Donnerstag, 30. Mai 2013

Nachtpfahl [Projectbook 2]

Nachtpfahl

Ein Nachtpfahl auf der Straße, getaucht in trübes Licht. Grelle Blitze, umwölbende Stille.
Kälte, die die Glieder zusammenziehen ließ, wie ein Schatten den grauen Gedanken folgend.

Irrt sinnlos umher, ohne Frage, ohne Antwort. 
Zu finden das Eine, zu sterben doch ohne, nur wenige zu sehen, zu viele zu finden.
Gedanken verloren, trübhafte Nacht. Stille, schwarz wie der pechschwarze Rabe am Nachthimmel, dessen mächtiges Maul zu schnappen wagt, in so dunkler Stund'.

Gewahr, einfach ist's nicht. Blut an der Hand. Nicht rot, dunkel wie die Gedanken der Nacht. Von aschfallem grau bedeckt, Hände die greifen, ins Leere, nach Herz und Seele.

Herz? Oh nein.
Zerrissenheit, Verzweiflung, in einem schwarzen Umhang gehüllt, unter Deckung der schamlos krächzenden Krähen, das Maul weit offen, die Augen blutunterlaufen, Speichel, der aus ihnen fließt, gierige Blicke die stechen. 

Verstecken.

Tropfen um Tropfen, Schritt um Schritt, Tat um Tat, Angst um Angst, und Schmerz. Viel Schmerz.

Füllige Tränen, engelsblau gleich, zu Zeiten bitteren Daseins zu fristen, bitterer Geschmack.

Schlendert mit Mut, mit verbliebener Kraft, zum Nachtpfahl der Stadt. Lehnt, gibt auf, mit Tränen, die Kraft strömt hinaus.

Hell erwacht die Stadt vom Wimmern der Seele. Die Raben, sie krächzen.

Ein letzter Blick und still. Ruhe, die ihr bittendes Herz umfing. Doch kalt war es schon, schon lange.
Die Hand auf den Pfahl, gesäumt von grünen Pflanzen, von grauem Staub der Straßen bedeckt ; Dornen in der Hand. 

Ein letzter Bluttropfen. Die Augen geschlossen, ein letzter Atemzug. 

Stille. 

Der Tod als Erklärung.

Friedlicher Schlaf.

(c) Nazurka

Interessante Neuerscheinungen im Juni

Meine Lieben,

interessante Neuerscheinungen im Juni findet ihr hier.

Herzlichst,
Eure Nazurka

Mittwoch, 29. Mai 2013

booknews: Days of Blood and Starlight - Laini Taylor

Liebe Leserinnen und Leser,

Einige von euch werden sich sicherlich an den Roman von Laini Taylor, Daughter of Smoke and Bone, erinnern. Nach dem Lesen der Lektüre habe ich schon lange darauf gehofft, dass ein Folgeband erscheinen wird, und nun endlich stehen Cover, sowie Klappentext, fest. Am 26. September 2013 soll der Roman bei den Fischerverlagen erscheinen, und ich bin mit Sicherheit nicht die Einzige, die dem schon freudig entgegenfiebert. So spannend Band eins aufhört, umso spannender klingt der Inhalt des Folgeteils, welchen ich euch nun mitsamt dem Cover noch kurz vorstellen möchte.

Im Folgenden findet ihr also Cover sowie Klappentext.

Klappentext:

"Wo würdest du dich verstecken, wenn
die ganze Welt nach dir sucht?

Was würdest Du tun, wenn deine große 
Liebe plötzlich deine Familie auf dem Gewissen hat?

Wie würdest du entscheiden, wem du
trauen kannst, und wem nicht?

Der Traum vom Frieden, den Karou und Akiva einst teilten, ist vorbei. Wenn aus Liebe Hass wird, kann uns nur noch die Hoffnung retten…

Karous Welt ist zusammengebrochen: Ihre große Liebe, der Seraph Akiva, ist für den Tod ihrer Familie verantwortlich. Jetzt hat sie nur noch ein Ziel: den jahrtausendealten Krieg zwischen den Chimären, zu denen sie selbst gehört, und den Seraphim zu beenden. Gemeinsam mit ihrem einstigen Feind Thiago -dem Weißen Wolf- zieht Karou sich in die Wüste Marokkos zurück, um dort eine neue Armee zu bilden. Eine Armee aus Monstern. Und wenn es nach Karou geht, wird zumindest die letzte Vertraute, die ihr geblieben ist, ihre beste Freundin Zuzana, aus alledem herausgehalten werden. Wer Zuzana kennt weiß allerdings, dass sie sich nicht gerne bremsen lässt…

Akiva dagegen will sich unbedingt von seiner Schuld befreien. Er hatte nur im Irrtum gehandelt, dachte Karou wäre tot, und wollte sie rächen. Um seine Tat zu sühnen, plant er deshalb einen gefährlichen Verrat an seinen eigenen Leuten.
Aber wird Akivas Plan aufgehen? Und kann Karou ihre Trauer überwinden, und Akiva jemals verzeihen? "

Wie geht es euch? Habt ihr Band eins bereits gelesen und wartet ebenso sehnsüchtig
auf Band zwei, wie ich es tue? Das Cover ist auf jeden Fall wunderschön und
absolut fantastisch!

Ich freue mich auf eure Kommentare und ein schönes Wochenende!

Einen Link zur Rezension des ersten Bandes findet ihr hier.

