Sonntag, 31. Mai 2015

[KICK ASS GIRLS AND BAD BOYS TOURNAMENT] Match 3: Katniss Everdeen vs. Arya Stark

Hallo ihr Lieben,

das dritte Match des Kick Ass Girls und Bad Boys Tournament bei Stories Dreams Books hat begonnen! Diesmal tritt Katniss Everdeen (bekannt aus Hunger Games von Suzanne Collins) gegen Arya Stark (bekannt aus der A Song of Ice and Fire von George R.R. Martin) an! Und ihr könnt voten, welcher Charakter euch mehr von seiner Kick Ass Seite überzeugen kann! 



Und wieder stehe ich vor einer schwierigen Entscheidung, wem ich meine Stimme geben werde. Beide Beiträge sind wieder super geworden und auch beide Charaktere liegen mir sehr am Herzen. Arya ist der Wahnsinn, wie sie in dieser Todgeweihten Welt überlebt - dennoch gebe ich meine Stimme Katniss, denn in meinen Augen hat sie etwas mehr den Willen, zu trotzen bzw. zeigt diesen extremer. 

Mein erstes Match findet übrigens am 10. Juni statt. Da tritt nämlich meine Kick-Ass Heldin, Celaena aus der Throne of Glass-Serie von Sarah J. Maas (und gefürchtetste Assassinin des Landes, nur mal nebenbei :D) gegen Katy aus der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout an. Ihr erfahrt natürlich regelmäßig hier auf meinem Blog von den Matches. 

So, nun geht, schaut euch die Beiträge an und votet fleißig, jede Stimme zählt!

Herzlichst,
Eure Nazurka

PS: Hier noch mal der Matchplan für euch auf einen Blick!

Match #1: Prinz Ash vs. TrisHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Tris!)
Match #2: Hermine Granger vs. Four EatonHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Hermine!)
Match #3: Katniss Everdeen vs. Arya StarkHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Arya!)
Match #4: Jace Herondale vs. Rose Hathaway: Hier geht es zum Voting (Gewonnen hat Rose!)
Match #5: Annabeth Chase vs. Gideon de Villiers: Hier geht es zum Voting
Match #6: Draco Malfoy vs. Adrian Ivashkov: Hier geht es zum Voting
Match #7: Celaena Sardothien vs. Katy Swartz: Hier geht es zum Voting
Match #8: June Iparis vs. Daemon Black: Hier geht es zum Voting

Samstag, 30. Mai 2015

[KICK ASS GIRLS AND BAD BOYS TOURNAMENT] Match 2: Hermine Granger vs. Four Eaton

Hallo ihr Lieben,

das zweite Match des Kick Ass Girls und Bad Boys Tournament bei Stories Dreams Books hat begonnen! Das zweite Match, indem Hermine Granger  (bekannt aus Harry Potter von J.K. Rowling) gegen Four Eaton (bekannt aus der Divergent-Trilogie von Veronica Roth) antreten, ist also nun online! und ihr könnt voten, welcher Charakter euch mehr von seiner Kick Ass Seite überzeugen kann! 



Diesmal ist es echt nicht so einfach, meinen Favoriten zu bestimmen. Die Beiträge sind nämlich beide einfach nur WOW und ich mag auch beide als Figuren sehr. Dennoch werde ich meine Stimme wohl Hermine geben, denn sie kann über die Zeit hinweg einfach mehr als Kick Ass Heldin von sich überzeugen im Gegensatz zu Four. Ich hoffe,von euch machen auch einige mit und würde mich auch freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren eurer Meinung zum ersten Match hinterlasst. 

Mein erstes Match findet übrigens am 10. Juni statt. Da tritt nämlich meine Kick-Ass Heldin, Celaena aus der Throne of Glass-Serie von Sarah J. Maas (und gefürchtetste Assassinin des Landes, nur mal nebenbei :D) gegen Katy aus der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout an. Ihr erfahrt natürlich regelmäßig hier auf meinem Blog von den Matches. 

So, nun geht, schaut euch die Beiträge an und votet fleißig, jede Stimme zählt!

Herzlichst,
Eure Nazurka

PS: Hier noch mal der Matchplan für euch auf einen Blick!

Match #1: Prinz Ash vs. TrisHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Tris!)
Match #2: Hermine Granger vs. Four EatonHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Hermine!)
Match #3: Katniss Everdeen vs. Arya StarkHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Arya!)
Match #4: Jace Herondale vs. Rose Hathaway: Hier geht es zum Voting (Gewonnen hat Rose!)
Match #5: Annabeth Chase vs. Gideon de Villiers: Hier geht es zum Voting
Match #6: Draco Malfoy vs. Adrian Ivashkov: Hier geht es zum Voting
Match #7: Celaena Sardothien vs. Katy Swartz: Hier geht es zum Voting
Match #8: June Iparis vs. Daemon Black: Hier geht es zum Voting

Freitag, 29. Mai 2015

For Darkness Shows the Stars 0.5. Among the Nameless Stars - Diana Peterfreund

Interessante, jedoch auch verwirrende, Kurzgeschichte.

Among the Nameless Stars

Klappentext:

"Before Kai joined the Cloud Fleet, he wandered…

AMONG THE NAMELESS STARS

Four years before the events of FOR DARKNESS SHOWS THE STARS, the servant Kai left the North Estate, the only home he’d ever known, and Elliot North, the only girl he ever loved, in search of a better life. But the journey was not an easy one. Featuring narrow escapes, thrilling boat races and at least one deadly volcanic wasteland."

Informationen zur Autorin:

Diana Peterfreund has published ten novels for adults, teens, and kids, including the four-book Secret Society Girl series (Bantam Dell), the “killer unicorn novels” Rampantand Ascendant (Harper Teen), For Darkness Shows the Stars (a post-apocalyptic retelling of Jane Austen’sPersuasion), and Across a Star-Swept Sea (inspired by the classic series The Scarlet Pimpernel). Her newest novel, OMEGA CITY, is a contemporary adventure novel for younger readers set in a secret bunker city somewhere under modern Maryland.

Her works have been named to the New York Public Library’s Books for the Teen Age list, the Capitol Choices (metro DC-area) reading list, and the Texas Lonestar List, as well as having been named to Amazon’s Best Books of the Year. In addition, she’s written several critically acclaimed short stories and a variety of non-fiction essays about popular children’s literature. Diana lives outside Washington D.C., with her family.

Autorenhomepage: www.dianapeterfreund.com


Rezension

Auf der Suche nach einem freien und besseren Leben, verlässt Kai in jungen Jahren seine Heimat und lässt das Mädchen, das er liebt, aber auch sein Leben als Diener, zurück. In der Hoffnung auf mehr flüchtet er und begibt sich auf eine gefährliche und anstrengende Reise quer durch das Land zum einzigen Ort, an dem Menschen wie er frei leben dürfen. Und als er dort ankommt, muss er Entscheidungen treffen, die sein gesamtes späteres Leben für immer prägen werden.

Among the Nameless Stars ist eine Kurzgeschichte, welche vor dem Auftakt der Serie For Darkness Shows the Stars spielt und den späteren Protagonisten der Serie, Kai, als jüngeres Ich auf seiner Reise begleitet. Diese gestaltet sich tatsächlich als sehr beschwerlich, jedoch auch als sehr verwirrend, da der Leser zu Beginn nicht weiß, um was es geht, und auch nicht alle Aspekte der Story aufgreifen kann. Dennoch ist diese Kurzgeschichte sicherlich ein interessanter Start, der vor allem zum Schluss Spannung verspricht!

Kai lernt man dabei in all seiner Verletzlichkeit kennen. Mehr oder weniger betrogen von seiner Liebe des Lebens, einsam, verlassen und zutiefst verzweifelt. Er hat fast schon den Glauben an sich selbst und seine Handlungen verloren und muss einiges einstecken, um in der Welt da draußen zurecht zu kommen und zu überleben. Es ist gleichsam faszinierend und verstörend seiner Charakterentwicklung zu folgen, vor allem, da man ihn in sehr jungen Jahren (dreizehn) kennen lernt und seine Gedanken und Gefühle seinen späteren und älteren alter Ego sehr prägen werden. Man fühlt definitiv mit der Figur mit und Kai tritt auch sehr authentisch rüber, dennoch fehlt die Bande zu anderen Figuren und Details, um das volle Ausmaß seiner Situation zu begreifen und sich darauf einlassen zu können.

