Freitag, 13. Januar 2017

Nazurkas Freitagsfavorit - Heute: Dark Fantasy

Hallo ihr Lieben,

ab heute möchte ich euch gerne jeden Freitag ein Buch empfehlen, dass mir sehr gut gefallen hat. Dabei gibt es jede Woche einen anderen Roman zu entdecken, und auch die Genre werden sich dabei kontinuierlich abwechseln, sodass hoffentlich für jeden etwas dabei sein wird.

Wenn ihr aus dem heutigen Genre eine ähnliche oder gute Empfehlung für mich habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir dazu einen Kommentar unter diesen Post schreiben würdet. Wenn ihr weitere Empfehlungen aus diesem Genre oder einem anderen haben wollt, könnt ihr das selbstverständlich ebenfalls in die Kommentare schreiben!

Kommen wir zu meinem heutigen Freitagsfavorit:


Fighting Destiny ist der erste Band einer Dark Fantasy Reihe, die mich vom ersten Moment an umgehauen hat. Hier mal kurz für euch der Inhalt, damit ihr wisst, um was es geht:
Synthia Raine McKenna ist eine Hexe aus Fleisch und Blut und ihr zu Hause ist die Gilde von Spokane.  Ihre Aufgabe? Menschen vor unwilligen Übergriffen durch Feen zu schützen. Mit nur fünf Jahren musste sie mit ansehen, wie ihre Eltern von Feen gefoltert, vergewaltigt und getötet wurden. Doch nun, sechzehn Jahre später, hat sie Kontrolle über ihr Leben. Sie weiß, wer sie ist und welches ihre Aufgaben sind - bis zu dem Tag, als sie unfreiwillig einen Auftrag bekommt, den sie ausführen muss. Und zwar für niemand anderen als den Prinzen der dunklen Feen. Denn draußen läuft ein verrückter Serienkiller rum, der nicht nur die Hexen, sondern auch die unsterblichen Feen beiderseits tötet. Trotz ihrem Hass gegenüber den Feen willigt sie ein zu helfen. Womit sie allerdings nicht gerechnet hat ist ein dominanter Alpha wie Ryder, der attraktive dunkle Prinz, der ihr die Stirn bietet und sie Dinge fühlen lässt, die sie niemals für möglich gehalten hätte ... 
Dieses Buch hat mich erleuchtet - wirklich. Es war zu dem Zeitpunkt, als ich es das erste Mal gelesen habe, einfach soooo passend! Mittlerweile habe ich es bestimmt schon vier mal gelesen - und es ist immer noch genauso gut, die Charaktere genauso berührend und die Geschichte noch immer so schön prickelnd und erotisch, wie ich es in Erinnerung habe. Ich liebe, liebe, liebe einfach die beiden Hauptfiguren. Wer auf der Suche nach einer Kick-Ass-Heldin in einem Urban-Fantasy-Setting ist, MUSS dieses Buch einfach lesen!

Hier für euch in Kurzform, weshalb es mir das Buch so angetan hat:
  • Charismatische Figuren
  • Tiefgründige Protagonisten
  • Interessanter Plot
  • Begeisterungsfähig von der ersten bis zur letzten Seite
  • Pageturner
  • Überraschende und unerwartete Wendungen
  • Plot hält viel Potenzial bereit
  • Sehr gut geschriebene und vielfältige Erotikszenen
  • Ryders schelmischer Charakter
  • "Demon!"
Und anbei noch ein paar tolle Zitate aus dem Roman, damit ihr so richtig die Atmosphäre spüren könnt!




Für alle die es interessiert findet ihr hier auch noch die Rezension!

Herzlichst,
Eure Nazurka

Kommentare:

  1. Guten Abend,

    das Buch ist eher nichts für mich, weil ich nicht gerne Romantasy mit erotischem Anteil lese. Aber ich bin gespannt, auf die weiteren Freitagsfavoriten. :)

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ja, das kann ich verstehen. Aber vielleicht kann dich einer der nächsten Favoriten ja mal überzeugen!

      Liebste Grüße zurück!

      Löschen
  2. Hast du vielleicht Muse, mal einen Post zu machen, was man sich unter "DARK Fantasy" als Genre eigentlich vorzustellen hat? Oder ist das schonmal passiert und ich habe es verpasst? Bisher ist mir der Begriff eigentlich nur bei dir begegnet :D

    Und dürfte ich mal kurz meckern? Wenn man bei dir über die Links mit der Maus rüberfährt, dann die werden bei mir weiß wie die Farbe des Hintergrundes, man kann es also praktisch nicht mehr lesen und nicht mehr sehen. Irgendwie irritiert mich das. Wollte ich bloß mal gesagt haben, nicht böse gemeint ;D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo meine Liebe,

      ich hätte gar nicht gedacht, dass für sowas Bedarf besteht. Bislang habe ich tatsächlich noch nichts in der Richtung gemacht, aber vielleicht ist es ja gar nicht mal so eine dumme Idee das ganze Konstrukt Fantasy mit seinen Subgenre mal genauer vorzustellen und zu differenzieren. Ich werde es auf meine Blog ToDo packen und schauen, dass ich mir das zeitnah vornehme.

      Zur Kritik: ARGH, gute Anregung! Werde gleich mal schauen, dass ich die Farbe der Links ändere. Danke dir!

      BTW: Ich schicke dir demächst mal ne E-Mail, sorry für's ewige nicht-antworten!

      Liebste Grüße!

      Löschen
    2. Also Fantasy an sich muss man glaube ich nicht erklären, aber die kleineren Subgenres wie eben "Dark Fantasy" sind durchaus definitionsbedürftig, auch wenn es natürlich schwierig ist, da ja oft auch mehrere Subgenres ineinander spielen. :D

      Wie ich sehe hast du es ja schon geändert, danke dir! Das rot passt natürlich super zum Blog und man kann die Links lesen, juhu! Eine kleine Anpassung, eine große Freude für den Leser! :)

      Klar, schreib gerne mal, wenn du mal nen Moment hast :).

      Löschen