Herzlichst,
Eure Nazurka

[Zitat] Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margaret Stohl


» Weißt du denn nicht, dass die Augen
die Fenster zur Seele sind? «

 Kami Garcia & Margaret Stohl - Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe
(Mehr Zitate findest du hier)

Dienstag, 28. Mai 2013

Blogtour: "Der Atem der Angst" von Alexa Henning von Lange

Liebe Leserinnen,

wie schon vor einiger Zeit angekündigt, zieht nun wieder eine Blogtour in mein Lesereich ein. Dabei geht es um den Roman von Alexa Henning von Lange, "Der Atem der Angst". Ein Jugendthriller, der einen schon zu Beginn der Geschichte mitten in die Ereignisse reißt und fortwährende Spannung garantiert.

Euch erwartet heute daher ein Beitrag, der sicherlich für viele interessant sein wird - nämlich die Vorstellung der vier wichtigsten Charaktere des Romans. Nun verhält es sich so, dass wir hier schon bei der zweiten Station der Blogtour sind. Wer sich den ersten Beitrag also nachträglich durchlesen möchte, in welchem die Autorin vorgestellt und ihre früheren Werke und Tätigkeiten beleuchtet werden, könnt ihr einfach mal auf den Schattenwegen vorbeischauen. Zum Schluss bekommt ihr natürlich aber auch eine Übersicht aller Stationen.

Nun wollen wir jedoch wissen, welche Figuren uns im Roman "Der Atem der Angst" erwarten werden...

Louis, 16 Jahre. Seit vor sieben Jahren seine kleine Schwester entführt und im Wald tot aufgefunden wurde, liegt Unglück über seiner Familie. Sein Vater erhängte sich, seine Mutter begann zu trinken. Louis arbeitet neben der Schule in einem Supermarkt, um sich Geld dazuzuverdienen. Durch die Ereignisse umgibt ihn oft wütende Traurigkeit, wegen einer Schlägerei hatte er schon Ärger mit der Polizei. Nur seiner Freundin Michelle, in die er hemmungslos verliebt ist, vertraut er sich an.

Michelle, 16 Jahre, Louis‘ Freundin. Ein fröhliches, liebes, gut aussehendes Mädchen, das behütet aufgewachsen ist. Ihre Familie hat ein Hotel in St Golden, in dem sie aushilft. Außerdem muss sie oft auf ihre kleine Schwester Leonie aufpassen. Aus irgendeinem Grund wollen ihre Eltern nicht, dass sie mit Louis zusammen ist, weshalb sie ihn oft nur heimlich trifft. So auch an jenem Abend, an dem ihre Schwester Leonie plötzlich spurlos verschwunden ist.

Maya, 15 Jahre. Lebt seit sieben Jahren im Wald. Damals flüchtete ihr Vater mit ihr aus St Golden, aus Angst vor „den Widerwärtigen“, wie er sie nannte. Er glaubte, sein Kind und er seien vor diesen geheimnisvollen Leuten nicht sicher. Seit er vor kurzem bei einem Unfall starb, ist Maya nun allein. Sie hat sich entschlossen, nach St Golden zurückzukehren und beobachtet die Stadt von den Wäldern ringsum aus. Einerseits hat sie noch immer Angst vor den „Widerwärtigen“, andererseits ist aus ihr eine Kämpferin geworden, die entschlossen ist, sich um jeden Preis selbst zu verteidigen.

Heidi, Anfang vierzig, Kriminalkommissarin. Hat sich nach der Trennung von ihrem Mann aus der Großstadt in das ruhige St Golden versetzen lassen. Wohnt mit ihrem Sohn, dem sieben Jahre alten Winnie, in einem Haus, das noch voller Umzugskartons und nicht fertig eingerichtet ist. Nachdem die kleine Leonie plötzlich verschwunden ist, ist Heidi rund um die Uhr für die Polizei im Dienst und kann sich kaum um Winnie kümmern. So bekommt sie gar nicht mit, dass ein geheimnisvoller Mann, der mehr über die Ereignisse von damals zu wissen scheint, ihrem Sohn auflauert.


Die Rezension zum Roman kommt auch bald. Leider bin ich noch nicht ganz durch mit dem Buch, allerdings wird das bei dem Spannungspotenzial auch nicht mehr lange dauern. 

Bevor wir nun jedoch schon zum Ende kommen, hier noch folgender Hinweis:

Natürlich gibt es bei dieser siebentägigen Blogtour auch etwas zu gewinnen – wir haben drei von der Autorin signierte Exemplare für euch reserviert!

Um euch die Chance auf eines dieser drei Exemplare zu sichern, müsst ihr lediglich alle sieben Stationen der Blogtour besuchen, den jeweiligen Beitrag aufmerksam lesen und dazu eine kleine Frage beantworten. Ob ihr jede Frage sofort einzeln oder lieber nach der letzten Station alle Fragen gesammelt beantwortet, steht euch dabei völlig frei.

Eure Antworten schickt ihr bis Sonntag, den 09.06.2013, 23:59 Uhr, mit dem Stichwort „Blogtour“ per Mail admin@schattenwege.net – bei Einzelantworten schreibt bitte die jeweilige Station dazu.

Unter allen Einsendungen, die alle sieben Fragen korrekt beantwortet haben, werden dann per Los (random.org) die drei GewinnerInnen gezogen. Alle teilnehmenden Stationen wünschen euch viel Spaß beim Lesen der Beiträge und beim Lösungsknobeln der Fragen!