Die Handlung selbst ist unglaublich verwirrend, auch wenn zum Ende hin doch einige Fragen beantwortet werden und man einen roten Faden erkennen kann. Es ist vor allem deshalb auch zu Beginn sehr kompliziert, da man mitten ins Geschehen geworfen wird, noch keine Ahnung von der Welt hat, in der die Geschichte spielt, geschweige denn eine Ahnung von der sozialen Ordnung oder Gesellschaft hat. Das erschwert einem den Zugang (was vielleicht nicht der Fall ist, wenn man zuerst den Hauptroman liest), hindert einen allerdings nicht daran, nach und nach in diese wundersame und doch sehr faszinierende Welt einzutauchen, die allen möglichen Charakteren Raum gibt, sich zu entfalten und wohl eine Menge Potenzial für die Hauptserie lässt. Man fiebert immer mehr mit und vor allem zum Schluss hat man das Gefühl, grob verstanden zu haben, worum es eigentlich geht und sehnt sich wirklich danach, den Auftakt zu dieser Reihe lesen zu können, in welchem man Kai vier Jahre später als Mann begegnen darf. Trotz anfänglicher Verwirrung und vielen offenen Fragen macht diese Kurzgeschichte auf jeden Fall Lust auf mehr!

Fazit

Among the Nameless Stars von Diana Peterfreund ist eine faszinierende, jedoch auch sehr verwirrende Kurzgeschichte (wenn man den Hauptroman nicht zuvor gelesen hat), die den Leser in eine spannende Welt hineinkatapultiert und dort festhält. Obwohl man zu Beginn aufgrund der mangenden Details eher schwer Zugang zur Story findet, verliert man sich immer mehr in der Welt, die die Autorin geschaffen hat und verfolgt gespannt den Weg des Protagonisten und seiner Gedanken und Gefühlswelt, welche sein Alter Ego in der Hauptserie prägen werden. Hier findet sich definitiv eine interessante Kurzgeschichte wieder, die viel Potenzial für die Serie verspricht!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

0.5. Among the nameless Stars (Kurzgeschichte)
01. For Darkness Shows the Stars
1.5. The first Star to fall (Kurzgeschichte)
02. Across a Star-swept Sea

Weitere Titel in Planung.

Pro & Contra

+ Viel Potenzial
+ Kai als sensible Figur / seine verletzliche Seite
+ Weltenaufbau
+ Schreibstil
+ Wird immer spannender zum Schluss
+ Lässt viel Raum für die Figuren
+ Entwicklung des Plots

- Zugang etwas schwer, wenn man den Hauptroman noch nicht gelesen hat
- Vor allem zu Beginn sehr verwirrend, was manche Leser abschrecken könnte
- Es bleiben einige offene Fragen

Bewertung:

Handlung: 3/5
Charaktere: 3,5/5
Lesespaß: 3,5/5
Preis/Leistung: 3/5
Insgesamt:

Diana Peterfreund
Serie
Verlag: Blazer & Print, Ebook
Genre: Jugendbuch / Dystopie; Roman
Originaltitel: Among the Nameless Stars
E.Termin: 04. Juni 2012 (Ausgabe von Blazer & Print)
ISBN/ASIN: B008LCP77A
Preis: 3,09 €, 54 Seiten

Donnerstag, 28. Mai 2015

[Mottowochenchallenge] Mottowoche, die Zweite!

Hallo ihr Lieben,

die Mottowochenchallenge geht in die zweite Runde, und natürlich bin ich wieder dabei (ich ziehe die Challenge nämlich komplett durch, und ja, ich weiß, ich muss noch fünf Rezensionen zu ersten nachreichen, die kommen bald, keine Sorge!). Für die, die es nicht wissen: Diese Challenge wurde von der lieben Nalla (Lesedelfin) gegründet und sie freut sich über jeden, der einsteigen will!

Da sich der Zeitplan ja nun etwas verschoben hat, beginnt die nächste Mottowoche (oder eher WocheN :D) ab dem 01.06. bis zum 21.06. und natürlich unter einem anderen Motto. Die nächsten drei Wochen werden also nur Bücher gelesen, auf deren Cover Personen abgebildet sind. Dafür habe ich natürlich auch wieder eine Liste für euch (und für Nalla und mich) erstellt, um einen Überblick zu behalten und ein Lesevorhaben abzustecken. 


Um was geht es bei der Challenge eigentlich?

Nalla hat das ganze eigentlich gut auf den Punkt gebracht, wenn ich das mal hier zitieren darf:

Die Aktion im Überblick:
Einmal im Monat wird es ab Mai eine zweiwöchige Mottowoche geben, in denen Bücher zu verschiedenen Mottos gelesen werden können. Das jeweilige Motto wird per Zufall aus den unten aufgelisteten Möglichkeiten ausgewählt und eine Woche vor Aktionsstart hier durchgegeben, damit Ihr Euch auf das Motto vorbereiten könnt. Wie viele Bücher in diesem Zeitraum gelesen werden, bleibt dabei jedem selbst überlassen.
Um das ganze noch ein wenig reizvoller zu machen, kann man pro gelesenes Mottobuch einen Punkt ergattern, welche am Ende dann in einen Lostopf kommen. (Mehr dazu unter "Die Punkte") Unter allen Teilnehmern wird im Januar 2016 dann ein Gutschein im Wert von 50 € verlost. Je mehr Bücher Ihr also lest, umso mehr Punkte könnt Ihr bekommen :)

Wir ihr mitmachen könnt:


Mein Vorsatz und Lesevorhaben für die Mottowochen 

Die zweite Mottowoche startet am Montag, den 01. Juni, direkt um Mitternacht und dauert an bis zum Sonntag, den 21. Juni um 22 UhrDie Aufgabe der zweiten Mottwochen ist es ja, wie bereits oben genannt, nur Bücher zu lesen, auf deren Cover Personen abgebildet sind. Tatsächlich habe ich nach anfänglichem Schock festgestellt, dass ich doch mehr als genügend Bücher für diese zweite Mottwoche habe und daher stelle ich euch natürlich auch gerne meine Bücherauswahl vor:

Bücher:
  1. Heisskalter Marmor - Kim Henry
  2. Das Meer der Seelen 03. Nur eine Nacht - Jodi Meadows
  3. Blutige Macht (02.) - P. & T. Ferbeth
  4. Article 5 02. Gesetz der Rache - Kristen Simmons
  5. Die stumme Braut des Highlanders - Maya Banks
  6. Ravenwood 02. Gefangene der Dämmerung - Mia James
  7. Die Feenjägerin - Elizabeth May
  8. The Broken Ones 02. If you leave: Niemals getrennt - Courtney Cole
  9. Die Fälle von Kara Gillian 07. Vengeance of the demon - Diana Rowland
  10. Landsby - Christina Millman
  11. His Fair Assassin 03. Mortal Heart: Das Erbe der Seherin - Robin LaFevers
  12. Der Sünder und die Lady - Kasey Michaels
  13. Red Rising (01.) - Pierce Brown
Ebooks:
  1. Beautiful Series 02. Beautiful Stranger - Christina Lauren
  2. Rockstar 03. Ein Rockstar kommt selten allein - Teresa Sporrer
  3. Die Auserwählte der Jahreszeiten 01. Morgentau - Jennifer Wolf
  4. The Dragion Pearl 01. The White - T.L. Shreffler
  5. Pearl River: Ein Bad Boy zum Verlieben - Emily Fox
  6. War of the Fae 04. New World Order - Elle Casey
  7. Paid Love (02.) - Cassidy Davis & Sophia Berg
  8. Facade 02. Bittersüßes Schweigen - Nyrae Dawn
  9. Rules of Harte 03. Queen of Harte's - Brooke Harris
Gelesen 1/22
Rezensiert: 0/22
Am Lesen
______________________________________________________________________________

Altrezensionen bzw. Rezensionen zu Rezensionsexemplaren ('perfekte' Woche)
  1. Schrodinger's Consortium 01. Anomaly - Tonya Kuper
  2. Courts of Thrones and Roses 01. A Court of Thrones and Roses - Sarah J. Maas
______________________________________________________________________________
Es kann gut möglich sein, dass ich spontan dann doch noch Bücher hinzufüge, aber ich glaube Auswahl ist nun mehr als genug vorhanden! :) Meinen Fortschritt werde ich natürlich auch immer direkt hier festhalten, einen allgemeinen Fortschritt werdet ihr dann demnächst auch auf meiner allgemeinen Challengeseite einsehen können. Damit die Bücher für die Challenge zählen, müssen sie immer zeitnah rezensiert werden (was ich hoffentlich schaffe xD).

Übrigens: Es wird auch noch eine Auswertung der Challenges geben, also seit gespannt! :)

Ansonsten drückt mir die Daumen!
Macht eigentlich noch jemand von euch mit oder hat vielleicht noch vor, sich schnell anzumelden oder kennt eines der oben gelisteten Bücher? Schreibt's mir doch einfach in die Kommentare!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Mittwoch, 27. Mai 2015

Ach wie gut, dass niemand weiß ... : Noahs Augenblick der Wahrheit - Alexa Hennig von Lange

Langweiliger und ziemlich uninteressanter Einblick in Noahs Gedankenwelt.

