Freitag, 20. Juli 2012

Das Buch der Schatten 03. Bluthexe - Cate Tiernan

Eine gelungene Fortsetzung einer fesselnden Hexengeschichte.

Bluthexe

Klappentext:

"EINE MÄCHTIGE HEXE.
EINE DUNKLE BERUFUNG.
EINE MAGISCHE LIEBE.

Meine Macht wächst jeden Tag. Manchmal beängstigt mich das. Aber ich bin nicht allein. Cal ist bei mir - mein Seelenverwandter, meine Liebe. Doch ich spüre einen Schatten über uns. Meine Sinne empfangen Gefahr. Ist sie so real wie sie sich anfühlt?

Morgan hat das Buch der Schatten ihrer leiblichen Mutter gefunden und erfährt endlich mehr über ihre Herkunft. Doch sie ist geschockt, als sie herausfindet, dass sie von den Woodbanes abstammt, dem dunklen Wiccaclan. Zudem scheint ihre ehemals beste Freundin Bree einen Racheplan zu schmieden. Morgan macht sich auf alles gefasst, doch nicht nur von Bree geht Gefahr aus …"

Zur Autorin:

Cate Tiernan wuchs in New Orleans auf und studierte russische Literatur an der New York University. Sie arbeitete zunächst in einem renommierten Verlag, bevor sie mit dem Schreiben begann. Ihre Serie » Das Buch der Schatten « wurde ein großer Erfolg und in mehrere Länder verkauft. Heute lebt Cate Tiernan mit ihrem Mann, zwei Töchtern und zwei Stiefsöhnen, einem Pudel und vielen Katzen in Durham.

Autorenhomepage: www.catetiernan.net

(Aus: Das Buch der Schatten - Bluthexe, Informationen zur Autorin)

Rezension

Nach dem Zwischenfall bei Cal ist Morgan nun im Besitz des Buch der Schattens, das ehemals ihrer verstorbenen Mutter gehört hat. Als Morgan jedoch herausfindet, dass sie dem Clan der Woodbanes, dem einzig bösen Clan, angehört, weiß sie nicht mehr, an was sie glauben und festhalten soll. Und dann überschlagen sich die Ereignisse: Nicht nur Bree, ihre ehemals beste Freundin, scheint etwas auszuhecken - auch weitere Feinde tauchen auf. Doch Morgan weiß nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Bald schon findet sie sich in einer Zwickmühle und muss entscheiden, welchen Weg sie gehen wird.

» Bluthexe « von Cate Tiernan setzt, wie auch sein Vorgänger, exakt an dem Punkt an, an dem "Magische Glut", Band zwei der Serie um "Das Buch der Schatten" aufhört. Selena, Cals Mutter, ist im Besitz eines wertvollen Buches - dem Buch der Schatten, das zuvor Morgans verstorbener Mutter gehört hat. Gleich zu Beginn sorgt diese spannende Szene für einen fließenden Einstieg in die weiteren Ereignisse rund um Morgans Welt und dem Wiccakult. Nicht nur sie entwickelt sich dabei als Charakter wieder weiter, auch Cal, Morgans Freund, zeigt sich in neuen Facetten. Während man ihn bisher als schweigsamen, klugen Anführer des Hexenzirkels und Morgans Freund wahrgenommen hat, so entpuppt sich innerhalb dieser Figur nun eine weitaus größere Tiefe. Dafür sorgen zum einen die Tagebucheinträge, welche dem Leser vorbehalten bleiben - zum anderen jedoch auch die Reaktion mancher Nebencharaktere. So zeichnet sich Cals Figur nun durch zweierlei Seiten aus, eine düstere, negativere drängt sich an den Vordergrund und verdrängt das absolut positive in ihm. Zwar ist Cal als Charakter durchaus weiterhin sympathisch, allerdings mischt sich auch ein gewisses Misstrauen durch verschiedene Handlungen und Aussagen seinerseits in die Charakterisierung seiner Figur ein. Doch während Cal sich innerhalb der Handlung von seiner anderen Seite zu zeigen beginnt, so tritt auch deutlich eine Veränderung im Wesen der Protagonistin Morgan auf - nicht nur, dass ihre Naivität so langsam zu verschwinden scheint - auch wird sie misstrauischer, hinterfragt mehr, wird aufmerksamer für ihre Umgebung und ist wie eh und je wissbegierig, was Magie und Wicca anbelangt. Ihre Entdeckung, angeblich zum Clan der Woodbanes zu gehören, sorgen indessen für einen gewissen Selbstzweifel, der sich in ihrem Charakter manifestiert und somit Morgan als Figur ambivalenter darstellt.

Doch nicht nur die Charaktere entwickeln sich - auch die Handlung schreitet voran. So erfährt man endlich mehr über einige Wiccarituale und Hexenzirkel außerhalb desjenigen, den Cal leitet. Es bahnen sich Rivalen an, neue Figuren kündigen interessante Ereignisse innerhalb der Storyline ein und im großen und ganzen nimmt der Roman fortwährend auch an Dramatik zu. Vor allem das Finale lässt deutlich erkennen, dass auch die nachfolgende Handlung sich nicht mehr nur mit banalen Streitereien und Wortgefechten aufhält - es wird spannender, rasanter, gefährlicher. So zeigt sich der dritte Band der Serie als handlungstragende und charakterverändernde Perspektive innerhalb einer Geschichte, welche noch einiges an Potenzial ausschöpfen kann. In der Hoffnung auf weitere lohnenswerte Romane der Serie kann man durchaus sagen, dass auch Band drei der Serie zu überzeugen weiß, auch wenn das gewisse Etwas fehlt.

Fazit

Bluthexe von Cate Tiernan zeichnet sich vor allem durch die Charakterentwicklung und das vorhandene Potenzial, welches noch nicht gänzlich ausgeschöpft wurde, aus. Eine gelungene Mischung aus Emotionen, Spannung und Geheimniskrämerei sorgen für einen angenehmen Lesespaß, der auch den dritten Band der Serie "Das Buch der Schatten" lohnen lässt. Für Fans und Leser der Reihe definitiv empfehlenswert!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Verwandlung
02. Magische Glut
03. Bluthexe
04. Flammende Gefahr
05. Dunkle Zeichen
06. Böse Mächte
07. Schwarze Seelen
08. Verwandte Geister (11.Nov ´13)

Pro & Contra

+ Sympathische Charaktere
+ Hintergründe
+ Charakterentwicklung
+ Spannend

o Leichte Lektüre

- Teilweise ungenutztes Potenzial
- Das gewisse Etwas fehlt

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5
Insgesamt:

Cate Tiernan
Fantasyreihe
Verlag: cbt; Taschenbuch
Genre: Fantasy/Jugendbuch; Roman
Originaltitel: Blood witch
E.Termin: 13.Februar 2012 (Ausgabe von cbt)
ISBN/ASIN: 357038005X
ISBN-13: 978-357080055
Preis: 7,99 €, 256 Seiten


Kommentare:

  1. Das hört sich ja mal gut an. Tolle Rezi :)

    Wir starten gerade auch einen Bücherblog.
    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    Freuen uns sehr über Kommentare & Leser ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Mit der Reihe liebäugle ich auch schon eine Weile, deine Rezi hört sich gut an, mal sehen, vielleicht kauf ich mir doch mal den ersten Band...

    AntwortenLöschen