Das Kleingedruckte:
Gewinnspielteilnehmer müssen mindestens 14 Jahre alt sein oder der Mail eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Eltern (als Scan) beifügen (Altersfreigabe vom Verlag).
Teilnehmer aus der Schweiz und Österreich müssen sich im Gewinnfall an den Portokosten beteiligen.
Die teilnehmenden Blogs sind vom Gewinnspiel ausgeschlossen.


Die Frage der zweiten Station lautet:

Weshalb flüchtete Maya damals gemeinsam mit
ihrem Vater aus St. Golden?


Alle Stationen auf einen Blick:

27.05.2013 – www.schattenwege.net
28.05.2013 – buchrezensionen-nazurka.blogspot.de
29.05.2013 – jessisbuecher.blogspot.de
30.05.2013 – www.am-lesestrand.de
31.05.2013 – cindysbuecherwelt.blogspot.de
01.06.2013 – tintenzauber.wordpress.com
02.06.2013 – www.schattenwege.net

Und nun viel Glück beim Gewinnspiel und viel Spaß beim Lesen!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Montag, 27. Mai 2013

LYX Challenge - Letzte Kontrollphase, Teilnehmer bitte aufgepasst!

Guten Morgen!

Ja, ich weiß. Niemand hätte es für möglich gehalten, dass ich nach knapp einem Jahr die Challenge überhaupt noch auswerte. Doch nun ist es tatsächlich vollbracht - fast jedenfalls. Die Eintragungen sind eingenommen und die Challengeauswertung zumindest soweit abgeschlossen, dass ich euch nächste Woche die Sieger werde präsentieren können.

Doch dafür brauche ich noch eure Hilfe - 

Was ihr bis zum 03.06. tun sollt:


1. Kontrolliere als Teilnehmer bitte auf der offiziellen LYX Challenge Seite, ob alle deine Eintragen 1. vorhanden sind und 2. korrekt sind und 3. ob noch eine Rezension fehlt. Alle Rezensionen bis einschließlich dem 14. Juli 2012 zählen noch zur Challenge!

2. Bitte teilt diesen Post und informiert bestehende Teilnehmer, dass sie nun die Möglichkeit haben, bis zum 03.06. nochmal Kontrolle zu lesen!

Nächsten Montag werden dann die Gewinner der Challenge endlich bekannt gegeben. Daraufhin folgt dann auch eine Zusammenfassung der Challenge und eine grobe Endauswertung. 

Desweiteren: Dieses Jahr und in nicht allzu langer Zeit wird es ein Remake der Challenge geben, bitte weitersagen! Dieses Mal hole ich mir allerdings noch Unterstützung, damit ihr beim nächsten Mal nicht wieder ein Jahr warten müsst. 

Lange habt ihr gewartet - eine Woche werdet ihr auch noch schaffen! Ich bin ebenso gespannt wie ihr!

Herzlichst,
Eure Nazurka

[Zitat] Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margaret Stohl


» Der richtige Weg ist nicht immer der bequeme.
Wie kann man vor sich selbst fliehen? «

 Kami Garcia & Margaret Stohl - Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe
(Mehr Zitate findest du hier)

Sonntag, 26. Mai 2013

Neue Bücher (Nachtrag von April)

Hallo ihr Lieben,

nun komme ich endlich auch mal wieder dazu, euch meine Neuzugänge vorzustellen. Dabei sind ein paar richtige Schätze und Fortsetzungen, sowie Neuerscheinungen, auf die ich schon echt lange gewartet habe. Durch den Unistress kam ich leider noch nicht zum Lesen selbiger, aber ich hoffe, dass ab Mitte Juni wieder einen Monat Zeit zum Lesen ist, bevor der nächste Prüfungszeitraum bevorsteht.

Nun kommen wir aber zu meinen neuen  Büchern. Vielleicht habt ihr das ein oder andere ja auch schon zu Hause stehen oder evtl. auch schon gelesen? Schreibt mir doch in die Kommentare, ich würde mich darüber freuen!

