Freitag, 2. Januar 2015

2015 - Wie es mit meinem Blog weitergehen wird

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder sind wir in ein neues Jahr, das Jahr 2015, gestartet und wieder beginnt ein jeder das Jahr mit neuen, guten Vorsätzen. Viele sagen sich, dass man keine Schokolade mehr essen möchte (Ja, hier stelle ich mir auch die Frage, wie das in Kombination mit Lesen und Tee überhaupt zur Debatte stehen kann), manche, etwas zu tun was schon lange offen steht und andere wünschen sich, ihren Mitmenschen Gutes zu tun. 

Nun stehe ich, wie ihr alle, ebenfalls hier, im neuen Jahr 2015 und bringe ebenfalls Vorsätze mit. Allerdings beschäftigen diese sich mit meinem Blog. Wie ihr gemerkt habt, ist es in letzter Zeit ziemlich ruhig geworden. Ich habe mir viel vorgenommen und noch weniger als das geschafft; hatte so viele Neuerungen vor und so viel versprochen - doch leider nichts davon umgesetzt. Vieles hängt mit der Uni zusammen. Ich weiß, manche denken sich jetzt "Ich hab doch auch Uni/Schule und sau viel zu tun, warum macht die deswegen jetzt so viel Aufheben?", doch ich denke, dass einige von euch nachempfinden können, dass nicht nur die Uni allein, sondern eben auch das gesamte Drumherum Stress bereitet. Es sind Arbeiten zu schreiben, Kurse zu besuchen, Recherchen anzustellen. Doch dann kommt noch das soziale Leben dazwischen - Freunde, die ständig mit einem etwas unternehmen wollen, ein Liebesleben (welches Gott sei Dank ein starker Anker in Zeiten des absoluten Stresses ist) und, und, und. Alle wollen in irgendeiner Weise etwas von einem, man kann nicht nein sagen, und dann kommt es unweigerlich dazu, dass man nun mal Abstriche machen muss - und bei mir hat es mein liebstes und teuerstes Hobby am schwersten getroffen. Doch nicht nur das, was schon schlimm genug ist - es hat auch massiv meine Gesundheit angegriffen. 

Das Jahr 2014 war für mich eines mit vielen Hürden persönlicher und akademischer, aber auch familiärer Art. Nach meiner sehr strengen Diät (ich habe 22kg in 9 Monaten abgenommen) in Kombination mit sehr, sehr viel Unistress und der Familie, welche sich natürlich in diese Angelegenheiten einklinkt, ist alles zu viel geworden. Und das zeigt sich nun weiterhin fortlaufend an meiner Gesundheit, die mehr den je an meinen Entscheidungen zu leiden hatte (und auch weiterhin hat). Es ist alles irgendwie eskaliert, aus dem Ruder gelaufen, ohne das man es gemerkt hat. Ohne, dass ich es gemerkt habe. Doch irgendwie - und mit viel Unterstützung - habe ich eine Notbremse ziehen können, sodass es jetzt wieder bergauf geht. Und dabei spielte das Lesen und der Stressabbau durch mein liebstes Hobby eine entscheidende Rolle.

Als ich das festgestellt habe, dachte ich für mich, dass es Zeit dafür ist, meinem Blog wieder eine stärkere Gewichtung zu geben, ihm wieder Leben einzuhauchen, es mit Inhalten zu füllen und meinen Leserinnen und Lesern wieder mehr von mir zu bieten - um gemeinsam mit mir zu lachen, zu staunen, zu trauern und zu melodramatisieren - und zwar über unsere liebsten Geschichten, unsere tollsten Erlebnisse, sagenhafte und epische Themen und tiefgründige Charaktere. Ich will wieder mit euch in eine wunderbare Welt der Literatur eintauchen und mein Hobby wieder leben.

Wie nun soll es 2015 also weitergehen?

Zunächst einmal wird das Jahr sehr turbulent. Ich ziehe nämlich in etwas mehr als einer Woche für ein halbes Jahr nach England, Leeds, wo ich ein Auslandssemester absolvieren werde. Da ich nicht sehr viele Kurse an der Leeds Beckett University haben werde, bleibt mir viel Zeit für mich und meinen Blog - und natürlich zum Reisen! Also werdet ihr sicherlich neben vielen neuen Rezensionen und einigen Themenbeiträgen auch einige Reiseartikel auf dem Blog wiederfinden, mit denen ich meine Erlebnisse mit euch teilen möchte. 

