Montag, 1. April 2013

Das Meer der Seelen 01. Nur ein Leben - Jodi Meadows

Ein wunderbarer Autfakt einer fantastischen Trilogie.

Nur ein Leben


Klappentext:

Warum musste eine alte Seele sterben, damit Ana geboren werden konnte?

Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...

Informationen zur Autorin:

Jodi Meadows lebt im Shenandoah Valley, Virginia, zusammen mit ihrem Ehemann, einer Katze und einer alarmierenden Anzahl an Frettchen. Schon lange ist sie ein überzeugter Bücherwurm und wollte eigentlich schon immer Schriftstellerin sein, spätestens aber seitdem sie sich dagegen entscheiden hatte, Astronautin zu werden. 

Autorenhomepage: www.jodimeadows.com

(Aus: Nur ein Leben, Informationen zur Autorin)

Rezension

Als Ana aufbricht, um endlich ihr eigenes Leben in die Hand zu nehmen und den Grund ihrer Geburt, sowie die mysteriösen Hintergründe ihrer Herkunft zu erkunden, wird sie im Wald von schrecklichen Schattenwesen, den Sylphen, angegriffen. In ihrer Not muss sie sich mit einem gewagten Sprung in einen See retten - in welchem sie zu ertrinken droht. Doch von unerwarteter Seite steht Ana Hilfe bei. Sam, welchem sie ihr Leben verdankt, rettet sie und umsorgt ihre Wunden. Doch Ana trägt nicht nur physische Wunden an ihrem Körper, sondern auch seelische in ihrem Herzen. Gemeinsam mit Sam beschließt sie, in die Stadt Heart, dem Zentrum allen Wissens, zu gehen und nach dem Sinn ihres Daseins zu forschen. Doch schlägt ihr so viel Missmut gegenüber, dass Ana sich schwer integrieren kann. Als zu allem Übel auch noch mächtige Drachen die Stadt angreifen, muss Ana herausfinden, was dies zu bedeuten hat - denn aller Leben Schicksale liegen in ihrer Hand.

Mit "Nur ein Leben", dem ersten Band der Serie "Das Meer der Seelen" schafft die Autorin Jodi Meadows ein beeindruckend emotionales Debüt, welches zwar altbekannte Themen aufgreift, diese allerdings durch neue Details und interessante Gedanken erstaunlich gut inszeniert. Dabei dreht sich das Hauptthema der Geschichte um Seelen. Seelen, welche seit Jahrhunderten, sogar Jahrtausenden immer und immer wieder von der Gottheit Janan wiederbelebt werden. Doch mit Ana ändert sich dies, denn sie ist eine Neuseele - ihr erstes Leben beginnt erst jetzt, doch musste hierfür eine Altseele sterben. Kein Wunder also, dass die Bewohner der heiligen Stadt Heart nicht nur Skepsis haben, sondern ihren Missmut gegenüber der Protagonistin deutlich Ausdruck verleihen. Interessanterweise spiegeln sich in der Thematik jedoch nicht nur die Seelen wieder, sondern es werden auch weitere phantastische Wesen mit in die Geschichte eingeflochten. Drachen, Sylphen, Zentauren - diese Wesen werden zwar nicht als klassisch Böse, allerdings dem Menschen als feindselig gegenüber dargestellt. Dabei schafft die Autorin es dennoch, sich von gängigen Klischees fernzuhalten, denn der Fokus der Story liegt klar auf dem Aspekt der Neuseele. Innovativ und eindrucksvoll schildert die Autorin dabei nicht nur in angemessenem Rahmen das Leben Anas, sondern auch ihre emotionale Situation, welche durch das Verhältnis ihrer Mutter ihr gegenüber nicht gerade zum Besten steht.