  1. Grave Minder - Melissa Marr
    1. Anmerkung: Von der Buchmesse in Leipzig noch, habe ich dieses Schmuckstück von der lieben Pressevertreterin von Piper zugeschickt bekommen. Es stand ja schon ewig auf meiner Wunschliste, doch nun kann ich es bald endlich lesen. Natürlich bekommt ihr dann auch eine Rezension dazu hier auf meinem Blog.
  2. Ancient Blades 01. Die Metropole der Diebe - David Chandler
    1. Anmerkung: Ebenfalls ein Titel, der schon lange auf der Wunschliste stand und mir ebenfalls von der Pressevertreterin des Piper Verlags erfüllt wurde. Freue mich schon sehr darauf und finde das Cover einfach toll.
  3. Engel der Nacht 03. Rette mich - Becca Fitzpatrick
    1. Anmerkung:  Dieser Roman kommt direkt aus dem Hause Goldmann als Rezensionsexemplar hereingeflattert. Zwar habe ich bisher nichtmal den ersten und zweiten Band gelesen, bin jedoch zuversichtlich, ihn dann endlich bald lesen zu können um somit auch dieses Schmuckstück bald zu beginnen.
  4. Gallagher Girls 01. Spione küsst man nicht - Ally Carter
    1. Anmerkung: Diesen Roman habe ich mir auf der Leipziger Buchmesse empfehlen lassen und die Pressevertreterin von Thienemann war so lieb, ihn mir auch sogleich zu schicken. Den Roman habe ich auch schon begonnen und bis zur Hälfte bereits durch. Ich bin gespannt, wie es ausgeht.
  5. Adorkable - Sarah Manning
    1. Anmerkung: Ebenfalls von der Leipziger Buchmesse ließ ich mir diesen Titel empfehlen und zuschicken. Es sah süß aus und klang ganz lustig. Was mich hier erwartet, ja, darauf bin ich auch schon gespannt.
  1. Starcrossed-Trilogie 03. Göttlich verliebt - Josephine Angelini
    1. Anmerkung: Der Dritte und letzte Band der Starcrossed-Saga. Ich bin wirklich furchtbar aufgeregt, wie das ganze nun zum Schluss kommen wird. Leider hatte ich noch keine Zeit reinzulesen (Uni...), aber ich hoffe, ich werde bald die Gelegenheit dazu bekommen.
  2. Partials 01. Aufbruch - Dan Wells
    1. Anmerkung: Ebenfalls von der netten Dame von Piper und von der Buchmesse mitgebracht. Auch auf diesen Roman bin ich tierisch gespannt, hat er doch bislang recht positive Bewertungen bekommen.
  3. Die Masken des Morpheus - Ralf Isau
    1. Anmerkung: Ralf Isau - Ein Name, den sich jeder Fantasyfan merken sollte. Die Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe, haben mich restlos begeistert. Klar, dass dann auch dieses bei mir einziehen musste.
  4. Artikel 5 - Kristen Simmons
    1. Anmerkung: Auch hier war wieder Piper im Spiel. Relativ neu und schon unglaublich gehypt. Es wird interessant, diesen Roman zu lesen.
  5. Elvancor 01. Das Land jenseits der Zeit - Aileen P. Roberts
    1. Anmerkung: Auch dieser Roman kommt von Goldmann hereingeflattert. Von der Autorin an sich habe ich zwar noch nichts gelesen, dennoch allerdings schon ein paar ihrer Romane bei mir zu Hause stehen. Wir sind gespannt.
  1. Pandämonium 01. Die schwarze Küste - Andrew Prentice & Jonathan Weil
    1. Anmerkung: Ein Roman, welcher mir durch den netten Pressevertreter von cbj in die Hände flog. EIn sehr mystisches Cover, wie ich finde. Mal schauen, wann ich dazu komme.
  2. Was geschah mit Mara Dyer? - Michelle Hodkin
    1. Anmerkung: Dieser Roman hat bislang echt fast nur positive Bewertungen erhalten und wurde in den höchsten Tönen gelobt. Kein Wunder, dass ich mir ihn hab zuschicken lassen. Darauf bin ich schon richtig heiß. Wir werden sehen, wie es mir gefällt. Rezension folgt natürlich!
  3. Lichttrilogie 02. Die blendende Klinge - Brent Weeks
    1. Anmerkung:  Einer meiner absoluten Favoriten im Bereich High Fantasy. Begnadeter Autor und so unglaublich großartige Geschichten! Wer Fantasy liebt, sollte sich unbedingt eines seiner Bücher anschaffen. Ich bin schon ganz gespannt, wie es im zweiten Band der Lichttrilogie weitergeht und danke jetzt schon mal dem netten Vertreter von blanvalet für diesen tollen Roman!
Nun bin ich gespannt auf eure Meinungen!

Herzlichst, 
Eure Nazurka

Samstag, 25. Mai 2013

[Zitat] Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margaret Stohl


» Man kann nicht von einer Klippe springen,
wenn man schon von einem viel höheren Berg gestürzt ist. «

 Kami Garcia & Margaret Stohl - Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe
(Mehr Zitate findest du hier)

Freitag, 24. Mai 2013

Follow me ... Blogconnect

Hallo ihr Lieben,

Ihr könnt mir nun seit neuestem auch auf Blogconnect folgen. Einige von euch tun das bereits, andere vielleicht bald ebenfalls. Ich würde mich sehr darüber freuen.


Nachher gibt es noch ein Zitat oder die Vorstellung
einiger Neuerscheinungen, mal sehen. 
Ich wünsche euch einen schönen Start und ein lesereiches Wochenende!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Donnerstag, 23. Mai 2013

Aeternum - Andrea Bottlinger

» Was nützte Sicherheit, wenn sie trügerisch war?
Was nützte es, nur Schwarz und Weiß zu sehen, wenn es so viel Grau gab? «
(Aus: Aeternum, S. 568)

Aeternum

Klappentext:

"Ein Geheimnis, das über das Schicksal unserer Welt entscheidet

Berlin, Alexanderplatz: Ohne Vorwarnung stürzt der große Platz eines Tages ein, und zurück bleibt ein riesiger Krater, der bis tief in den Untergrund der Hauptstadt reicht. Nicht nur die Stadtoberen stehen vor einem Rätsel - auch die seit langem verfeindeten Parteien der Dämonen und Engel können sich nicht erklären, wer für den Einsturz verantwortlich sein könnte. Um das herauszufinden, werden die Magierin Amanda und der gefallene Engel Jul in die Katakomben geschickt ..."

Zur Autorin:

Andrea Bottlinger wurde in Karlsruhe geboren, hat in Mainz Buchwissenschaften, Komparatistik und Ägyptologie studiert und lebt und arbeitet inzwischen als freie Lektorin und Autorin in Heilbronn. Aeternum ist ihr erster Roman.


