannt. Der nächste Monat kann nicht schnell genug kommen. Schade das es nicht gleich Anfang März erscheint

    AntwortenLöschen
  2. Ich wünschte, ich hätte es auch vorab lesen dürfen :-/. Scheint schon jetzt eins der besten Bücher dieses Jahres zu sein.

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, das Buch hat mich auch schwer beeindruckt und begeistert!
    Und deinen einzigen Negativpunkt finde ich auch sehr schwerwiegend . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  4. Da ist sie schon - die nächste begeisterte Meinung zu diesem Buch. Ich befürchte, ich komme nicht drumrum, es auch zu lesen... Bin nun doch schon sehr neugierig!

    AntwortenLöschen