Noahs Augenblick der Wahrheit

Klappentext:

"Meine Liebe glaubt an dich!

Die exklusive Vorgeschichte zu "Ach wie gut, dass niemand weiß ..." wirft einen Blick in Noahs Seele kurz vor seiner schicksalhaften Begegnung mit Sina. Ohne die Unterstützung seines Bruders hat Noah keine Wahl mehr, als den Anweisungen des "Bosses" zu folgen, der sein Wohnviertel kontrolliert und tyrannisiert. Doch als er sieht, welches Mädchen er da entführen soll, muss er sich dem Augenblick der Wahrheit stellen ..."

Informationen zur Autorin:

Alexa Hennig von Lange wurde 1973 in Hannover geboren und begann bereits mit acht Jahren zu schreiben. 1997 erschien ihr Debütroman Relax, mit dem sie über Nacht zu einer der erfolgreichsten Autorinnen und zur Stimme ihrer Generation wurde. Für Ich habe einfach Glück, ihren ersten Roman über ihre jugendliche Protagonistin Lelle, bekam sie 2002 den Deutschen Jugendliteraturpreis. Es folgten zahlreiche Romane für Erwachsene wie Kinder und Jugendliche, außerdem Erwählungen und Theaterstücke. Alexa Hennig von Lange lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Berlin. 

Autorenhomepage: www.alexahennigvonlange.de

(Aus: Ach wie gut, dass niemand weiß ..., Informationen zur Autorin)

Rezension

Noah steht kurz vorm Durchdrehen! Eigentlich möchte er nichts lieber, als die grausame und gewaltvolle Welt, in die er und sein verstorbener Bruder hineingeraten sind, verlassen. Doch niemand verlässt einfach seine Gang, ohne ungestraft davon zu kommen. Doch ihm bietet sich ein Ausweg, ein letzter Auftrag, bevor er das in die Tat umsetzen kann. Er soll ein Mädchen entführen und dann ist er draußen. Noahs Augenblick der Wahrheit ist gekommen: Kann er ein unschuldiges Mädchen ausliefern, um sich selbst zu retten?

Mit dieser Kurzgeschichte zum Roman Ach wie gut, dass niemand weiß ... von Alexa Hennig von Lange, bekommt der Leser erste Eindrücke in die Augenblicke vor dem Zusammentreffen der beiden Protagonisten Noah und Sina. Diese, aus Noahs Perspektive erfassten Eindrücke, beschäftigen sich größenteils mit Noahs Problemen und seiner Vergangenheit - und dem Augenblick, da er Sina das erste Mal auf einem Foto erblickt und sich entscheiden muss, ob er sie wirklich entführen soll und kann, nur um sich selbst zu retten.

Man bekommt dabei ein paar Eindrücke von Noahs Persönlichkeit und seines Innenlebens, die jedoch nicht sehr weltbewegend und auch nicht sehr authentisch rüberkommen. Vielmehr wirkt alles sehr konstruiert, wenig emotional und auch über die maßen kitschig. Sich in das Foto eines Mädchens zu verlieben und danach sein ganzes Leben auszurichten ist wohl ein sehr gewagter Schritt für jemanden, der zuvor kaum was unternommen hat, um sich zu ändern und den Tatsachen ins Auge geblickt hat, wie sie sind. Dass Hoffnung in seinem Herzen gedeiht ist definitiv glaubwürdig; Hoffnung auf ein besseres Leben, auf die Chance raus aus seiner Misere. Doch seine plötzlich entwickelten Gefühle für Sina kann man kaum nachvollziehen und wirken einfach nicht glaubwürdig.

Desweiteren gibt es in dieser Kurzgeschichte einfach kaum Inhalt. Natürlich fokussiert sie sich auf Noah als Person und diesen einen Augenblick, der sein Leben verändern soll. Dennoch hat man einfach das Gefühl, dass nichts von Tragweite passiert und dümpelt über die Kurzgeschichte ohne wirklich Interesse oder Teilnahme an der Situation der Figur zu entwickeln. Eigentlich ist sie im Gesamten auch einfach nur langweilig und bringt zudem keinen wirklichen Mehrwert zur vollen Geschichte, die durchaus sehr süß ist. Man schleppt sich eigentlich nur durch die Kurzgeschichte, in der Hoffnung, es würde doch noch was aufregendes passieren, dass einen fesseln kann und einem Noah als Charakter näher bringt. Doch hier wartet der Leser vergeblich, denn die Story endet genauso langatmig, wie sie begonnen hat, und liefert zum Schluss leider nur Enttäuschung, wobei man aus diesem 'Augenblick der Wahrheit' doch so viel mehr hätte rausholen können. Schade, denn die Hauptstory ist definitiv lesenswert.

Fazit

Noahs Augenblick der Wahrheit von Alexa Hennig von Lange ist leider eine enttäuschende Kurzgeschichte, die keinerlei Mehrwert zur Hauptstory des Romans Ach wie gut, dass niemand weiß ..., in der die eigentliche Geschichte von Sina und Noah erzählt wird, beiträgt. Langatmig, viel zu konstruiert und kitschig und ohne weitreichende Entschlüsse seitens Noah muss sich der Leser durch seine Gedanken und Gefühlswelt quälen, nur um am Ende nichts neues oder tiefgründigeres über seine Figur zu erfahren. Schade, denn das Potenzial dieses Augenblicks hätte durchaus besser genutzt werden können. Und obwohl die Kurzgeschichte hier definitiv keiner weiteren Beachtung bedurft, ist der eigentliche Roman definitiv einen zweiten Blick wert!

Hauptroman:
Ach wie gut, dass niemand weiß ...

Pro & Contra

+ Eindruck in Noahs Innenleben

- Verspieltes Potenzial
- Langatmig von vorne bis hinten
- Gefühle und Gedanken zu konstruiert und kitschig
- Augenblick geht ohne weitreichende Tragweite verloren
- Mehr eine Qual als ein Lesevergnügen

Bewertung:

Handlung: 1/5
Charaktere: 1,5/5
Lesespaß: 2/5
Preis/Leistung 2/5

Insgesamt:

Alexa Hennig von Lange
Kurzgeschichte
Verlag: cbt, Ebook
Genre: Jugendbuch; Kurzgeschichte
Originaltitel:  Noahs Augenblick der Wahrheit
E.Termin: 19. Juni 2014 (Ausgabe von cbt)
ISBN/ASIN: B00KG63UK0
Preis: 0,99 €, 41 Seiten

[KICK ASS GIRLS AND BAD BOYS TOURNAMENT] Match 1: Prinz Ash vs. Tris

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch heute mal auf den Start des Kick Ass Girls und Bad Boys Tournament bei Stories Dreams Books aufmerksam machen! Das erste Match hat begonnen, und Prinz Ash (bekannt aus der Plötzlich Fee- Geschichte von Julie Kagawa) tritt gegen Tris Prior (bekannt aus der Divergent-Trilogie von Veronica Roth) an. Beide stellen sich in einem Post vor und gegeneinander an und ihr könnt voten, welcher Charakter euch mehr von seiner Kick Ass Seite überzeugen kann! 



Und ja, ich bekenne mich und mache es ganz öffentlich: Ich habe für Prinz Ash gevotet! (Mal ehrlich, der ist schon ein Bad Boy... :D) Ich hoffe, von euch machen auch einige mit und würde mich auch freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren eurer Meinung zum ersten Match hinterlasst. 

Mein erstes Match findet übrigens am 10. Juni statt. Da tritt nämlich meine Kick-Ass Heldin, Celaena aus der Throne of Glass-Serie von Sarah J. Maas (und gefürchtetste Assassinin des Landes, nur mal nebenbei :D) gegen Katy aus der Obsidian-Reihe von Jennifer L. Armentrout an. Ihr erfahrt natürlich regelmäßig hier auf meinem Blog von den Matches. 

So, nun geht, schaut euch die Beiträge an und votet fleißig, jede Stimme zählt!

Herzlichst,
Eure Nazurka

PS: Hier noch mal der Matchplan für euch auf einen Blick!


Match #1: Prinz Ash vs. TrisHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Tris!)
Match #2: Hermine Granger vs. Four EatonHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Hermine!)
Match #3: Katniss Everdeen vs. Arya StarkHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Arya!)
Match #4: Jace Herondale vs. Rose Hathaway: Hier geht es zum Voting (Gewonnen hat Rose!)
Match #5: Annabeth Chase vs. Gideon de Villiers: Hier geht es zum Voting
Match #6: Draco Malfoy vs. Adrian Ivashkov: Hier geht es zum Voting
Match #7: Celaena Sardothien vs. Katy Swartz: Hier geht es zum Voting
Match #8: June Iparis vs. Daemon Black: Hier geht es zum Voting

Dienstag, 26. Mai 2015

[Buch des Monats] April - ein großartiges Familienabenteuer!