(Aus: Aeternum, Informationen zur Autorin)

Rezension

Seit einem Jahr nun schon ist die Magierin Amanda eine Dämonendienerin - unfreiwillig. Denn ihr selbsternannter Herr Balthasar zwang sie durch Erpressung in seine Dienste. Als jedoch eines Tages ohne Vorwarnung der Alexanderplatz in Berlin einstürzt, steht die Welt Kopf. Nicht einmal die Fraktionen der Engel und der Dämonen können sich die Ereignisse erklären. Doch plötzlich wird entschieden, dass aus jeder Partei zwei Kundschafter in den Krater geschickt werden sollen, um den Ereignissen nachzugehen. Und Amanda ist eine von ihnen. Gemeinsam mit Jul, einem gefallenen Engel, wird sie in die Katakomben geschickt. Doch was sie dort herausfinden wird die Existenz der gesamten Welt erschüttern ...

» Wenn man seine Zeit damit vergeudete, auf perfekte Voraussetzungen zu warten,
brachte man nie etwas zustande. «
(Aus: Aeternum, S. 155)

Mit "Aeternum" gelingt Andrea Bottlinger ein unglaublich innovativer Roman über das Schicksal der Welt, Engel und Dämonen, Menschen und Magiern. Geschickt verknüpft sie dabei die Geschichte der Welt und präsentiert eine Storyline, welche sich deutlich von der Mainstreamliteratur in diesem Bereich abhebt.
Schon zu Beginn der Geschichte entwickelt sich ein tolles und zentrales Setting - Berlin, wie man es kennt und liebt. Und der Alexanderplatz, wie er plötzlich in Schutt und Asche daliegt. Früh schon entsteht dadurch ein Zwist zwischen Engeln und Dämonen, welcher den wackligen Frieden beider Fraktionen beträchtlich gefährdet. Fernab jedweder Klischees entwickelt sich die Handlung der Story und lässt eine unerwartete Wendung nach der anderen aus dem Roman ein Verwirrspiel werden. Nicht nur für die Figuren und Protagonisten wird es schwer, zwischen Gut und Böse, wahr und falsch zu unterscheiden - auch der Leser sieht sich mit elementaren Fragestellungen zu Religion und dem Wesen des Menschen konfrontiert.

Aus zwei unterschiedlichen Perspektiven, denen der Protagonisten, wird der Roman erzählt. Amanda, Magierin und Mensch, Jul, ein gefallener Engel. Beide stehen sich ihren eigenen Problemen gegenüber und müssen dennoch das Schicksal der Welt bestimmen. Amanda und Jul, beide zeichnen sich dabei und auf ihrem Weg als äußerst ambivalente Figuren aus. Während Amanda eigentlich stolz und stark wirkt und einen gewissen Sinn für schwarzen Humor besitzt, muss sie sich ihrem selbsternannten Meister unterwerfen, was ihren Charakter maßgeblich beeinflusst. Dabei spürt man vor allem Sympathie, aber auch Mitleid mit Amanda, welche im wahrsten Sinne des Wortes zwischen den Stühlen steht. Auch Jul, Amandas Begleiter, sieht sich Gewissenskonflikten entgegen. Er steht zwar nicht, so wie Amanda, Dämonen und Engeln gegenüber, allerdings muss er einen viel größeren Feind bekämpfen: Die Zweifel am Glauben an sich. Was ist falsch und was richtig?

» Man kann kein Mitleid empfinden, wenn man nicht versteht, was Unrecht ist. «
(Aus: Aeternum, S. 153)

Beide Figuren machen während dem Handlungsverlauf eine überaus authentische und nachvollziehbare Entwicklung durch, welche beim Leser die Frage aufwirft, ob man selbst ebenfalls so gehandelt hätte. Wichtig zu erwähnen ist ebenfalls noch, das sich zwar zwischen den beiden Gefühle ausbilden, die angedeutete Liebesgeschichte allerdings in keinster Weise im Fokus der Geschichte steht.
Auch die Nebencharaktere der Story haben es in sich: Sowohl Antagonisten, als auch begleitende Figuren zeigen unterschiedlichste Charakterzüge und Handlungsweisen, welche die Handlung immer und immer wieder auf den Kopf stellen. Mit Balthasar, dem Dämon und Meister Amandas, und dem Erzengel Michael, entstehen Figuren, die immer nach Mustern handeln, welche dem Leser nicht offensichtlich ersichtlich sind.

» Es gibt andere Wege als Furcht, um Leute dazu zu bringen, zu tun, was man will. «
(Aus: Aeternum, S. 333)

Mit fortschreitender Seitenzahl entwickelt sich der Handlungsverlauf rasant. Schlag auf Schlag geschehen nun unterschiedlichste Ereignisse, welche auch das Erfordernis mit sich bringen, dass Amanda und Jul ihren Auftrag zu Ende führen müssen. Der angenehme und schlichte Schreibstil untermalt dabei die Handlung. Mit Blick auf den Schluss der Geschichte muss man allerdings sagen, dass noch ein paar Fragen offen bleiben, ja generell ein offenes Ende den Schluss des Romans kürt. Das hat den Vorteil, dass noch unglaublich viel Potenzial offen bleibt, welches in einem eventuellen Folgeband aufgegriffen werden könnte. Andererseits lässt es auch die Möglichkeit offen, dass manch ein Leser etwas unbefriedigend zurückgelassen werden könnte.
Zwar gibt es keine Negativaspekte oder Schwächen, welche die Begeisterung des Romans schmälern, allerdings muss auch gesagt werden, dass es keine durchgehende Spannung gibt, sondern auch einige Ruhepausen den Roman durchziehen. Das gewisse Etwas fehlt tatsächlich noch, doch mit Sicherheit können wir gespannt sein, was als nächstes der Feder der Autorin entspringt.