Während Ana im Handlungsverlauf nicht nur ihre seelischen Wunden und Empfindungen zeigt, sondern auch ihre Stärke und ihre Willenskraft demonstriert, indem sie sich auf den Weg begibt, den Sinn ihrer Herkunft zu ergründen, wirkt ihre Mutter zwar nicht als typische Antagonistin, sondern stellt sich eher wie ein Gegenspieler in der Storyline heraus. So zeigt sich ihre Böswilligkeit nicht unbedingt in Aggressionen oder Tätigkeiten gegenüber Ana, sondern in der Art und Weise, wie diese mit ihr und ihrem Gemüt umgeht: Demütigungen und Belehrungen, sie sei nichts wert, da sie nur eine neue Seele sei schmälern das Vertrauen der Protagonistin zutiefst, was die Autorin wirklich sehr authentisch in der Figurenzeichnung herausarbeitet. Als mit Sam ein weitere Protagonist in die Geschehnisse eintritt, welcher Ana von Anhieb an wohlgesonnen zu sein scheint, zeigt sich die Ambivalenz von Anas Charakter nur umso mehr: Zwar möchte sie Sam trauen - und vertrauen -, doch ihre Erfahrungen mit ihrer Mutter belehrten sie zur Vorsicht. Einsamkeit war ihr ständiger Begleiter, der sich nun durch Sams Anwesenheit und Zutraulichkeit jedoch immer mehr von ihr entfernt und ihre Entwicklung zu einem selbstbewussten, jungen Mädchen weitab naiver Tätigkeiten und Aussagen vorantreibt. Sam als Figur zeigt sich jedoch interessanterweise selbst nicht nur in seiner Helferrolle, sondern gerät selbst in Situationen, in denen er unerwarteter Hilfe bedürft. Und diese findet er ausgerechnet bei Ana. Auch seinem Charakter liegt, wie der Protagonistin, keine schwarz-weiß-Malerei, sondern eine Graustufe zugrunde, welche beide Figuren unglaublich charismatisch und sympathisch machen.

Zur Handlung selbst ist nicht allzu viel zu sagen. Die Geschichte entwickelt sich vornehmlich in Details, entfaltet ihre volle Pracht allerdings leider nicht ganz. Zwar gibt es einen Höhepunkt, der sehr spannend geschrieben ist und den Leser wirklich nicht loslässt, jedoch ist dies auch eine Story, welche nicht von Spannung pur, sondern von den kleinen Dingen und Details lebt: Anas Liebe zur Musik, die emotionale Tiefe und Entwicklung der Figuren, sowie Andeutungen zum weiteren Verlauf der Geschichte. Viel kann man dieser leider noch nicht entnehmen. Zwar werden einige Andeutungen gemacht, jedoch kann sich der Leser daraus noch keine konkreten Vorstellungen über den weiteren Verlauf der Story machen. Potenzial für diese ist definitiv vorhanden. Und bei dem klaren und sehr angenehmen Schreibstil der Autorin wird auch der Folgeband der Serie sicherlich eine solide und magische Geschichte entspringen, welche hoffentlich die Geschehnisse um die beiden Protagonisten weiterspinnen wird.

Fazit

Nur ein Leben von Jodi Meadows ist eine wunderschöne, sich langsam entfaltende Geschichte, welche sich vornehmlich in der Liebe zum Detail und kleiner Dinge entfaltet. Dabei greift die Autorin zwar ein Altbekanntes Thema der Phantastik auf (Seelen), unterstreicht dieses allerdings mit innovativen Ideen und wunderbaren, magischen Momenten. Ein Roman, welcher noch eine Menge Potenzial für den weiteren Verlauf der Geschichte offen lässt und jedem Liebhaber romantischer Fantasy wirklich zu empfehlen ist.

Gesamte Trilogie in einem Überblick:

03. Nur eine Nacht

Pro & Contra

+ Ambivalente Emotionen der Protagonistin
+ Tolle Charaktertiefe und Charakterentwicklung
+ Sam als unterstützender Helfer
+ Innovative Ideen
+ Liebe zum Detail
+ Sehr angenehmer, bedeutungsschwangerer Schreibstil

o Offenes Potenzial

- Zu wenig Informationen zum weiteren Handlungsablauf
- Potenzial der Hauptgeschichte hätte besser zum Ausdruck gebracht werden können

Bewertung:

Handlung: 3,5/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Insgesamt:

Jodi Meadows
Trilogie
Verlag: Goldmann; Taschenbuch
Genre: Fantasy
Originaltitel: Erin Incarnate
E.Termin: 21. Januar 2013 (Ausgabe von Goldmann)
ISBN/ASIN: 3442476011
ISBN-13: 978-3442476015
Preis: 12,99 €, 352 Seiten

Direkt bei Amazon bestellen

Kommentare:

  1. Das hört sich nicht schlecht an. Muss ich mal bei Amazon reinschauen. Danke für den Bericht
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch steht ja auf meiner Wunschliste. Ich mag persönlich ja das Cover.
    Obwohl dein Urteil nicht ganz so positiv ausgefallen ist, fülle ich mich doch bestärkt darin das Buch zu kaufen.
    Eine tolle und informative Rezension! :)
    Ich wünsche dir dann jede menge liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
  3. Als ich gerade in der Seitenleiste gesehen habe, dass du den Folgeband gerade liest, fiel mir ein, dass ich mal die Leseprobe zu Band eins gelesen habe. Und war neugierig, was du zum ersten Band zu sagen hast. Vielleicht kommt dass irgendwann mal wenn mein SUB weg ist in die Monatsbestellung als "Nicht Wunschliste aber Spontankauf" :D

    AntwortenLöschen