Hallo ihr Lieben,

leider bin ich diesen Monat ziemlich spät dran, mein Buch des Monats April zu küren - allerdings besser spät als nie, oder? Denn das Buch, dass mich im April am meisten begeistert hat verdient wirklich große Aufmerksamkeit, denn es ist ein ganz wundervolles Buch. Und natürlich will ich euch auch nicht länger auf die Folter spannen!

Buch des Monats im April ist ...


Um was geht es in dem Buch?

Das Buch Rubyn ist Band zwei einer All-Age-Fantasy Trlilogie um drei Geschwister, die drei Bücher der Macht finden müssen, um einen bösen Magier davon abzuhalten, die Menschen zu vernichten. Klingt erstmal eigentlich nicht neu - aber man täuscht sich. Gemeinsam mit Michael, dem mittleren der drei Geschwister, reist man quer durch die gesamte Welt, im Schlepptau einen verrückten Magier, der ihnen dabei helfen will, das Buch Rubyn zu finden. In zwei parallelen Strängen wird die Geschichte von Michael und seiner kleinen Schwester, sowie die seiner großen Schwester weitererzählt und der Hauptplot vorangetrieben. Eine magische Reise beginnt!

Warum ist dieses Buch besser als die anderen, die ich diesen Monat gelesen habe?

Ah, der April war leider ein sehr durchwachsener Monat und nur wenige meiner gelesenen Bücher konnte mich überzeugen. Dieses ist das letzte, dass ich im April gelesen habe - und ich habe jede einzelne Seite geliebt. Es ist magisch, authentisch, gut durchdacht und witzig. Es ist episch und geheimnisvoll, hat einen richtig, richtig guten roten Faden und weiß Alt und Jung gleichermaßen zu begeistern. Der Schreibstil des Autors ist einfach nur wundervoll und die Atmosphäre und das Setting, dass er für die Trilogie im gesamten und Band zwei dieser Trilogie im Besonderen geschaffen hat, ist einfach nur außergewöhnlich! Man kann gar nicht anders, als mit den Charakteren mitzulachen und mitzuweinen und verliert sich in einem einzigartigen Abenteuer, dass nebenbei auch noch viele Weisheiten zu Tage fördert und nicht spannender sein könnte!

Drei herausragende Eigenschaften, welche das Buch zu meinem Buch des Monats machen.

Drei Eigenschaften, die Das Buch Rubyn zu meinem Buch des Monats machen, sind ...

... dass der Roman einfach nur magisch und episch ist
... die Charaktere absolut liebenswürdig sind und einem unter die Haut gehen
... der Schreibstil des Autors, der die Geschichte gekonnt untermalt und ein wunderbares Setting schafft

Wie viele Sterne bekommt das Buch von mir?


Gibt es schon eine Rezension?

Leider noch nicht. Aber sobald sie online ist, wird sie hier verlinkt!

Welches war denn euer Buch des Monats? Kennt ihr "Das Buch Rubyn", die Reihe "Die Chroniken vom Anbeginn" oder den Autor und / oder habt bereits etwas von ihm gelesen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Herzlichst,
Eure Nazurka

PS: Verbesserungsvorschläge und / oder weitere Kategorien gerne auch via Kommentar hinterlassen! Vielleicht interessiert euch ja auch etwas, dass ich vergessen habe zu erwähnen - also immer her damit!

Montag, 25. Mai 2015

Das Spiel 02. Run! - Eve Silver

Spannungsgeladene Fortsetzung!

Run!

Klappentext:

"Brich die Regeln oder stirb.

Schwer atmend wie nach dem härtesten Training meines Lebens stehe ich vor dem Komitee. Ich rechne mit ihrem Zorn. Ich bin bereit. Stattdessen ernte ich Gelächter, den Klang von Wärme und Licht, der durch meine Adern strömt, in meinen Gliedern tanzt. "Gut gemacht, Miki Jones."

Miki hatte keine Wahl, als sie in das Spiel gezwungen wurde, in ein verrücktes Doppelleben. Bisher lebte sie nach ihren eigenen strengen Regeln. Sie legt Wert auf Kontrolle. Aber im Spiel haben sie und ihr Team nur eine Chance zu überleben, wenn sie ein neues Regelwerk befolgt: das des geheimnisvollen Komitees."

Informationen zur Autorin:

Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren Söhnen in Kanada, oft auch in den Welten, die sie erträumt. Alle in ihrer Familie lieben Videospiele. Eve Silver mag außerdem Kajakfahren und Sonnenschein, Hunde und Nachtisch und Bücher, Bücher, Bücher.

Autorenhomepage: www.evesilver.net

(Aus: Run!, Informationen zur Autorin)

Rezension

Miki Jones steckt noch immer im Spiel fest. Einem Spiel, dass tödlich für sie enden könnte, wenn sie nicht die Regeln des Komitees befolgt. Doch nach Jacksons Verschwinden ist sie alles andere als gut darin, die ominösen Regeln eines zwielichtigen Komitees zu befolgen; sie kann sich ja nicht mal sicher sein, ob sie ihnen überhaupt trauen kann. Hin und her gerissen zwischen der Realität und dem Spiel merkt Miki schon bald, dass ihr die Kontrolle zu entgleiten droht - und sie muss alles dafür tun, um sich selbst und ihre Mitspieler am Leben zu erhalten. Denn der Feind lauert an jeder Ecke - vielleicht sogar in der Realität...

Run! von Eve Silver ist Band zwei einer wirklich spannenden und actionreichen Science-Fiction Serie, der seinem Vorgänger nicht im geringsten nachsteht. Dabei schließt der Roman genau an die Ereignisse von Band eins an und katapultiert den Leser mitten ins offene Geschehen. Wieder einmal taucht man in Mikis Welt ein und erlebt, wie sich langsam aber sicher die Realität und das Spiel miteinander vermischen. Mikis Versuche, die Kontrolle zu behalten, scheitern immer mehr und neue Geheimnisse und überraschende Wendungen kommen ans Licht, die das Lesen dieses Nachfolgers mehr als lohnenswert machen. Auch die Charaktere kommen dabei wieder sehr authentisch daher und sind in ihrer Entwicklung absolut glaubwürdig.

Während man tiefer in das Bewusstsein von Miki eintaucht, und ihren Drang zur Kontrolle deutlicher wahrnehmen kann als zuvor, bekommt man nun viel mehr Einblicke in vergangene Geschehnisse und Entwicklungen, die sie als Person geformt haben. Angesichts der Tatsache, dass die Storyline weiterhin aus ihrer Sicht beschrieben wird, erreicht die Figur hier noch mehr Tiefe als in Band eins und entwickelt sich im Verlaufe der Handlung in kleinen, aber sehr glaubwürdigen Schritten, weiter. Diese dezenten Veränderungen sind es auch, die Miki als Figur absolut sympathisch machen; ihre Handlungen und Gedanken sind logisch nachzuvollziehen und sie fällt nicht einfach grundlos aus ihrem Verhaltensmuster heraus. Dies trifft auch auf andere Figuren des Romans zu, die ebenfalls eine detailliertere Zeichnung erfahren. Generell lernt man sie näher kennen und kann sich auch emotional besser mit den Figuren identifizieren, ihre Handlungen nachvollziehen und dabei die Entwicklung in den Beziehungsstrukturen und bei den Figuren selbst beobachten.

Die Handlung selbst kommt wieder sehr spannend und überraschend daher. Die Autorin schafft es definitiv, einen spannenden Plot aufrecht zu erhalten und dem Leser jede Minute zum Atmen zu nehmen, so schnell prallen die Ereignisse aufeinander. Dennoch finden sich in diesem Nachfolger etwas mehr Ruhemomente wieder, in denen neue Geheimnisse enthüllt und noch mehr offene Fragen zurückbleiben, welche die Storyline nur umso interessanter machen. Man kann sich kaum loseisen vom Geschehen und verfolgt gespannt, wie sich die Dinge entwickeln. Mikis Kontrollverlust, einschneidende Ereignisse, die Vermischung von Realität und Spielwelt - dies sind nur wenige Dinge, welche die Spannung aufrechterhalten und den Roman unglaublich temporeich gestalten. Vor allem der Weltenaufbau und die Konstruktion des Spiels im Buch ermöglichen es einem nachzuempfinden, wie sich die Charaktere fühlen. Man spürt kaum, dass es andere sind, die das erleben, so hautnah gehen einem die Geschehnisse und verursachen ein Gänsehautfeeling. Vielleicht auch, weil das Thema (Videogames) der heutigen Generation so nah ist und man sehr viel damit assoziiert. Egal welche Gründe es sind - der Leser wird tief in das Spiel hinein gesogen und vermag es kaum, sich daraus zu lösen. Auch mit fortschreitender Seitenzahl nimmt die Spannung daher nicht ab, steigert sich sogar eher. Vor allem das Finale nimmt wieder, wenn auch etwas vorhersehbare, neue Wendungen und liefert enorm viel Potenzial für den finalen Band der Trilogie. Und der Cliffhanger zum Schluss dieses Romans ist sogar noch deutlich fieser als der seines Vorgängers. Wer also keine Geduld hat, sollte wohl mit dem Lesen dieser Lektüre warten, bis Band drei erschienen ist - denn hier entsteht definitiv Suchtpotenzial!