Fazit

Mit Aeternum schafft Autorin Andrea Bottlinger ein innovatives Debüt jenseits gängiger Klischees. Ambivalente, sich stetig entwickelnde Charaktere, unerwartete Wendungen und schwarzer Humor lassen den Roman aus dem Mainstream der Engel-Romane herausstechen. Definitiv eine Empfehlung für Fans von Engel-Romanen und Fantasy im Allgemeinen.

Pro & Contra

+ Innovative Ideen
+ Ambivalente Figuren
+ Tolle Charakterentwicklung
+ Unerwartete Wendungen
+ Liebe nicht im Fokus der Haupthandlung
+ Fernab von gängigen Klischees
+ Interaktives Feeling beim Lesen

o Schlichter, angenehmer Sprachstil

- Offenes Ende
- Einige Fragen bleiben noch ungeklärt
- Das "gewisse Etwas" fehlt

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4,5/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Insgesamt:

Andrea Bottlinger
(bisher) Einzelband
Verlag: Droemer Knaur, Taschenbuch
Genre: Fantasy/Jugendbuch; Roman
Originaltitel: Aeternum
E.Termin: 02.April 2012 (Ausgabe von Droemer Knaur)
ISBN/ASIN: 3426511797
ISBN-13: 978-3426511794
Preis: 12,99 €, 576 Seiten

Mittwoch, 22. Mai 2013

Neues Layout

Kurz und knapp:

Mein Blog ziert ein neues Layout. Eigentlich durch einen Unfall entstanden, allerdings dachte ich dann: Warum eigentlich nicht?

Soweit ist nun alles aktualisiert und auf dem neuesten Stand. Das einzige was noch überarbeitet werden muss, sind ca. die Hälfte der gelisteten Rezensionen. Da dies aber eine riesige Baustelle ist, wird das erst nach und nach passieren.

Gefällt euch denn das neue Layout? Ich würde mich über Kommentare freuen!

Herzlichst,
Eure Nazurka

[Zitat] Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margaret Stohl


» So fühlte es sich also an, jemanden zu lieben
und gleichzeitig zu spüren, dass man ihn schon wieder verloren hatte.
Sogar, wenn man ihn noch in den Armen hielt. «

 Kami Garcia & Margaret Stohl - Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe
(Mehr Zitate findest du hier)

Dienstag, 21. Mai 2013

MondLichtSaga 01. MondSilberLicht - Marah Woolf

Fesselnde Geschichte, die Lust auf mehr macht!

MondSilberLicht

Klappentext:

" »Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist.«

Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen.

Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. 

Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen..."

Informationen zur Autorin:

Marah Woolf wurde 1971 in Sachen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, ihren drei Kindern und einer Zwergbartagame lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans 2011 einen großen Traum. Die Fortsetzung der MondLichtSaga ist unter dem Titel "MondSilberZauber" erhältlich.

(Aus: MondSilberLicht - Informationen zur Autorin)

Rezension

Als Emmas Mutter stirbt, muss sie ihr zu Hause verlassen und nach Portree, der Hauptstadt von Isle of Skye, zu ihrem Onkel ziehen. Obwohl Emma sich gut einlebt und auch die Familie sie herzlich aufnimmt, ist sie noch immer betroffen. Doch kurz nach ihrem Eintreffen werden Wale an den Strand gespült und die Einwohner der Stadt versuchen dringlichst, diese zu retten. Dort trifft Emma auf ihn: Calum. Sofort spürt sie, dass etwas Faszinierendes seine Aura umgibt, doch offensichtlich scheint er sich nicht für sie zu interessieren. Als jedoch seine Fassade zu bröckeln beginnt, erfährt Emma nicht nur, dass ihre Gefühle für ihn auf Gegenseitigkeit beruhen - Sie erfährt auch, was er wirklich ist. Denn das er definitiv anders ist als jeder normale Mensch ist ihr überdeutlich bewusst. Kann ihre Liebe diesem Geheimnis standhalten?

Mit "MondSilberLicht", dem ersten Band der "MondLichtSaga", gelingt Autorin Marah Woolf ein mitreißendes und spannendes Debüt über eine junge Liebe und magische Wesen. Schon zu Beginn der Geschichte wird der Leser geschickt in die Handlung mit eingebunden. Während im Präsens aktuelle und wichtige Geschehnisse aus der Vergangenheit die Einleitung bilden und die neuen familiären Strukturen der Protagonistin vorgestellt werden, fühlt sich der Leser gleichzeitig in die Umgebung von Isle of Skye ein. Während der Handlungsverlauf relativ fließend voranschreitet und man unterschiedlichste Figuren kennen lernt, machen vor allem die magischen Wesen einen Hauptteil der Story aus. Dabei bleibt es nicht nur bei klischeehaften Vorstellungen und Beschreibungen von übernatürlichen Wesen, sondern es werden auch lebhafte, innovative Ideen eingebunden. So wirken diese Wesen lebhaft und zeichnen sich durch besondere Merkmale aus (welche an dieser Stelle nicht verraten werden sollen).

