Dienstag, 2. Juni 2015

Schrodinger's Consortium 01. Anomaly - Tonya Kuper

Actionreicher und fantastischer Auftakt einer vielversprechenden Serie!

Anomaly

Klappentext:

"Reality is only an illusion. Except for those who can control it…

Worst. Birthday. Ever.

My first boyfriend dumped me – happy birthday, Josie!- my dad is who knows where, I have some weird virus that makes me want to hurl, and now my ex is licking another girl’s tonsils. Oh, and I’m officially the same age as my brother was when he died. Yeah, today is about as fun-filled as the swamps of Dagobah. But then weird things start happening…

Like I make something materialize just by thinking about it.

When hot badass Reid Wentworth shows up on a motorcycle, everything changes. Like, everything. Who I am. My family. What really happened to my brother. Existence. I am Oculi, and I have the ability to change reality with my thoughts. Now Reid, in all his hotness, is charged with guiding and protecting me as I begin learning how to bend reality. And he’s the only thing standing between me and the secret organization that wants me dead…

To sum it up: The Matrix meets Divergent in contemporary high school. Intrigue, action, romance with lots of hotties, and (understandable) quantum physics theories."

Informationen zur Autorin:

I write teen scifi and contemporary novels. ANOMALY, out 11/14 by Entangled Teen, is my debut novel. I’m a mom to two awesome boys and love music. [...]

Autorenhomepage: www.tonyakuper.com


Rezension

Josie ist gerade siebzehn geworden, als ihr Geburtstag alles verändert. Nicht nur macht ihr Freund an diesem Tag mit ihr Schluss und ihr Vater taucht (mal wieder) nicht auf, sondern Josie entwickelt plötzlich Fähigkeiten. Fähigkeiten, welche sie erstaunliche Dinge tun lassen, wie beispielsweise Materie aus dem Nichts herzuholen. Coole Fähigkeit, findet sie. Doch als Reid Wentworth in ihr Leben tritt, wird ihr klar, dass sie in Gefahr ist, denn sie ist eine Oculi: Sie kann die Materie nach ihrem Willen formen. Und eine ganz bestimmte geheime Organisation will sie dafür tot sehen. Und während sie gerade lernt, ihre Fähigkeiten zu beherrschen muss sie mit ansehen, wie Geheimnisse aus der Vergangenheit sie einholen und ihr Leben für immer verändern.

Mit diesem Science Fiction Debüt im Bereich der Young Adult Literatur schafft es Tonya Kuper geradlinig zu überzeugen und den Leser in eine spannende und actionreiche Geschichte mit glaubwürdigen Figuren eintauchen zu lassen. Man lernt zu Beginn ziemlich schnell die Protagonistin der Story, Josie, kennen, welche definitiv Mumm hat und so überhaupt nicht klischeehaft daherkommt. Man lernt einige Nebenfiguren kennen, die sich als ganz anders entpuppen, als man es zunächst annahm und der Roman strotzt nur so vor Intrigen, Rachegelüsten und Geheimnissen, die der Leser auf seinem Weg entdecken darf. Man taucht ein in eine Welt, die einen an eine Mischung aus X-Men und Matrix erinnert und doch etwas ganz eigenes besitzt, sodass man den Roman kaum aus der Hand zu legen vermag.

Josie's Charakter wird dabei schon zu Beginn in aller Deutlichkeit vorgeführt - und sie ist alles andere als dumm. Tatsächlich entwickelte sie bereits in ihrer Kindheit großes Interesse für die Quantenphysik und besitzt eine schnell Auffassungsgabe. Sie ist intelligent, emotional nicht gerade aufgeladen und weiß, wert auf die wirklich wichtigen Dinge zu legen. Sie benimmt sich in all ihren Handlungsweisen und ihren Gedankengängen sehr glaubwürdig und erspart dem Leser somit klischeehafte oder kitschige Szenen, für die man gerne die ein oder andere Figur in anderen Romanen erwürgen würde. Schlichtweg: Sie ist super cool, mutig und logisch und kommt absolut sympathisch daher. Doch der Leser entwickelt durchaus auch Sympathien und Abneigungen gegenüber anderen Figuren, sodass eine Menge Stoff bleibt, um Konflikte zu erschaffen. Reid Wentworth, Josie's Trainer und Beschützer, ist hierbei eine sehr ambivalente Figur, die frischen Wind in die Geschichte bringt und so ziemlich jedes Klischee, dass man erwarten mag, für nichtig erklärt. Natürlich entstehen auch die ein oder anderen Gefühle - doch die Beziehungsstrukturen sind nicht ganz so einfach - und Geheimnisse seinerseits machen es noch schwerer, dieses Terrain zu betreten. 

Die Handlung selbst ist einfach nur super spannend. Man befindet sich in einem ständigen Strudel voller Ereignisse, die von jetzt auf gleich den gesamten roten Faden der Storyline auf den Kopf zu stellen vermag. Auch wenn sich hier und da Ruhemomente einschleichen mindert das nicht im geringsten den ständigen Adrenalinrausch, der einen beim Lesen dieser Lektüre begleitet, weil man so sehr wissen möchte, wie das ganze nun weitergeht. Die Autorin schafft es hier gekonnt, bereits bekannte Ideen aufzugreifen und mit innovativen Details ihrerseits zu spicken und erschafft so eine wirklich großartige Atmosphäre und Grundlage als Basis für den Hauptplot der Geschichte. Mit fortschreitender Seitenzahl wird der weitere Handlungsverlauf zwar ziemlich offensichtlich und kommt auch wie vorhergesehen daher, dennoch schafft sie es zum Finale doch mit einigen Überraschungen aufzuwarten, die einen wünschen lassen, Band zwei dieser tollen Serie wäre bereits erschienen. Den dieser Auftakt verspricht eine Menge Potenzial, und so viel ist sicher: Da geht definitiv noch mehr!

Fazit

Anomaly von Tonya Kuper ist eine sehr spannende und actionreiche Young Adult und Science Fiction Story, die mit ambivalenten und sympathischen Figuren sowie einer tollen Grundidee aufwarten kann. Alt und Neu werden hier harmonisch vermixt und schaffen so eine Geschichte, die man kaum aus der Hand zu legen vermag. Fernab von Klischees und Kitsch kann man sich hier einem grandiosen Abenteuer hingeben, dass zwar doch eine sehr vorhersehbare Handlung inne hat, jedoch vom Potenzial der Grundstory bis zum Schreibstil der Autorin stark von sich überzeugen kann. Fans des Genres sollten also definitiv nicht zögern und den Roman am besten sofort in die Hand nehmen - es lohnt sich! 

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Anomaly
02. Noch unbekannt (2016)
03. Noch unbekannt (2017)

Pro & Contra

+ Josie als Kick Ass Figur
+ Ambivalente Figuren
+ Beziehungsstrukturen
+ Permanente Spannung und sehr, sehr viel Action
+ Mischung zwischen Matrix und X-Men
+ Schreibstil der Autorin
+ Atmosphäre und Setting
+ Kombination aus altbekanntem mit innovativen Neuheiten

o Viel Potenzial vorhanden
o Da geht noch mehr!

- Vor allem zum Ende hin doch sehr vorhersehbar (Gesamtplot

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4,5/5
Preis/Leistung: 4/5

Insgesamt:

Tonya Kuper
Serie
Verlag: Entangled: Teen, Ebook
Genre: Science Fiction / Young Adult; Roman
Originaltitel: Anomaly
E.Termin: 25. November 2014 (Ausgabe von Entangled: Teen)
ISBN/ASIN: 1622664051
ISBN-13: 978-1622664054
Preis: 4,42 €, 400 Seiten

Kommentare:

  1. Das hört sch doch wirklich spannend und genau nach meinem Geschmack an, daher vielen Dank für die Rezension, das Buch ist gleich mal auf meine Wunschliste gewandert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke dir wie verrückt, dass du die Rezi hochgeladen hast! :)
    Oh ja, also dieses Buch muss ich auf meiner Wunschliste definitiv sehr weit nach oben verfrachten! Das klingt einfach klasse und vielleicht kriege ich damit mal wieder ein bisschen mehr Lust auf Young Adult. Momentan lese ich YA ja ganz wenig und mehr Urban Fantasy, weil mir die Klischees und v.a. die jungen Charaktere, die sich eben entsprechend benehmen, auf die Nerven gehen. Aber wenn Jessie ein bisschen logischer und erwachsener daherkommt und ich viel Action erwarten darf, dann klingt das nach einem guten Zwischending! Und zu einer guten Prise Romantik hab ich noch nie Nein gesagt *lach*!
    Ist Jessie denn wirklich so Kick Ass? Wir hatten das ja letztens schonmal, dass beim Kick Ass Tournament so viele Pseudo-Kandidatinnen dabei sind *lach*.

    AntwortenLöschen
  3. Wow, von dem Buch hatte ich bisher noch gar nichts gehört, aber du hast mich jetzt so neugierig gemacht, dass ich es bei Goodreads gleich auf meine Wunschliste gesetzt habe. Eine Welt, die ein bisschen an X-Men und Matrix erinnert, finde ich natürlich total gut und für Protagonistinnen mit Stärke habe ich ja sowieso ein Herz ;)

    Vielen Dank für diesen Tipp, das behalte ich definitiv im Auge!

    AntwortenLöschen