Fazit

Run! von Eve Silver ist eine actiongeladene und sehr gelungene Fortsetzung dieser Science-Fiction Trilogie, die in allen Grundzügen zu überzeugen weiß. Vor allem der Weltenaufbau und die Entwicklung der Charaktere stehen hier im Vordergrund und kommen mehr als authentisch rüber, sodass der Leser sich vollkommen auf diese Welt zwischen Realität und Spiel einlassen kann. Spannung und Tempo sorgen dafür, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag, und auch wenn der Gesamtplot an sich wieder etwas vorhersehbar ist, schafft die Autorin es wieder, den Leser mit Details und Feinheiten zu überraschen. Fans der Reihe und des Genres sollten sich daher diesen Nachfolger sicherlich nicht entgehen lassen!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Jump
02. Run!
03. Crash (englisch) (9. Juli '15) / Deutscher Titel noch nicht bekannt 

Pro & Contra

+ Entwicklung von Miki Jones im Einzelnen und der weiteren Figuren im Besonderen
+ Spannung und Action
+ Neue Wendungen und überraschende Ereignisse
+ Weltenaufbau und Setting
+ Vermischung der Realität und des Spiels
+ Roter Faden spitzt sich zu
+ Steht Vorgänger in nichts nach
+ Cliffhanger zum Schluss

o Angenehmer und leichter Schreibstil

- Insgesamt im Gesamtplot doch vorhersehbar

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Insgesamt:

Eve Silver
Trilogie
Verlag: Fjb, Broschiert
Genre: Science Fiction / Young Adult; Roman
Originaltitel: Push
E.Termin: 19. Februar 2015 (Ausgabe von Fjb)
ISBN/ASIN: 3841421881
ISBN-13: 978-3841421883
Preis: 14,99 €, 384 Seiten

Freitag, 22. Mai 2015

Das Spiel 01. Jump - Eve Silver

Ein rasanter und actionreicher Auftakt in ein tödliches Science Fiction Abenteuer!

Jump

Klappentext:

"Sie ihnen nicht in die Augen. Ihre Quecksilberaugen. Sie sind Gift.

Blendend helles Licht flammt auf. Das sind keine Menschen. Sie haben Arme und Beine, Haare, Gesichter, aber sie sind nicht menschlich. Ich kann den Blick nicht von ihnen abwenden.

Nach einem Verkehrsunfall wacht Miki Jones an einem unbekannten Ort auf. Durch Raum und Zeit wird sie in ein seltsames hineingezogen und soll nun außerirdische Wesen bekämpfen. Der attraktive Leiter ihres Teams gibt keine Hinweise. Er schweigt und weicht allen Fragen aus. Bis das Spiel eine tödliche Wende nimmt."

Informationen zur Autorin:

Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren Söhnen in Kanada, oft auch in den Welten, die sie erträumt. Alle in ihrer Familie lieben Videospiele. Eve Silver mag außerdem Kajakfahren und Sonnenschein, Hunde und Nachtisch und Bücher, Bücher, Bücher.

Autorenhomepage: www.evesilver.net

(Aus: Jump, Informationen zur Autorin)

Rezension

Miki Jones ist völlig verstört, als sie nach einem tödlichen Autounfall, bei dem sie eigentlich hätte sterben müssen, in einer ihr unbekannten Umgebung aufwacht. Doch sie ist nicht allein - vier weitere Jugendliche befinden sich mit ihr auf dieser grünen Lichtung, auf der sie sich mit Waffen ausrüsten müssen, um das 'Spiel' zu spielen. Jackson, der Teamleiter ist dabei alles andere als gesprächig und beantwortet kaum eine ihrer Fragen. Verwirrt und verängstigt und mit den wenigen Informationen die Miki hat, muss sie sich auf einen Kampf gegen Außerirdische Aliens einlassen. Doch schnell ahnt sie, dass dies hier alles andere als ein Spiel ist - und das der Tod an jeder Ecke lauern kann.

Jump ist der Start einer spannenden und rasanten Science Fiction Trilogie, die den Leser von Anfang an in seinen Bann zieht. Schon zu Beginn wird man mitten ins 'Spiel' hineinkatapultiert, ohne dass sich die Autorin um eine große Einleitung bemüht. Man lernt die Protagonisten und die wichtigen Nebencharaktere der Storyline kennen, begleitet sie auf ihren tödlichen Missionen und erhält nur stückweise Informationen zum 'Spiel', wie sie es alle nennen. Was es genau damit auf sich hat erfährt der Leser nur nach und nach, was den Großteil der Spannung und der Handlung ausmacht und dieses Buch zu einem rasanten Pageturner werden lässt.

Miki Jones wird dem Leser dabei als Hauptfigur vorgestellt und auch die Handlung wird lediglich aus ihrer Perspektive heraus erzählt. Dennoch steht sie als Figur nicht alleine im Mittelpunkt, denn auch die Nebencharaktere und anderen Figuren der Handlung tragen einen großen Teil zur Geschichte bei. Miki kommt als sehr starke Powerfrau rüber, die in ihrem wahren Leben schon so einige Erfahrung mit dem Tod hat - verlassen von ihrer Mutter und ihrem Großvater, die beide an Krankheiten starben und alleine gelassen von einem Vater mit eigenen Problemen. Nun muss sich Miki auch noch in einer Parallelwelt gegen Aliens behaupten, die versuchen, die Menschheit auszulöschen. Nur Miki, ihre Freunde und andere Teams von Jugendlichen stehen ihnen im Weg. Doch jedes Mal auf's neue riskieren sie dafür ihr Leben. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sich ihr Charakter im Verlauf der Handlung verändert - nicht übertrieben, sondern genauso, dass es authentisch wirkt. Sie kommt nicht gekünstelt daher, trägt die Situation jedoch mit Fassung. Sie versucht, das beste aus ihrer Situation zu machen, ohne sich jedoch mit ihr abzufinden. Genau diese Eigenschaft ist es, die Miki unglaublich sympathisch macht und den Leser mit ihr mitfiebern lassen. Doch was wäre eine rasante Actionstory ohne ein bisschen Liebe? Jackson Tate, Anführer ihrer Gruppe, übernimmt diesen Part. Obgleich er sehr distanziert, arrogant und herrisch ist, entwickelt sich zwischen Miki und ihm mehr. Doch er verbirgt so manches Geheimnis und genau dies, geparrt mit seiner Unnahrbarkeit, machen ihn zu einer sehr vielschichtigen Figur. Gemeinsam und mit ihren weiteren 'Spielgefährten' wie z.B. Luka und Tyrone bilden sie eine sehr glaubwürdige Beziehungsstruktur, auch wenn hier und da etwas mehr Tiefe den Charakteren noch mehr Leben eingehaucht hätte (was wohl Mangelware angesichts der vielen Todeskämpfe war). 

Die Handlung selbst ist unglaublich spannend und authentisch. Dem Leser werden immer nur gerade so viele Informationen zu Teil kommen gelassen, dass es immer spannend bleibt; jeder neue Abschnitt unvorhersehbar, jede Wendung überraschend und manchmal kommt sogar Humor zum Tragen, der die ganze ernste Stimmung aufzulockern vermag. Man kann den Roman kaum aus der Hand legen, weil man unbedingt wissen möchte, was es denn nun mit dem 'Spiel' auf sich hat. Der Mangel an Informationen sorgt nämlich auf jeden Fall zu Beginn für eine Menge Verwirrung (was die Authentizität der Charaktere wieder stärkt). Mit fortschreitender Seitenzahl kommt man dann Stück für Stück an weitere Informationen, die einen dann allerdings nur gerade so befriedigen und einen dazu verleiten, immer und immer weiterlesen zu wollen. Auch wenn der rote Faden doch im Gesamtverlauf relativ vorhersehbar ist, schafft die Autorin es dennoch, mit Details zu überraschen und die Spannung konstant aufrecht zu erhalten. Der fiese Cliffhanger zum Schluss eines rasanten Finales dieses ersten Bandes lässt einen dann auch noch atemlos und völlig gespannt zurück, sodass man wohl gar nicht anders kann, als sofort den Nachfolgeband lesen zu wollen. Insgesamt findet sich hier also ein wirklich toller Start der Serie wieder, der nur mit kleinen Defiziten, dafür aber sehr viel Spannung und Glaubwürdigkeit seine Leser in den Bann zu ziehen vermag.