Doch nicht nur die Storyline und die Handlung an sich, sind entscheidend für die Spannung und den generellen Verlauf der Geschichte - denn diese lebt maßgeblich von den liebevollen und sympathischen Charakteren, welche sie beherbergen. Emma wird dabei als mutiges, willensstarkes und hilfsbereites Mädchen vorgestellt, welche sich durch ihre Taten, Wortwahl und Handlungsweisen sofort in die Herzen der Leser schleicht. Vor allem die Identifikation mit ihr ist deutlich gegeben, sodass man sie gerne auf ihrem Weg begleitet. Auch Calum, ebenfalls eine wichtige Figur, findet mit seiner mysteriösen und geheimnisvollen Art und Weise sofort Anklang. Schön ist vor allem zu sehen, dass sich eine einfache, recht klassische Liebesgeschichte bei beiden entwickelt, welche jedoch weder überstürzt noch unglaubhaft daherkommt. Man fiebert mit, freut sich über jeden Schritt und ebendies macht diesen Aspekt der Story authentisch.

Neben dem sehr angenehmen Schreibstil und dem generell schönen Setting, gibt es allerdings auch ein paar Kleinigkeiten, welche negativ aufmuten. Beispielsweise hätte man sich etwas lebhaftere Antagonisten und tiefgründigere Nebenfiguren gewünscht. Diese sind zwar nicht flach gehalten, verhalten sich dennoch allerdings mehr farblos als lebensfroh. Mit fortschreitender Seitenzahl steigt zwar die Spannung und auch die Erwartung des Lesers an, allerdings verschwimmt am Ende die Handlung, beziehungsweise die Ereignisse zu schnell. Hier hätte sich die Autorin gerne mehr Zeit lassen können, um auch den Abschluss des ersten Bandes gemütlich ausfließen zu lassen, ohne das man das Gefühl hat, die Ereignisse würden einen überrollen. Dennoch muss man auch festhalten, dass der Roman eine unglaubliche Begeisterungsfähigkeit an den Tag legt, der jeden Leser sofort nach dem Folgeband schreien lässt. Bleibt zu hoffen, dass liegen gebliebenes Potenzial im zweiten Band aufgegriffen und genutzt wird, und dass auch einige Negativ-Aspekte ausgemerzt werden können.

Fazit

Mit MondSilberLicht legt Autorin Marah Woolf ein fantastisches Debüt hin. Trotz kleinerer Schwächen hält der Roman vor Allem durch seine Begeisterungsfähigkeit im Herzen der Leser Einzug. Wer eine nette Geschichte um magische Wesen, Liebe und tolle Charaktere sucht, sollte definitiv einen Blick auf diesen Roman werfen. Vor allem für Jugendbuch- und Fantasyfans zu empfehlen.

Gesamte Trilogie in einem Überblick:

01. MondSilberLicht
02. MondSilberZauber
03. MondSilberTraum

Pro & Contra

+ Tolle Protagonisten
+ Schönes Setting
+ Mischung Klischees mit innovativen Ideen
+ Begeisterungsfähig und spannend

o Angenehmer, schlichter Schreibstil
o Offenes Potenzial

- Zu leblose Nebenfiguren & Antagonisten
- Zu rasches Ende (man hätte sich mehr Zeit lassen können)

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5


Insgesamt:

Marah Woolf
Trilogie
Verlag: Selfpublishing Amazon, Taschenbuch
Genre: Fantasy/Jugendbuch; Roman
Originaltitel: MondSilberLicht
E.Termin: 12.Juni 2012 (Ausgabe von Amazon)
ISBN/ASIN: 1477593780
ISBN-13: 978-1477593783
Preis: 9,50 €, 298 Seiten


[Zitat] Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margaret Stohl


» Die Seele stirbt in der Hand dessen,
der sie beschützt. «

 Kami Garcia & Margaret Stohl - Sixteen Moons ~ Eine unsterbliche Liebe
(Mehr Zitate findest du hier)

Freitag, 17. Mai 2013

booknews: Rette mich vor dir von Tahereh Mafi

Meine Lieben,

Wer noch nicht gespannt auf den zweiten Band der tollen Buchreihe von Tahereh Mafi wartet, dem ist wahrscheinlich ihr erster Roman nicht bekannt. Mit "Ich fürchte mich nicht" landete die Autorin promt auf der Bestsellerliste in den USA und auch hier in Deutschland schlug ihr Roman auf freudige Begeisterung. Am 30. September 2013 ist es nun aber endlich so weit - der zweite Band ihrer Serie wird in Deutschland bei Goldmann erscheinen. Der Titel "Rette mich vor dir" lässt schon einiges an Kontroversen zu. Ich bin schon mehr als gespannt, wie die Geschichte weiter geht.

Im Folgenden findet ihr Cover sowie Klappentext.

Klappentext:

"Wenn die Liebe Fluch und Erlösung zugleich ist ...

Juliette ist die Flucht gelungen. Sie und Adam sind den Fängen des grausamen Regimes entkommen und haben Zuflucht gefunden im Omega Point, dem geheimen Stützpunkt der Rebellen. Hier gibt es andere wie sie mit übernatürlichen Kräften, und zum ersten Mal fühlt Juliette sich nicht mehr als Außgestoßene, als Monster. Doch der Fluch ihrer tödlichen Berührung verfolgt sie auch hier – zumal Adam nicht länger völlig immun dagegen ist. Während ihre Liebe zueinander immer unmöglicher scheint, rückt der Krieg mit dem Reestablishemt unaufhaltsam näher. Und mit ihm das Wiedersehen mit dem dunklen und geheimnisvollen Warner, hinter dessen scheinbar gefühlloser Fassade sich so viel mehr verbirgt, als es den Anschein hat ..."

