Samstag, 19. Mai 2012

Mara und der Feuerbringer 02. Das Todesmal - Tommy Krappweis

Eine überzeugende Fortsetzung um die Sagengestalten nordisch-germanischer Mythologie!

Das Todesmal

Klappentext:

"Wo endet die Sage,
Wo beginnt die Wirklichkeit?

Mara ist als eine der letzten Seherinnen dazu auserwählt, das Ende der Welt zu verhindern. Nun erfährt sie, dass der Feuerbringer doch noch nicht besiegt ist und seine Kraft täglich wächst. Zusammen mit Professor Weissinger versucht Mara, das Geheimnis um die Macht des Feuerbringers zu lüften. Dabei gerät sie in die Fänge der Todesgöttin Hel, die sie nur wieder gehen lässt, wenn Mara einen Auftrag für sie ausführt. Doch dafür muss Mara sich erneut in die Nähe des Halbgottes und Dämons Loki wagen ..."

Zum Autor:

Tommy Krappweis wurde am 9. Mai 1972 in München, Deutschland, geboren und ist ein deutscher Autor, Comedian, Regisseur und Produzent.

(Aus: wikipedia.de, 24. Dez. 2009, 11.00 Uhr)

Rezension

Als eine der letzten Seherinnen hat Mara eine starke Bürde aufgelastet bekommen. Nicht nur, dass Loki, Halbgott und Dämon, noch nicht besiegt zu sein scheint - seine Kraft wächst und wächst mit jedem Tag weiter. Um herauszufinden, woher die Quelle seiner Macht schürt gerät Mara jedoch in die Fänge der Todesgöttin Hel.  Mara hat keine andere Wahl als für sie einen Auftrag zu erledigen, der sie allerdings direkt zu Loki führt. Unsicher, wem Mara noch vertrauen kann, bekommt sie Unterstützung von Professor Weissinger, der auf nahezu jede mythologische Begebenheit eine Antwort parat zu haben scheint. Doch reicht dies aus, um den Fängen beider Götter zu entkommen?

Mara und der Feuerbringer - Das Todesmal von Tommy Krappweis setzt nahtlos an das Geschehen des ersten Bandes an. Mit dem üblichen Humor entsteht, trotz der eigentlich ernsten Handlung, ein waghalsiges Abenteuer, welches jeden Leser packt und mit Freude in die Vergangenheit der nordisch-germanischen Mythologie zieht. 
Schon zu Beginn des Romans sorgt die bekannte Atmosphäre für ein Gefühl der Heimkehr. Die Figurenzeichnung Maras, ihrer Mutter und Professor Weissingers sind zunächst altbekannt. Dies ändert sich auch geringfügig, doch die Entwicklung der Protagonistin Mara ist deutlich ersichtlich. Während sie als junges Mädchen mit ihrer Gabe zu kämpfen hat, muss sie sich auch fiesen Eichhörnchen, einer Todesgöttin und Loki gleichzeitig stellen. Klar also, dass dies ganz schön an ihren Nerven zieht. Denn obwohl sie ihre Gabe hat, muss sie weiterhin den Schmerz erdulden, welcher damit einhergeht. Und so recht weiß Mara auch nicht, wem sie in ihrem Umfeld überhaupt vertrauen kann. Zudem kommt dann noch das Unwissen über Götter und Mythologie hinzu, der sie öfters durchaus aus dem Konzept bringt. Viele Dinge also, welche auf eine junge Person ihres Alters einwirken. Die innere Verwirrung und emotionale Instabilität ist dem Charakter durchaus nachzuempfinden und schafft somit eine Projektionsbasis für jeden Leser, der sich nur zu leicht mit dieser sympathischen Figur identifizieren kann. Maras Entwicklung nimmt dabei mit fortschreitender Seitenzahl authentische Wege und ihr Abenteuer reißt jeden Leser mit sich - sowohl auf emotionaler, als auch auf der Handlungsebene.