Auch geht es direkt im September weiter nach Köln, denn ein Betriebspraktikum muss man im Studium auch absolvieren. Ich werde ein ganz klassisches Lektoratspraktikum bei einem meiner liebsten Verlage machen für 7 Monate und freue mich auch schon sehr darauf. Besser kann man sein Bloggerdasein und seinen Beruf/Praktikum gar nicht verbinden. Um welchen Verlag es sich hierbei handelt, wird natürlich noch nicht preisgegeben, allerdings wette ich, dass viele von euch eins und eins zusammenzählen können - Vermutungen könnt ihr ja gerne äußern. *gg*

Was noch hinzukommt: Mein Freund hat Interesse an meiner Bloggerei entwickelt und möchte nun sozusagen ins "Bloggergeschäft" miteinsteigen. Und wo könnte er dies besser tun, als Schreiberling auf meinem Blog zu werden? Da wir literarisch allerdings ziemlich weit auseinander liegen, bedeutet dies für euch eine größere Vielfalt an rezensierten Genre und sicherlich auch den ein oder anderen weiteren Beitrags seinerseits. Wann es da los geht und weiteres folgt noch. Er wird sich natürlich auf meinem Blog vorstellen - und dann bekommt ihr weitere Infos.

So. Was 2015 allerdings durch Praktikum und Auslandssemester flach fallen wird, sind die Buchmessen dieses Jahr. Ich spekuliere allerdings, ob ich zumindest am Wochenende auf der nächsten Frankfurter Buchmesse werde sein können und hoffe, dass das klappen wird.

So, und nun wünsche ich euch allen ebenfalls ein frohes neues Jahr und auf das die Bloggerszene wieder viele, schöne Beiträge und Rezensionen bereithält, damit ich mir wieder massenhaft tolle, neue Bücher kaufen kann! 

Herzlichst,
Eure Nazurka

Kommentare:

  1. Ein frohes neues Jahr!
    2015 wird für dich ja ganz schön turbulent. Ich bin gespannt wie dein Freund sich hier macht und welche Genre er so bedienen wird ;-)
    Da es bei mir 2014 auch etwas ruhiger zu ging, haben meine Vorsätze für 2015 auch größtenteils mit dem Blog zu tun.
    Ich hoffe du wirst auch aus der Ferne etwas Zeit finden und uns vll ein paar Einblicke auf den Bildschirm bringen.

    Bin gespannt und liebe Grüße an deine bessere Hälfte, ich freu mich …
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja alles toll. :) Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinen Unternehmungen und viele schöne Einblicke!
    Bei wird wird sich 2015 zeigen, wo ich nach meinem Studium landen werde. Bin gespannt.
    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr! :)
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  3. Auf ein neues gutes Jahr. :D

    PS: Vielfalt ist immer gut bin schon sehr gespannt ^^

    AntwortenLöschen
  4. Ich versteh dich, Uni frisst viiiel Zeit!! Jetzt, wo ich "nur" arbeite, habe ich viel mehr Zeit im Vergleich zu damals als ich studiert und nebenbei noch gejobbt habe.. Ich bevorzuge es jetzt auf jeden Fall und vermisse die Uni kein Stueck ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nazurka!

    Ich bin gerade über einen anderen Blog auf deine Seite gekommen und ich kann sehr gut nachvollziehen, wie du dich gefühlt haben musst ... Ich hatte vor knapp zwei Jahren ein ähnliches Problem, wo mir beruflich und privat einige Dinge auf einmal über den Kopf gewachsen sind. Ich musste jede Menge Seminare vorbereiten, habe oft bis lang in den Abend hinein gearbeitet und habe in Folge Stress mit meinem Freund bekommen, der sich verständlicherweise in dieser Zeit vernachlässigt gefühlt hat. Am Ende hatte ich eine Gastritis und war über 14 Tage Krankenstand ...

    Seither versuche ich alle Fallen, die mich wieder in eine solche Situation treiben, zu vermeiden. Es klappt zwar nicht immer so gut, aber seit diesem Erlebnis höre ich mehr auf meinen Magen, der mir eh recht rasch zu verstehen gibt, wann wieder Zeit ist, kürzer zu treten. Gesundheit kann man halt nicht kaufen, man kann nur drauf achten, sie sich zu erhalten ...

    Liebe Grüße und viel Erfolg in 2015
    Lissi

    AntwortenLöschen