Wie geht es euch? Habt ihr Band eins bereits gelesen und wartet ebenso sehnsüchtig
auf Band zwei, wie ich es tue?

Ich freue mich auf eure Kommentare und ein schönes Wochenende!

Einen Link zur Rezension findet ihr hier.

Herzlichst,
Eure Nazurka

Freitag, 10. Mai 2013

Blogtour: Aeternum von Andrea Bottlinger

Guten Tag meine Lieben,

Um den Monat Mai (zwar spät, aber immerhin) zu starten, gibt es nun einen ganz besonderen Post. Und zwar mache ich bei der Blogtour zu Andrea Bottlingers Roman, "Aeternum", mit.

Was euch jetzt erwartet?

Die Autorin hat im Laufe der Zeit einiges an Themen zusammengestellt, welche man für die Blogtour nutzen konnte. In diesem Rahmen erzählt sie euch etwas über Engel und Dämonen, welche in ihrem Roman eine wichtige Rolle spielen...

Erschienen am
02. April 2013
Zum Roman:

Ein Geheimnis, das über das Schicksal unserer Welt entscheidet

Berlin, Alexanderplatz: Ohne Vorwarnung stürzt der große Platz eines Tages ein, und zurück bleibt ein riesiger Krater, der bis tief in den Untergrund der Hauptstadt reicht. Nicht nur die Stadtoberen stehen vor einem Rätsel - auch die seit langem verfeindeten Parteien der Dämonen und Engel können sich nicht erklären, wer für den Einsturz verantwortlich sein könnte. Um das herauszufinden, werden Magierin Amanda und der gefallene Engel Jul in die Katakomben geschickt ..."

Aus dem Plauderkästen der Autorin - Über Engel und Dämonen...

"Als ein Engel auf die missliche Lage meiner Protagonistin Amanda aufmerksam wird (sie ist die Gefangene eines Dämons), denkt sie, sie ist gerettet. Engel sind immerhin per Definition die Guten, und dieser spezielle Engel erfüllt mit seinem blonden Haar, der weißen Kleidung und den Flügeln aus Licht sogar fast jedes Klischee.

Sie findet schnell raus, wie sehr sie sich irrt.

Mir hat es beim Schreiben von „Aeternum“ Spaß gemacht, die Engel und Dämonen möglichst klassisch aussehen zu lassen, nur um mich dann bei dem, was hinter dieser Fassade steckt, nicht unbedingt an die Vorgaben zu halten. Zwar sind die Dämonen immer noch keine netten Zeitgenossen und die Engel haben hehre Motive, aber es sind schon ziemlich grauenhafte Dinge aus guten Absichten entstanden ... und nur weil ein Dämon stets auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist, heißt das nicht, dass er nicht nebenbei etwas Gutes bewirken kann.

Meine Engel haben ein großes Problem: Sie sind es gewohnt, einfach stur Befehle zu befolgen. Sie wissen nicht immer, warum sie etwas tun, aber sie vertrauen darauf, dass es schon seine Richtigkeit haben wird. Doch was geschieht, wenn die Quelle all dieser Befehle plötzlich verschwindet? Wie finden sie sich dann zurecht? Wie machen sie weiter? Diese Fragen habe ich beim Schreiben erforscht.

Bei den Dämonen wiederum habe ich mich einer Idee bedient, die schon etwas älter ist. Es ist die Idee, dass all die alten Götter der Religionen, die das Christentum, das Judentum und der Islam verdrängt haben, mit der Zeit zu den Dämonen geworden sind, zu denen die drei großen Buchreligionen sie erklärt haben. Damit habe ich zwei Sorten von Dämonen: Gefallene Engel und alte Götter.

Zwischen beiden Sorten zu unterscheiden, wird für meine Protagonisten im Laufe der Handlung recht wichtig. Allerdings ist das gar nicht so leicht, denn die Dämonen sind ziemlich heimlichtuerisch, wenn es um ihre wahre Identität geht. Sie müsse ihre wahren Namen schützen. Denn sollte ein magisch begabter Mensch, wie Amanda beispielsweise einer ist, diesen erfahren, gewinnt er uneingeschränkte Macht über den entsprechenden Dämon.

Was am Anfang einfach aussah, wird also immer komplizierter, wie es im wahren Leben ja auch oft der Fall ist. Amanda weiß die meiste Zeit über nicht, wem sie vertrauen kann, während sie versucht, sich zwischen unklaren Fronten zurechtzufinden. Und letztendlich stellt sie fest, dass es für sie am sinnvollsten ist, auf niemandes Seite zu sein – außer auf der eigenen."

Und wer sich nun noch mehr für diesen Roman interessiert und gerne auch andere Stationen der Blogtour verfolgen würden, hier mal die vorherige und nächste Station der Blogtour. Diese findet ihr bei folgenden Bloggern:

Nächste Station: http://www.fantasy-news.com/

Und wer das Buch nun hat oder es sich besorgen möchte - Viel Spaß beim Lesen!

Herzlichst,
Eure Nazurka