Neben den individuellen Figuren schafft der Autor eine völlig überzeugende Geschichte, welche rundum mit Wissen aus der nordisch-germanischen Mythologie und vielen historischen Gegebenheiten aufwarten kann. Doch wer nun Angst hat, es mit einem Sachbuch zu tun zu haben, der liegt gänzlich falsch: Mit wundervollem Humor und locker-leichtem Schreibstil entführt Tommy Krappweis jung und alt in eine Geschichte voller interessanten Sagen. Dabei scheint jede unvorhergesehene Wendung, jede zusätzliche Information den Leser immer weiter anzutreiben, sodass man den Roman kaum zur Seite legen möchte. Vor allem die Detailarbeit und die gründliche Recherche sind es, welche dem Roman Glaubwürdigkeit verleihen. Durch Sarkasmus und Ironie wird Wissen nicht belehrend vermittelt, macht dafür aber umso mehr Lust auf die Sagen der Vergangenheit. Mit Blick auf den Höhepunkt der Ereignisse lässt sich sagen, dass viele kleine Handlungsebenen geschickt miteinander verknüpft wurden und somit ein großes, lückenloses Ganzes entsteht, der jeden Leser mit einem befriedigendem Lächeln aus der Geschichte entlässt und Lust auf mehr macht! Gut, dass der dritte Band der Trilogie, Mara und der Feuerbringer - Götterdämmerung, schon erhältlich ist. Denn wer diesen Band gelesen hat möchte nun unbedingt die vollständige Auflösung um das Geheimnis von Maras Gabe endlich entlüften! 

Fazit

Mara und der Feuerbringer - Das Todesmal von Tommy Krappweis ist ein überzeugender Jugendroman für jung und alt. Begeisterungsfähig, voller sarkastischem Humor, nordisch-germanischer Mythologie und rasanter Spannung entführt die Geschichte um Mara ein Jeden zum Träumen und begeistert vor allem durch sympathische, individuelle Charaktere und innovativen Ideen. Für Fans von Jugendbüchern und nordisch-germanischer Mythologie, für Jung und Alt beste Unterhaltung und garantierter Lesespaß!

Pro & Contra

+ Entwicklung Maras
+ Sarkasmus/Ironie/Humor
+ Facettenreiche, authentische Charaktere
+ Detailreiche Recherche
+ Nordisch-germanische Mythologie
+ Innovativ
+ Wunderschönes Cover

Bewertung:

Handlung: 4,5/5
Charaktere: 5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 5/5
Insgesamt:

Gesamte Trilogie in einem Überblick:

02. Mara und der Feuerbringer - Das Todesmal
03. Mara und der Feuerbringer - Götterdämmerung

Autor: Tommy Krappweis
Trilogie
Verlag: SchneiderBuch; Gebundene Ausgabe
Genre: Jugendbuch/Fantasy ; Roman
Originaltitel: Mara und der Feuerbringer - Das Todesmal
Erscheinungstermin: September 2010 (bezieht sich auf die Ausgabe von SchneiderBuch)
ISBN/ASIN: 3505127868
Preis: 12,95 € 

Kommentare:

  1. Na da frag mich mal. Ich sitze hier am PC und stelle auf Facebook Bücher von meiner WuLi vor die bald erscheinen. Meine "Lernzettel" liegen hier und ich guck mir hier einen Stichpunkt nach dem anderen an, aber in der Geschwindigkeit bin ich nächstan Monat noch nicht durch.

    Wirtstaft und Soziales & Arbeitsrecht.
    2 Fächer, 2 Tage.
    Keine Motivation.

    Ich halte mich gerade mit gewalt von Medimops fern. :D

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir ist es eher so, dass ich Vorbereitungen echt früh starte, da ich vieles noch einmal subsumiere und neu aufschreibe. Dagegen BRAUCHE ich für schlichtes auswendig lernen (und sei es noch so viel) wirklich Zeitdruck um es mir auch merken zu können.
    Problematisch ist denke ich mal auch, dass unsere ersten beiden Prüfungen einfach viel zu leicht waren. Da wiegt man sich schon mal gerne in Sicherheit.

    Was die Challenge-Updates angeht: mach dir nichts draus. ^.^ Es ist der Wahnsinn was Du damit auf die Beine gestellt hast und es macht wirklich riesig Spaß.

    AntwortenLöschen
  3. Wegen Hexenfluch .. ich werde das Buch wieder abgeben .. hast Du zufällig was zum tauschen? .. schreib mich doch mal an fabella (a) fabella.de

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab auch endlich mal wieder ein LYX Buch gelesen - viel zu lange war es her.. aber es gibt einfach zu viele tolle Bücher. :(
    http://gwynethsrezensionen.blogspot.de/2012/05/rezension-hex-hall-03-damonenbann-von_20.html

    AntwortenLöschen
  5. Hey Lela,

    ich wollte mal hören ob heute bei Dir alles gut gelaufen ist? :)

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen