Mittwoch, 19. März 2014

[Messebericht] Ich und die Leipziger Buchmesse 2014 - Tag 1

Liebe Leserinnen und Leser,

viele von euch haben mir geschrieben, dass sie bereits sehnsüchtig auf meinen Messebericht warten. Nun ist es endlich soweit! Drei Tage war ich auf der Leipziger Buchmesse 2014 und habe mal wieder so allerlei Dinge erlebt, Leute getroffen und Informationen gesammelt. Und natürlich möchte ich meine Erlebnisse wieder mit euch teilen und euch auch einen Ausblick auf Novitäten im kommenden halben Jahr geben! Dabei wünsche ich euch nun viel Spaß & Freude.


Tag 1 - Freitag, der 14.03.2014

Eigentlich begann mein erster Messetag ziemlich gut - auch wenn ich erstmal mit der Parkanweiserin reden musste, dass sie mich (wegen meinem Presseausweis) kostenlos auf dem Parkplatz parken lassen muss. Als das alles dann aber funktionierte und ich noch bei der Vorab-Akkreditierung freigeschaltet wurde und mir einen Parkschein ins Auto gelegt habe, konnte ich dann endlich loslegen und mich umschauen. Da ich am Freitag ohne Jessi losziehen musste, war ich natürlich alleine unterwegs. Und so ganz ohne Termine konnte ich mir dann ein paar Veranstaltungen aussuchen, welche ich am Vormittag und Mittag besuchen wollte.

Lesung mit Jens Schumacher
Zunächst einmal habe ich mich dabei auf die Suche nach Fr. Romeiser, der lieben Pressefrau von Piper gemacht, sie allerdings am Stand nicht vorgefunden. Da sie eine Menge Autoren (unter anderem Dan Wells) begleitete, war ihr Terminplan zu eng getaktet. Da ich also nichts besseres zu tun hatte, habe ich mich zunächst auf den Weg zur Fantasy Leseinsel gemacht. Spontan habe ich
da bei vier Lesungen zugehört. In die erste bin ich allerdings nur reingeplatzt und habe den Namen der Autorin und ihres Buches leider nicht mehr in Erinnerung.

Die zweite (bzw. für mich erste vollständige) Lesung folgte dann von Jens Schumacher. Er stellte den zweiten Band seiner Jugendbuchreihe "Asmoduin" vor und las auch einen Abschnitt vor. Ich war wirklich hellauf begeistert, denn dieser Mann versteht es einfach, seine Zuhörer zu fesseln und direkt am Geschehen teilnehmen zu lassen! Zwar ist der Roman eher für eine jüngere Zielgruppe gedacht, allerdings war die Lesung einfach so toll und der Mann schreibt einfach unglaublich schön, dass ich mir diese Reihe wohl doch mal in meine Wunschliste schmeißen werde!
Danach sollte eigentlich Alfred Wallon seinen Roman "Dark Worlds" vorstellen. Der Autor ließ sich allerdings entschuldigen und der Verleger, Thorsten Low, musste ran. Leider war diese Lesung nicht so prickelnd, der Roman aber dennoch interessant. Deshalb ist er ebenfalls auf meine Wunschliste gewandert. Desweiteren stellte Low auch die erschienene Anthologie "Krieger" vor, welche 21 Kurzgeschichten zum Thema in sich vereint.
Die nächste und letzte Lesung wurde danach von Michael Peinkofer gehalten, welcher seinen Roman "Die Könige" vorstellte und auch eine Preview zum Folgeband der Serie zum besten gab, welche bislang nicht einmal sein Lektor in der Hand hatte! Außerdem kürte er die zwei Gewinnerinnen des Piper-Gewinnspiels, in welchem es darum ging, einen geeigneten Namen für den neuen Schurken der Geschichte zu finden. Alles in allem hat Peinkofer eine tolle Ausstrahung und es hat wirklich Spaß gemacht ihm zuzuhören.

Tina Pfeiffer - Marketingstrategien von Bestsellern
Nach den Lesungen habe ich ein bisschen gestöbert. Außerdem wollte ich der Pressevertreterin von Arena lieb Hallo sagen, allerdings war Fr. Kern leider im Gespräch und da ich nicht stören wollte, bin ich weiter gezogen. Spontan bin ich dann in eine Diskussionsrunde des Autors Jonas Willer geraten. Dabei ging es um die Vermarktung von Printbüchern und Ebooks mit und ohne Verlag. Es war tatsächlich sehr interessant und aufschlussreich. Um 13.30 Uhr musste ich dann allerdings los, denn ich wollte mir den Vortrag zu Marketingstrategien von Bestsellern anhören. Dieser wurde von der Pressevertreterin von Bastei Lübbe, Tina Pfeiffer, gehalten. Leider wurde ich hier ziemlich enttäuscht, da es ziemlich am Thema vorbeiging und den Kern eigentlich überhaupt kaum treffen konnte. Um 14.00 Uhr habe ich mir dann einen weiteren Vortrag angehört, wobei es dieses Mal um Körpersprache & Kommunikation ging und vom Börsenverein des deutschen Buchhandels organisiert wurde. An sich war der Vortrag gut, doch für mich gab es leider nicht viel neues (da ich ja Medien und Kommunikation studiere kannte ich das meiste schon).

Speed-Dating
Dan Wells
Um 14.30 Uhr bin ich dann spontan zum Speed-Dating geblieben, wo man sich in Gruppen mit Vertretern der Buchbranche unterhalten konnte. Dort konnte ich ein paar wirklich tolle Kontakte knüpfen und interessante Gespräche führen! Und so passierte es auch, dass ich mich tatsächlich mit der netten Dame von Umbreit, dem drittgrößten Logistikunternehmen für die Buchhandelsbranche, verquatscht habe und tatsächlich eine viertel Stunde zu spät zu Dan Wells' Vorstellung seines neuen Romans "Fragmente" kam. Allerdings war das, was ich mitbekam wirklich super! Der Mann hat einen tollen Humor und ich habe es wirklich genossen, ihm zuhören zu dürfen. Gleichzeitig habe ich dann auch endlich Barbara (wir erinnern uns, die Pressedame von Piper) getroffen und mich nebenbei nett mit ihr unterhalten! Sie empfahl mir auch, unbedingt in seine "Serienkiller" Romane rein zu lesen, die ich nun auch auf meiner Wunschliste habe.

Nach diesen vielen Aktivitäten stand nun auch die letzte des Tages aus: Nämlich das Bloggertreffen der Randomhouse Verlagsgruppe! Es waren wieder unzählige Blogger/innen da und ich habe mich sehr gefreut, ein paar bekannte Gesichter wiederzusehen! Auch kam ich mit meinem Kontakt bei Heyne/Heyne fliegt in Kontakt und habe einen neuen deutschen Autor entdeckt, dessen Thriller ich wohl bald lesen werde. Alles in allem war es wieder ein schönes Beisammensein, dass dann um 18.00 Uhr ihr Ende fand.

Kurz vorm Bloggertreffen - Bekannte Gesichter!
Bloggertreffen RandomHouse
Autorentreffen Bloggertreffen
Um 19.00 Uhr sollte dann im Theaterhaus Schille die Piper Fantasy Nacht starten, wegen immensem Stau und spätem Loskommen wäre ich aber viel zu spät angekommen, sodass ich diese Veranstaltung für mich leider absagen musste. Abends bin ich dann noch mit meinem Kumpel, seiner Freundin und ihrer Freundin feiern gegangen und wir waren erst um 2 Uhr morgens daheim. Auch wenn das bedeutete eine kurze Nacht zu haben, hat sich der Tag doch vollends gelohnt.

Wie es mir am Samstag und am Sonntag auf der Messe ergangen ist, erfahrt ihr bald!
Einfach morgen mal wieder reinschauen!

Herzlichst,
Eure Nazurka

PS:
Zum Messebericht von Tag 2 gelangt ihr hier.
Zum Messebericht von Tag 3 gelangt ihr hier.

Kommentare:

  1. Da hattest du ja einen schönen ersten Tag! :-D ... war schön, dich mal wieder gesehen zu haben! ^^

    AntwortenLöschen
  2. Endlich komme ich dazu deinen Bericht zu lesen :D Ohne Inet macht sich das schlecht. xD
    Na aber ich bin ja soooowas von neidisch auf dich das kann ich dir sagen xD Das muss ein sehr schöner und erlebnissreicher Tag gewesen sein. :D Vor allem das Bloggertreffen war bestimmt auch schön. ^^

    LG Kiala

    AntwortenLöschen
  3. Ein schöner Bericht! Das war bestimmt ein schöner Tag :)

    AntwortenLöschen