Fazit

Jump von Eve Silver ist ein temporeicher und sehr spannender Auftakt einer vielversprechenden Science Fiction Trilogie.  Authentische Figuren und Charakterkonstellationen, eine spannende und überraschende Handlung sowie der Actionfaktor des Romans sind nur einige wenige positive Aspekte, die sich in diesem Roman wiederfinden. Neben kleineren Schwächen kann der Roman jedoch als Pageturner und mit sehr viel Potenzial aufwarten. Die Autorin weiß es gekonnt, den Plot aufzubauen, Informationen zurückzuhalten und das Finale mitsamt einem fiesen Cliffhanger sorgen dafür, dass man sofort Band zwei zur Hand nehmen möchte, um weiterzulesen! Ein mehr als gelungener Start also, den Science Fiction und Jugendbuchfans (sowie Leser die gerne Videogames spielen) sich definitiv nicht entgehen lassen sollten!

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Jump
02. Run!
03. Crash (englisch) (9. Juli '15) / Deutscher Titel noch nicht bekannt 

Pro & Contra

+ Sehr temporeich und gut konstruiert
+ Sympathische und vor allem glaubwürdige Figuren
+ Nachvollziehbare Charakterentwicklungen
+ Spannend und rasant vom ersten Kapitel an
+ Pageturner
+ Finale und fieser Cliffhanger
+ Roter Faden und Storyline
+ Stoff bietet eine Menge Potenzial
+ Die Autorin weiß an den richtigen Stellen zu überraschen und in richtigen Momenten Informationen raus zu geben
+ Humor an den richtigen Stellen
+ Setting und Atmosphäre überzeugen auf ganzer Linie

o Liebesgeschichte steht nicht im Fokus der Story
o Angenehmer und leichter Schreibstil

- Insgesamt im Gesamtplot doch vorhersehbar

Bewertung:

Handlung: 4/5
Charaktere: 4/5
Lesespaß: 4/5
Preis/Leistung: 4/5

Insgesamt:

Eve Silver
Trilogie
Verlag: Fjb, Broschiert
Genre: Science Fiction / Young Adult; Roman
Originaltitel: Rush
E.Termin: 21. August 2014 (Ausgabe von Fjb)
ISBN/ASIN: 384142158X
ISBN-13: 978-3841421586
Preis: 14,99 €, 416 Seiten

Sonntag, 17. Mai 2015

Tales of the Enchanted Forest 0.5. Ashes, Ashes - M.A. Bronson

Nette, allerdings sehr verwirrende Kurzgeschichte in den Start einer phantastischen Serie.

Ashes, Ashes

Klappentext:

"Ten years ago Jay Jay Grayson’s life changed forever, too bad she can’t remember anything that happened that night. She later learned that both her father and sister had died. Every evening since then, she is visited by her strange friend, Willaim. A vampyre with a dark past, many secrets and a large ego. As her relationship with Will deepens an enemy draws closer and the past is revealed. Sixteen-year-old Jay Jay must discover her true power if she is to have an hope of a future…."

Informationen zur Autorin:

M. A. Bronson (Mab) is a nineteen-year-old book reviewer, blogger and author. She spends her time reading, gaming (LOTRO and Diablo 3), and watching Netflix. During the day she works at a library, and in the evenings she writes paranormal romance and fantasy fiction. She is the author of the forthcoming novel Ashes, Ashes.

Autorenhomepage: www.mabronson.wix.com


Rezension

Jay Jays Leben ist kompliziert. Ihr Vater und und ihre Schwester sind vor zehn Jahren gestorben, daher lebt sie mit ihrer Mutter alleine in einer kleinen Wohnung. Doch neben der Schule ist Jay Jay's bester Freund auch noch ein fabelhaftes Wesen, dass eigentlich nicht existieren dürfte. Will, der ein Vampir durch und durch ist, kennt sie bereits ihr gesamtes Leben lang. Und wenn sie ehrlich zu sich selbst ist, erinnert sie sich nicht mal daran, wie ihre Freundschaft begonnen hat. Als die beiden sich jedoch schon bald näher kommen, muss Jay Jay ihrem Schicksal ins Gesicht blicken. Denn sie erwarten Enthüllungen und Geheimnisse, die ihr gesamtes Dasein auf eine harte Probe stellen und sie in große Gefahr bringen ...

Ashes, Ashes ist eine Kurzgeschichte und der Beginn einer phantastischen Serie, die viel Potenzial verspricht. Man taucht sofort in die Geschichte ein und wird in Jay Jays Welt, welche die Protagonistin des Romans ist, eingeführt. Doch so viel Potenzial die Geschichte auch verspricht, es wird leider nicht wirklich genutzt. Vielmehr findet man hier ein Wirrwarr an unglaublich vielen Versprechungen wieder, die niemals richtig in die Geschichte eingebracht werden und kann somit nur schwer einen Zugang zur Storyline finden. Dies wird vor allem durch einige Zeitsprünge und Wissenslücken unterstützt, die es dem Leser echt schwer machen, in die Geschichte eintauchen.

Die Charaktere der Storyline kommen recht sympathisch rüber. Jay Jay und Will als Protagonisten scheinen einiges an Potenzial zu haben, auch wenn dieses mitnichten ausgenutzt wird. Vor allem fehlt in erster Linie eine emotionale Tiefe, die nicht aufgebaut wird, da man mitten ins Geschehen geworfen wird. Man hat einfach das Gefühl, dass die Glaubwürdigkeit dahingehend nicht wirklich gegeben ist und kann daher auch die Handlungen und Entscheidungen der Charaktere nicht wirklich ernst nehmen. Dazu kommt auch ein sehr klischeehafter Antagonist, dessen Motive überhaupt nicht ersichtlich sind und der anscheinend nur die Vorgeschichte puschen soll, um auch hier wieder Potenzial für den eigentlichen Start der Serie aufzubauen.

Die Handlung selbst dümpelt vor sich hin. Es passiert zwar was, allerdings nicht sofort und auch hier kommt das gleiche Übel daher, wie bei den Charakteren: Es ist einfach alles sehr, sehr verwirrend und teilweise unglaubwürdig. Man dümpelt von einem Geheimnis zur nächsten Begebenheit, ohne eine Verbindung herstellen zu können und fragt sich die ganze Zeit, was denn hier nun eigentlich los ist. Obgleich der Prolog wirklich vielversprechend ist und einen auf ein episches und dramatisches Abenteuer vorbereiten will, wird dies leider im Verlauf der Handlung nicht fortgeführt. Mit fortschreitender Seitenzahl steigert sich auch nur der Grad der Verwirrung und zum Schluss denkt man nur: Was ist denn hier gerade passiert? Insgesamt wird man mit zu vielen Fragen und einer eher emotionslosen Beziehungsstruktur zwischen den Charakteren zurückgelassen, welche wohl kaum den Anstoß gibt, weiterlesen zu wollen. Nichtsdestotrotz ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm. Und wer weiß, vielleicht kann sie ihre Gedanken für den Start der Serie besser sortieren und das Potenzial nutzen, dass hier leider auf der Strecke geblieben ist.

Fazit

Ashes Ashes von M.A. Bronson ist eine verwirrende und eher unglaubwürdige Kurzgeschichte zum Start einer phantastischen Serie, die jedoch viel Potenzial bieten könnte. Leider dümpelt die Handlung eher vor sich hin und der Leser findet nur schwer einen Zugang zur Geschichte, da man einfach nicht so richtig weiß, was eigentlich los ist und wo der rote Faden der Geschichte sein soll. Auch die Charaktere erreichen nur wenig Tiefgang, sodass man emotional nicht wirklich gebunden wird, obgleich einem die Protagonisten doch sympathisch rüber kommen. Der angenehme Schreibstil der Autorin ist jedoch definitiv ein Pluspunkt und vielleicht schafft sie es, dass Potenzial der Story aufzugreifen und doch noch auszunutzen. Für Fans der Urban Fantasy jedoch definitiv kein Muss, auch wenn es eine schnelle Lektüre ist.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

0.5. Ashes, Ashes (Kurze Vorgeschichte)
01. Under a Bridge
02. The Watcher 
03. The Wolf and the Raven
04. A Wave of Love
05. Slade

Achtung: Diese Kurzgeschichte wird zur Zeit überarbeitet (neue Version im Dezember 2015) und ist daher, wie auch alle Folgeteile der Serie, nicht erhältlich. Sobald neue Informationen dazu kommen, werden sie hier stehen.

Pro & Contra

+ Geschichte scheint Potenzial zu haben
+ Sympathische Figuren
+ Schreibstil
+ Prolog

- Figuren haben wenig Tiefgang
- Klischeehafter Antagonist, dessen Motive nicht wirklich ersichtlich sind
- Potenzial wird nicht genutzt
- Sehr verwirrend und ohne roten Faden
- Man weiß einfach nicht, worauf die Autorin mit dieser Kurzgeschichte hinaus will
- Etwas langatmig
- Handlung nicht sehr innovativ oder spannend

Bewertung:

Handlung: 2/5
Charaktere: 2,5/5
Lesespaß: 2/5
Preis/Leistung: 2/5

Insgesamt:

M.A. Bronson
Reihe
Verlag:  Runaway Pen, Ebook
Genre: Urban Fantasy; Roman
Originaltitel: Ashes, Ashes
E.Termin: 29. Februar 2012 (Ausgabe von Runaway Pen)
ISBN/ASIN: B00960YYTS
Preis: Unbekannt, 60 Seiten

Direkt bei amazon bestellen (zur Zeit nicht verfügbar)

Samstag, 16. Mai 2015

Amy & Jason 01. Dich nicht zu lieben - Inka Loreen Minden

Ein enttäuschender und misslungener Start der Serie.

Amy & Jason

Klappentext:

"Es ist verdammt schwer, dich nicht zu lieben … 

Für ihn war es ein Ausrutscher, für sie die Hoffnung auf mehr. 

Die 18-jährige Amy ist seit Jahren in Jason, den besten Freund ihres älteren Bruders, verschossen. Doch Jason sieht in ihr immer noch das kleine Mädchen. Als ihr Bruder die Abwesenheit der Eltern nutzt und im Haus eine Party feiert, kommt es zwischen Amy und Jason zu einer heißen Begegnung. Danach stürzt Jason Hals über Kopf davon, in dem Glauben, Amy nie mehr gegenübertreten zu müssen. Aber es kommt anders, als gedacht: Eine Woche später treffen sie sich an der Universität wieder. Sie ist Studentin – er ihr Dozent. Unmissverständlich macht er ihr klar, dass es keine gemeinsame Zukunft für sie gibt. Trotzdem lassen sich beide auf ein erotisches Spiel ein, das droht, Amys Herz in Stücke zu reißen, denn sie kann nicht aufhören, Jason zu lieben. Doch das sind nicht die einzigen Hindernisse, die sich ihnen in den Weg stellen."

Informationen zur Autorin:

Im Jahr 1976 erblickte ich in einem idyllischen Alpennest das Licht der Welt. Doch ehrlich: Die Berge sind nichts für mich. Nach dem Abitur bin ich mit meinem Mann nach München gezogen, wo wir uns pudelwohl fühlen. Dort habe ich ein paar Jahre als Zahntechnikerin gearbeitet. Anfang 2008 machte ich mich als Autorin selbstständig. Geschrieben habe ich schon, seit ich der deutschen Sprache in Schrift mächtig bin, doch zur Erotik bzw Romantasy kam ich erst 2006. Seitdem veröffentliche ich unter dem Namen Inka Loreen Minden (und anderen Pseudonymen, je nach Verlag) spitzzüngige, witzige und/oder sinnliche Liebesgeschichten, gepaart mit prickelnder Erotik und natürlich einem Happy End. [...]

Autorenhomepage: www.inka-loreen-minden.de


Rezension

Amy steht seit Jahren auf den älteren besten Freund ihres Bruders Rick, Jason. Doch Jason hat in ihr bislang immer nur die kleine Schwester und ein süßes Mädchen gesehen. Auf der Jungesellenparty ihres gemeinsamen Freundes Sebastian macht sich Jason jedoch wider Vernunft doch an Amy ran - mit fatalen Folgen. Als er ihr klar macht, dass das nie hätte passieren dürfen bricht Amys Welt zusammen. Schweren Herzens macht sie sich auf nach London und versucht mit ihrem Studienbeginn Jason zu vergessen - bis genau dieser als ihr neuer Dozent vor ihr steht. Beide sind absolut schockiert, können jedoch auch die Anziehungskraft zwischen ihnen nicht ignorieren. Obwohl beide es besser wissen müssten, lassen sie sich auf ein verboten erotisches Spiel ein. Und müssen bald schon muss sich Jason eingestehen, dass es zwischen ihnen mehr gibt als nur sexuelle Zuneigung ...

Amy & Jason ist eine Liebesgeschichte mit interessanten Grundzügen, welche in die Storyline eingearbeitet worden sind.  Leider wurden diese von der Autorin völlig im Keim erstickt. Was sich hier verbirgt ist eine eigentlich süße Geschichte, die aufgrund der Unglaubwürdigkeit der Charaktere, deren Handlungen und Emotionen, schlechter Recherche, einem grauenhaften Schreibstil und einem Mangel an Detailarbeit völlig den Bach runter geht. Tatsächlich sind dies nur wenige der Kritikpunkte, die angeführt werden können. Allein die Tatsache, dass sich der Roman ziemlich schnell und einfach runter lesen lässt, rettet es wohl davor, eine absoluten Misere zu sein. 

Das Dilemma fängt nämlich schon früh an. Amy und Jason kennen sich schon ewig. Sie ist seit ihrer frühen Jugend in ihn verschossen, hatte keinen anderen Mann vor ihm, richtet ihre gesamte Existenz und ihren Lebensinhalt komplett nach ihm aus. Sie studiert, was er studiert hat, nur um ihm nahe zu sein und denkt überhaupt nicht wie ein eigenständiges Individuum. Jason ist natürlich absolut attraktiv und verboten sexy und will von Amy nur eines: verruchten Sex. Beide lassen sich auf ein BDSM-Spiel ein, denn Jasons Neigungen sind nun mal nicht einfach zu befriedigen und Amy, die dem Leser als achtzehnjähriges, unschuldiges Mädchen verkauft werden soll, lässt sich natürlich prompt darauf ein, um Jason für sich zu gewinnen, obgleich sie genau weiß, dass es ihm nur um ein rein körperliches Arrangement geht (zu Beginn zumindest). Mal ehrlich: als wie glaubwürdig darf man das wohl einschätzen? Amy benimmt sich über die ganze Zeit hinweg wie ein kleines Kind, nennt Jason mehr als einmal einen "richtigen Mann" - weil das ja andere nicht sind. Sie ist in ihrem gesamten Handeln und in ihren Emotionen absolut abhängig von ihm und soll nun den Leser davon überzeugen, dass sie ein Luder bzw. eine verruchte Diva ist? Mitnichten. Auch Jason ist seinen Handlungen und Emotionen gegenüber überhaupt nicht konsistent. Aus beiden Perspektiven bekommt man Einblicke in die Gefühle und Gedanken der Figuren - und kann nur ernüchtert den Kopf schütteln. Schon aufgrund ihrer Sprache sind sie kaum ernst zu nehmen und auch der Sprachstil der Autorin schafft es kaum, die beiden Figuren signifikant in Bezug auf ihre Erwähnungen zu trennen, sodass man ständig das Gefühl hat, die gesamte Story aus einer gemischten Sicht einer Figur erzählt zu bekommen, was wirklich anstrengend ist. Beide sind einfach nur mehr als das: anstrengend und oberflächlich, besitzen so keinerlei tiefgründige Grundstruktur und Nebencharaktere werden hier leider auch nur aufgeführt, um die kaum existente Handlung voranzutreiben.

Doch auch die Handlung ist eine einzige Katastrophe. Eigentlich ist diese ganze Studentin-Dozent Geschichte süß, auch wenn sie mitnichten innovativ ist. Doch man kann eigentlich damit arbeiten und auch mit Sicherheit vieles aus einem 0815 Plot rausholen. Hier passiert das allerdings nicht. Das fängt schon mit einem Mangel an Details bezüglich Orten und Beschreibungen an, sodass überhaupt kein Setting in der Fantasie des Lesers aufsteigen, geschweige denn sich eine Atmosphäre aufbauen kann. Ein weiterer Punkt ist eine allzu oberflächliche Recherche: Wer in England einfach mal so zwei 50 Pfundnoten in der Brieftasche trägt, die er mal eben so seiner Schwester zustecken kann, wird doch wohl eher sehr skeptisch angeschaut, denn 50 Pfundnoten sind definitiv nicht gerade gebräuchlich Ware auf der Insel - was die Autorin definitiv hätte wissen müssen. Auch mit den angegebenen Geldsummen für Mieten etc. in London kann man nur den Kopf schütteln. Wer schon mal in London und Umgebung gelebt hat und weiß, was da was kostet, würde niemals so eine niedrige Summe (400 Pfund im Monat) ansetzen. Es kann ja durchaus sein, dass man für das Geld dort was bekommt - aber sehr wahrscheinlich ist das nicht. In Anbetracht dieser Punkte wäre es wohl besser gewesen, diese Details weg zu lassen und dafür an anderen Stellen mehr preis zugeben. Denn genau dies sind Kleinigkeiten, die die Storyline schon von Grund auf unglaubwürdig machen. Doch noch ein weiteres Defizit ist hier sehr prägnant: Die Sprache. Denn wie die beiden manchmal in ihren Gedanken sprechen ist sowas von nicht entsprechend der Altersgruppe, dass man beim Lesen oftmals nur den Kopf schütteln kann. Hinzu kommen viele sehr konische Satzstrukturen, die das Lesen erschweren. Manchmal hat man sogar das Gefühl, Sätze würden mittendrin aufhören oder Wörter würden irgendwie fehlen. Viele Situationen und Formulierungen derselben sind, vor allem was die erotischen Szenen in dem Roman betreffen, eher lächerlich als ernst zunehmend erregend und ersticken daher eine sexuelle Stimmung wohl eher im Keim. Hinzu kommt ebenfalls, dass die gesamte Storyline viel zu vorhersehbar ist. Natürlich wird die Story als Liebesgeschichte mit Happy End proklamiert - das muss allerdings nicht heißen, dass es nicht zumindest kleine Überraschungen für den Leser geben darf. Und diese gibt es hier definitiv nicht. Von Beginn bis zum Schluss ist einzig und allein die Tatsache, dass sich die Geschichte relativ schnell runter lesen lässt ein positiver Faktor. Insgesamt kann sie jedoch mitnichten überzeugen und es bleibt wirklich abzuwarten, ob die Autorin sich mit weiteren Geschichten innerhalb dieser Storyline wohl einen Gefallen tun wird - oder es gut meint und dem Leser diese Qual wohl doch lieber erspart. Aber vielleicht sind Taylor und Logan ja auch "richtige Männer" und können den Leser doch noch überzeugen. Ja, das ist Sarkasmus.

Fazit

Amy & Jason von Inka Loreen Minden ist eine ernüchternde literarische Katastrophe mit unglaublich vielen Defiziten. Unglaubwürdigkeit in der Handlung, den Emotionen und Verhaltensweisen der Figuren, nicht konsistente Gedanken, der Mangel an Details und eine mehr als notdürftige Recherche lassen den Roman zu einer einzigen Qual werden. Die Charaktere kommen flach und farblos daher und auch die Grundstory bietet nichts neues. Auch der Sprachstil der Autorin ist als anstrengend und nicht authentisch einzustufen, sodass dem Roman nichts bleibt, um wirklich zu überzeugen. Nur die Tatsache, dass man ihn ziemlich schnell runter lesen kann ist wohl ein Pluspunkt. Fans von Liebesgeschichten und Young Adult Literatur sollten tunlichst die Finger von diesem Roman lassen und sich diese Zeitverschwendung ersparen.

Gesamte Reihe in einem Überblick:

01. Amy & Jason
02. Noch unbekannt
03. Noch unbekannt

Pro & Contra

+ Lies sich schnell runter

- Sprachstil der Autorin ist anstrengend
- Satzstrukturen komisch / Man hat das Gefühl, in Sätzen fehlen Wörter und Formulierungen sind auch sehr alternativ
- Flache Protagonisten ohne jedwede Konturen
- Ernüchternde 0815 Grundstory
- Mangelnde Recherche
- Mangel an Details von Beschreibungen und Orten
- Eine Atmosphäre kann sich nicht herausbilden
- "Er ist so ein richtiger Mann!"
- Viel zu vorhersehbare Handlung
- Abhängigkeit von Amy zu Jason, Amy als willenlose Mainstreamfigur ohne Individualität
- Schreibstil in den verschiedenen Perspektiven der Erzählung viel zu ähnlich
- Oberflächlich
- Ende: viel zu einfache Problemlösungen

Bewertung:

Handlung: 1/5
Charaktere: 1,5/5
Lesespaß: 2/5
Preis/Leistung: 2/5

Insgesamt:

Inka Loreen Minden
Reihe
Verlag: Books on Demand, Taschenbuch
Genre: Young Adult; Roman
Originaltitel: Amy & Jason: Dich nicht zu lieben
E.Termin: 06. März 2015 (Ausgabe von Books on Demand)
ISBN/ASIN: 3734767245
ISBN-13: 978-3734767241
Preis: 9,99 €, 256 Seiten

Donnerstag, 14. Mai 2015

[Gewinnspiel] Aktuelles Facebook Gewinnspiel bis zum 17. Mai!

Hallo ihr Lieben,

ich rufe mal spontan zu einem Facebook-Gewinnspiel auf!
Ihr könnt auf meiner Seite ein Exemplar von "The Bone Season" von Samantha Shannon (auf englisch) gewinnen.


Dafür müsst ihr einfach nur diesem Link folgen, den Beitrag liken, teilen und kommentieren, warum ihr das Buch gerne haben wollt.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 17. Mai um 23.59 Uhr, am nächsten Tag findet auf meiner Facebookseite die Auslosung statt. Vielleicht haben ja ein paar von euch Lust mitzumachen!

Ich wünsche euch ganz viel Glück!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Samstag, 9. Mai 2015

[Kick Ass Tournament] - Die Battles stehen an!

Ihr lieben Kick-Ass Leserinnen und Leser,

einige von euch wissen ja sicherlich, dass ich mich als Vertreterin für das Kick Ass Tournament beworben habe. Und ich darf euch ganz stolz verkünden, dass ich einen Schützling zugewiesen bekommen habe. Und es ist niemand geringeres als Killer-Assassinin Celaena Sardothien aus der Throne of Glass-Serie von Sarah J. Mass. Nun hat die liebe Ana auch das Battlefield eröffnet und die Duelle stehen schon bald an. Hier könnt ihr einen Blick auf den Plan werfen!

  1. Match #1: Prinz Ash vs. TrisHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Tris!)
  2. Match #2: Hermine Granger vs. Four EatonHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Hermine!)
  3. Match #3: Katniss Everdeen vs. Arya StarkHier geht es zum Voting (Gewonnen hat Arya!)
  4. Match #4: Jace Herondale vs. Rose Hathaway: Hier geht es zum Voting (Gewonnen hat Rose!)
  5. Match #5: Annabeth Chase vs. Gideon de Villiers: Hier geht es zum Voting
  6. Match #6: Draco Malfoy vs. Adrian Ivashkov: Hier geht es zum Voting
  7. Match #7: Celaena Sardothien vs. Katy Swartz: Hier geht es zum Voting
  8. Match #8: June Iparis vs. Daemon Black: Hier geht es zum Voting


DIE BATTLES

Wie ihr seht, treten in diesem Tournament auch Männer gegen Frauen an - Gleichberechtigung über alles, denn wir Frauen werden die Männer eindeutig runterputzen! :D Da ich ja Celaena vertrete, findet mein erstes Battle am 10. Juni gegen Katy aus "Osidian" von Jennifer L. Armentrout statt (also, wenn ich das nicht gewinne, verliere ich wirklich den Glauben an die Bedeutung "Kick Ass"!). Ich habe fest vor, mir den Weg auf's Podest zu mit meinen Assassinenskills zu ermorden... ähm, erobern, meine ich. 



Infos kommen, sobald es los geht!

_______________________________________________________________________
  1. Update, 27.05.: Das erste Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, denn jede Stimme zählt! (Hier geht es zum Beitrag) VOTINGPHASE BEENDET
  2. Update, 30.05.: Das zweite Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, denn jede Stimme zählt! (Hier geht es zum BeitragVOTINGPHASE BEENDET
  3. Update, 31.05.: Das dritte Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, denn jede Stimme zählt! (Hier geht es zum BeitragVOTINGPHASE BEENDET
  4. Update, 03.06.: Das vierte Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, jede Stimme zählt! (Hier geht es zum BeitragVOTINGPHASE BEENDET
  5. Update, 06.06.: Das fünfte Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, jede Stimme zählt! (Hier geht es zum Beitrag)
  6. Update, 08.06.: Das sechste Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, jede Stimme zählt! (Hier geht es zum Beitrag)
  7. Update, 10.06.: Das siebte Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, jede Stimme zählt! (Hier geht es zum Beitrag)
  8. Update, 12.06.: Das achte Match ist online! Direkt unter dem Spielplan findet ihr den Link zum Voten! Macht mit, jede Stimme zählt! (Hier geht es zum Beitrag)

Herzlichst,
Eure Nazurka