Donnerstag, 5. Februar 2015

Pan 02. Die dunkle Prophezeiung des Pan - Sandra Regnier


Eine langatmige Fortsetzung, welche dem ersten Band deutlich nachsteht.

Die dunkle Prophezeiung des Pan

Klappentext:

""Du bist die Prophezeite. Sie können dich nicht einfach hinrichten."
Ich horchte auf.
"Hinrichten?", quiekte ich.


Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Schon gar nicht, als sie plötzlich unter Mordverdacht steht und der Elfenkönig persönlich hinter ihr her ist. Da ist es doch manchmal gar nicht so schlecht, Leander FittzMor, den attraktiven Elfen, an seiner Seite zu haben, auch wenn sich Felicity seiner Absichten nie wirklich sicher ist. Nur leider kann sogar er ihr nicht mehr weiterhelfen, als sie plötzlich im Versilles des achtzehnten Jahrhunderts erwacht ..."

Informationen zur Autorin:

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.

Autorenhomepage: www.sandra-regnier.com

(Aus: Die dunkle Prophezeiung des Pan, Informationen zur Autorin)

Rezension

Nach dem ersten Schock und den zuvor geschehenen Ereignissen, muss Felicity Morgan sich erstmal daran gewöhnen, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein. Und nicht nur das: Eine Prophezeiung wartet auf sie, welche Morgan erfüllen muss, um die Welt der Elfen zu retten. Wie sie das allerdings hinbekommen soll, ist ihr noch völlig unklar. Gut, dass Leander FitzMor, der überaus attraktive Elf, ihr in diesem Punkt hilft. Oder so glaubt sie zumindest, denn was Leander so plant, dessen kann sich Felicity nie ganz sicher sein. Doch wenn sie glaubte, dass dieses ganze Chaos schon alles wäre, dann hat sie sich mächtig getäuscht! Denn als plötzlich sie diejenige ist, die unter Mordverdacht steht und von der Elfenwelt verfolgt wird, gerät alles aus den Fugen. Wie soll sie ihre Unschuld beteuern, wenn die Wahrheit in der Vergangenheit liegt? Als sie plötzlich im Frankreich des 18. Jahrhunderts landet und sie die Möglichkeit bekommt, alles auszuklären, kann ihr jedoch niemand helfen - nicht einmal Leander.

Die dunkle Prophezeiung des Pan ist der zweite Band einer fantastischen Trilogie aus der Feder von Autorin Sandra Regnier. Der Roman setzt die Geschichte Felicity Morgans fort, welche sich plötzlich nicht nur mit ihren eignen Problemen auf der Welt auseinandersetzen muss. Nein, sie findet sich auch noch mitten in der Welt der Elfen und Magie wieder. Und nicht nur das: Felicity spielt eine Schlüsselrolle zur Rettung der Elfenwelt, denn sie ist die Prophezeite, auf welche die Elfen seit langer Zeit gewartet haben. Die Storyline knüpft nahtlos an die Ereignisse des ersten Bandes an und setzt seinen Fokus vor allem auf die Entwicklung der Protagonisten und der Einführung neuer Personen. Der Leser kann dabei auch Antworten auf offene Fragen und eine Verdichtung des Plots erwarten, wobei der zweite Band definitiv schwächer als sein Vorgänger daherkommt, vor allem, was Spannung und Tiefe der Story angeht.

Felicity und Leander stehen als Protagonisten im Mittelpunkt der Ereignisse. Wie schon in Band eins wissen die Figuren den Leser mit Sympathie und sarkastischem Humor zu begeistern. Die Beziehungsstruktur der beiden ändert sich hier jedoch sehr, denn auch Felicity macht einige Veränderungen durch. Äußerlich verändert sie sich, macht Sport und nimmt ab. Doch auch ihr Verhalten und ihre Denkstrukturen ändern sich. Was ziemlich normal ist, denn wen würde es nicht verändern, wenn man auf einmal gesagt bekommt, dass Magie existiert und man dazu auch noch die Auserwählte eines Volkes ist, dass es zu retten gilt. Diese Tatsache und die Geschehnisse der Handlung prägen Felicitys Denkweise und Handlungen und lassen sie in diesem Prozess definitiv reifen. Auch Leander merkt, dass er Felicity falsch eingeschätzt hat und beginnt, sie mit neuen Augen zu sehen. Dass damit auch auf emotionaler Ebene einige Veränderungen einhergehen ist unumgänglich, sodass sich der Leser definitiv auf eine Vertiefung der Liebesgeschichte zwischen den beiden Figuren freuen kann.

Was jedoch darunter leidet, ist im Endeffekt der Plot. Die Handlung ist mehr als langatmig und bietet so gar keine Dynamik. Weder passiert viel, noch hat der Leser das Gefühl, dass der rote Faden der Story voranschreitet. Man tritt auf der Stelle und fühlt sich gefangen zwischen den Gedanken, ob es sich nur für die Charaktere lohnt, durchzuhalten. Vor allem die ersten zwei Drittel des Romans gestalten sich so, obgleich man auch zugeben muss, dass die Gestaltung des Settings und der Atmosphäre dadurch an Tiefe gewinnen. Doch die fehlende Spannung ist leider dennoch ein großes Defizit, dass erst zum letzten Drittel des Romans zum Teil ausgemerzt wird. Endlich kommt eines zum anderen, Ereignisse beginnen den Stein ins Rollen zu bringen und am Ende erreicht einen wieder die Begeisterungsfähigkeit, welche Band eins der Trilogie so gut gemacht hat. Insgesamt ist Band zwei mit Sicherheit deutlich schwächer als sein Vorgänger, dennoch bleibt die Hoffnung, dass der Abschluss der Trilogie die genannten Defizite wieder rausholen wird. Denn genügend Potenzial dafür ist auf jeden Fall vorhanden.

Fazit

Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier kommt deutlich schwächer als sein Vorgänger daher. Obgleich die Figuren gleichweg sympathisch sind und die Beziehungsstrukturen und die einzelnen Charaktere sich doch stark weiterentwickeln, mangelt es der Geschichte an Spannung und Dynamik. Erst im letzten Drittel kehrt die gewohnte Begeisterungsfähigkeit seines Vorgängers zurück. Doch obwohl dieser Mittelteil definitiv seine Schwächen und Defizite aufweist, ist er für Fans der Serie zu empfehlen, da die Geschichte für Band drei doch noch einiges an Potenzial enthält, welches hoffentlich im finalen Band der Trilogie ausgeschöpft wird.

Gesamte Reihe in einem Überblick:


Pro & Contra

+ Entwicklung der Beziehungsstrukturen
+ Felicitys charakterliche Entwicklung
+ Atmosphäre & Setting
+ Sarkasmus / Humor

- Potenzial wird nicht ausgeschöpft
- Sehr langatmig
- Mangel an Spannung und Dynamik
- Nebencharaktere bleiben relativ flach
- Hauptlot geht kaum voran

Bewertung:

Handlung: 2,5/5
Charaktere: 3/5
Lesespaß: 3/5
Preis/Leistung: 3/5

Insgesamt:

Sandra Regnier
Fantasytrilogie
Verlag: Carlsen, Taschenbuch
Genre: Urban Fantasy; Roman
Originaltitel: Die dunkle Prophezeiung des Pan
E.Termin: 25. April 2014 (Ausgabe von Carlsen)
ISBN/ASIN: 3551313962
ISBN-13: 978-3551313966
Preis: 8,99 €, 416 Seiten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen